Kolumbien

Repblica de Colombia
Republik Kolumbien

Flagge Kolumbiens

Kolumbien (amtlich República de ColombiaZum Anhören bitte klicken! [reˈpuβ̞lika ð̞e koˈlombja], deutsch Republik Kolumbien; Kurzform auf Spanisch Colombia) ist eine Republik im nördlichen Teil von Südamerika. Sie grenzt sowohl an den Pazifischen Ozean als auch an das Karibische Meer und auf dem Festland im Nordwesten an Panama, im Osten an Venezuela, im Südosten an Brasilien, im Süden an Peru und im Südwesten Ecuador. Der Landesname ist von Christoph Kolumbus abgeleitet. Bogotá ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Kolumbiens und Hauptstadt des Landes.



Geschichte




Bereits lange vor der Ankunft der Spanier lebten im Gebiet des heutigen Kolumbiens indianische Hochkulturen, die miteinander Handel trieben und insbesondere die Goldschmiedekunst auf höchstem Niveau beherrschten und die von ca. 4000 v. Chr. bis etwa ins Jahr 1600 Ton zu Figuren und Gegenständen verarbeiteten. Aufgrund der „chaotischen“ Landesnatur entwickelte sich im vorkolonialen Kolumbien jedoch nie ein einheitliches Staatsgebilde, wie dies das Reich der Inka in Peru darstellte. Unter den zahlreichen Indianervölkern, die Kolumbien besiedelten, sind besonders hervorzuheben: die Muisca, die auf den Hochebenen der Ostkordillere lebten; die Tairona, die mit der so genannten Ciudad Perdida in der Sierra Nevada de Santa Marta eine der frühesten Städte auf dem südamerikanischen Kontinent bauten; die Sinú, die das Gebiet entlang des gleichnamigen Flusses bevölkerten; die Quimbaya im Gebiet der heutigen Kaffeezone an der Westabdachung der Zentralkordillere; und nicht zuletzt die geheimnisvollen Kulturen von San Agustín mit ihren Steinskulpturen und Tierradentro mit ihren bemalten Grabkammern, die bereits lange vor Ankunft der Spanier ihre Hochphasen erreichten.

mehr zu "Kolumbien" in der Wikipedia: Kolumbien

Politik

thumbnail
Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Kolumbien. In Kraft seit dem 18. November 1965
thumbnail
In Kolumbien wird Präsident Laureano Gómez von einer Militärjunta gestürzt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Álvaro Uribe Vélez wird Staatspräsident in Kolumbien

2002

thumbnail
10. März: Parlamentswahlen in Kolumbien
thumbnail
Rahmenabkommen zwischen Deutschland und Kolumbien über technische Zusammenarbeit
thumbnail
Bolivien, Ecuador, Kolumbien, Peru und Venezuela unterzeichnen einen Vertrag zur besseren Zusammenarbeit und Drogenbekämpfung
thumbnail
Kolumbien wird Mitglied in der UNESCO.

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

thumbnail
US-Präsident George W. Bush bereist Kolumbien. Es ist der erste Besuch eines US-Präsidenten in Bogotá seit dem Besuch von Ronald Reagan im Jahr 1982, und er ist von massiven Protesten gegen die Politik Bushs begleitet. (10. März)

Weltpolitik

thumbnail
15. April: Sechster Amerika-Gipfel in Cartagena, Kolumbien

"Kolumbien" in den Nachrichten