Kojak – Einsatz in Manhattan

Kojak – Einsatz in Manhattan (Originaltitel Kojak) ist eine erfolgreiche US-amerikanische Fernsehserie, von der in den Jahren 1973 bis 1978 insgesamt 118 Folgen zu je 48 Minuten entstanden. Vorausgegangen war der Serie der 137-minütige PilotfilmDer Mordfall Marcus-Nelson.

mehr zu "Kojak – Einsatz in Manhattan" in der Wikipedia: Kojak – Einsatz in Manhattan

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1974

Arbeiten der Schauspielerin:
thumbnail
Kojak – Einsatz in Manhattan (Susan Brown (Schauspielerin, 1932))

1974

Arbeiten der Schauspielerin:
thumbnail
Kojak – Einsatz in Manhattan (Susan Brown)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Telly Savalas, US-amerikanischer Schauspieler und Seriendarsteller griechischer Abstammung, stirbt einen Tag nach seinem 72. Geburtstag in Kalifornien. Savalas wurde einem internationalen Fernsehpublikum vor allem in der Rolle des Lt. Theo Kojak in der Krimiserie Kojak -Einsatz in Manhattan bekannt.
thumbnail
Geboren: Telly Savalas wird in Garden City, Long Island, New York geboren. Telly Savalas war ein US-amerikanischer Schauspieler griechischer Abstammung, der auch als Sänger auftrat. Weltweite Berühmtheit erlangte er als Titeldarsteller der Krimiserie Kojak (dt. Einsatz in Manhattan).

Sonstiges

1991

thumbnail
Der deutsche Vorspann der frühen ARD-Episoden (1974-1978) unterschied sich stark vom US-amerikanischen Original. Statt der Animation, die streifenweise Bilder von New York aufdeckte (mit Bildern von Savalas als Zentralbild) verwendete man bewegliche Bilder, die New York und Kojak in seinem Wagen zeigten. Lediglich die Schriftart wurde für den deutschen Titel übernommen. Während man beim US-Logo nach der ersten Staffel von der Schriftart Gill Sans zu Machine BT wechselte, blieb man in der deutschen Version bei Gill Sans. Die Serie lief damals unter dem Titel "Einsatz in Manhattan" und sämtliche Stabangaben sowie der Abspann waren eingedeutscht.
Bei den späten ARD-Folgen und bei RTL II (1998) übernahm man den ursprünglichen Vorspann und strahlte die Serie als "Kojak - Einsatz in Manhattan" aus. Man nutze nun die Originaleinblendungen und den US-Abspann. Die Synchronisation weiterer Episoden wurde damals durch die Wiederbelebung der Serie in Form von Fernsehfilmen, die RTL erwarb, angeregt.
Bei der Ausstrahlung 2013 auf RTL Nitro und FOX Channel, bei der erstmals auf neue HD-Master zurückgegriffen wurde, nutzte man grundsätzlich den Originalvorspann, den man allerdings komplett mit deutschem Text versah. Man griff dabei durchgängig auf die Schriftart der ersten Staffel zurück, damit man am Ende den deutsche Titel "Einsatz in Manhattan" in der ursprünglichen Schriftart einblenden konnte. Der stark veränderte Vorspann der fünften Staffel wurde ebenfalls mit passender Schriftart eingedeutscht.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Kojak ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der im Jahr 2005 insgesamt neun Folgen zu je 41 Minuten im Auftrag von USA Network entstanden. Bei der in Toronto gedrehten Serie handelt es sich um eine Neuauflage von Kojak -Einsatz in Manhattan aus den 70er Jahren.

Genre: Kriminalfilm
Musik: Tweet

Besetzung: Ving Rhames, Chazz Palminteri, Roselyn Sánchez, Michael Kelly, Chuck Shamata, Sybil Temtchine

2005

thumbnail
Serienstart: Kojak ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der im Jahr 2005 insgesamt neun Folgen zu je 41 Minuten im Auftrag von USA Network entstanden. Bei der in Toronto gedrehten Serie handelt es sich um eine Neuauflage von Kojak -Einsatz in Manhattan aus den 70er Jahren.

Genre: Kriminalfilm
Musik: Tweet

Besetzung: Ving Rhames, Chazz Palminteri, Roselyn Sánchez, Michael Kelly, Chuck Shamata, Sybil Temtchine

1978

thumbnail
Film: Kojak (Karen Montgomery)

1978

thumbnail
Film: Kojak – Einsatz in Manhattan (Kojak, Fernsehserie, eine Folge) (Karen Montgomery)

1978

thumbnail
Film: Kojak – Einsatz in Manhattan (Kojak) (Michael Lerner (Schauspieler))

"Kojak – Einsatz in Manhattan" in den Nachrichten