Koblenz Hauptbahnhof

Koblenz Hauptbahnhof ist ein Kreuzungsbahnhof in Koblenz und die Drehscheibe des Bahnverkehrs im Rhein-Mosel-Lahn-Gebiet. Der Hauptbahnhof mit Halt von Intercity/Eurocity, Intercity-Express sowie EuroNight-Zügen befindet sich in der Südlichen Vorstadt unterhalb des Forts Konstantin und wurde im Rahmen der südlichen Stadterweiterung 1902 in Betrieb genommen.

Der wichtigste Personenbahnhof der Stadt liegt direkt an der linken Rheinstrecke, unmittelbar an der Einmündung der Moselstrecke und der Lahntalbahn, die jenseits der Horchheimer Eisenbahnbrücke mit der rechten Rheinstrecke verknüpft ist. Er wird täglich von etwa 40.000 Reisenden und Besuchern frequentiert. Auf dem Bahnhofplatz davor befinden sich ein Busbahnhof und ein Pavillon mit Geschäften.

mehr zu "Koblenz Hauptbahnhof" in der Wikipedia: Koblenz Hauptbahnhof

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1902

Bauten des Friedrich Wilhelm Ludwin Mäckler:
thumbnail
Steuerhäuschen vor dem Hauptbahnhof (Friedrich Wilhelm Ludwin Mäckler)

20. Jahrhundert

1905

thumbnail
Koblenz Hauptbahnhof im Jahre (Geschichte der Stadt Koblenz)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Versuchter Terroranschlag auf zwei Regionalzüge aus Köln. In zwei herrenlosen Koffern werden im Dortmunder und Koblenzer Hauptbahnhof Sprengsätze gefunden, die dort von dem durch DNA-Spuren identifizierten Libanesen Youssef Mohamad und einem weiteren Verdächtigen deponiert wurden, aber wegen handwerklicher Fehler nicht explodierten.

Tagesgeschehen

thumbnail
Koblenz/Rheinland-Pfalz: Im Hauptbahnhof von Koblenz wird in einem Regionalzug aus Köln eine Kofferbombe entdeckt. Der Hauptbahnhof wird für mehrere Stunden evakuiert und komplett abgeriegelt. Die scharfe Kofferbombe sollte unterwegs explodieren, was aber wegen handwerklichen Mängeln beim Bau der Bombe nicht geschehen ist.

"Koblenz Hauptbahnhof" in den Nachrichten