Košice

Košice und Umgebung auf einem Satellitenfoto
Bild: NASA
Lizenz: PD World Wind

Košice ([ˈkɔʃɪʦɛ] Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, deutsch Kaschau, ungarischKassa, romaniKascha, neulateinisch Cassovia) ist eine Stadt am Fluss Hornád im Osten der Slowakei nahe der Grenze zu Ungarn. Mit ihren 239.200 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2015) ist sie nach Bratislava die zweitgrößte Stadt des Landes.

Košice ist zentraler Ort der Ostslowakei und Sitz eines Landschaftsverbands (Košický kraj). Die Stadt gliedert sich in vier Verwaltungsbezirke (okresy). Die Stadt ist griechisch-katholischer und evangelisch-reformierter Bischofssitz. Seit 1995 befindet sich hier auch der Sitz des römisch-katholischen Erzbistums. Košice ist überdies Universitätsstadt, Sitz des Verfassungsgerichtes und ein Zentrum der slowakischen Minderheit der Roma.

mehr zu "Košice" in der Wikipedia: Košice

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: František Tondra stirbt in Košice. František Tondra war römisch-katholischer Bischof von Spiš (Zips) in der Ostslowakei.
thumbnail
Gestorben: Ján Langoš stirbt in Košice. Ján Langoš war ein slowakischer Politiker und letzter Innenminister des Staates Tschechoslowakei.
thumbnail
Geboren: Jana Čepelová wird in Košice, Slowakei geboren. Jana Čepelová ist eine slowakische Tennisspielerin.
thumbnail
Geboren: Ivana Reitmayerová wird in Košice, Tschechoslowakei geboren. Ivana Reitmayerová ist eine slowakische Eiskunstläuferin.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bratislava und Košice/Slowakei: Beginn der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren.

"Košice" in den Nachrichten