Kommunistische Internationale

Die Kommunistische Internationale (kurz Komintern, auch KI), auch Dritte Internationale genannt, war ein internationaler Zusammenschluss kommunistischer Parteien zu einer weltweiten gemeinsamen Organisation. Die Gründung erfolgte 1919 in Moskau auf Initiative Lenins, der die Zweite Internationale mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 für tot erklärt hatte. Während des Zweiten Weltkrieges löste Stalin 1943 die Kommunistische Internationale als Zugeständnis an seine westlichen Alliierten in der Anti-Hitler-Koalition – die USA und Großbritannien – überraschend auf.

Ab Mitte der 1920er Jahre wurde die Komintern im Zuge der sogenannten Bolschewisierung der kommunistischen Parteien weitgehend von der Kommunistischen Partei der Sowjetunion dominiert und diente als Einflussinstrument auf kommunistische Parteien und Organisationen in anderen Ländern. Die bedeutendste Sektion außerhalb der Sowjetunion bildete dabei die Kommunistische Partei Deutschlands.

mehr zu "Kommunistische Internationale" in der Wikipedia: Kommunistische Internationale

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Berta Daniel stirbt in Berlin. Berta Daniel, geborene Berta Dick, war eine deutsche Fotografin und Kommunistin. In den 1920er und 1930er Jahren war sie für den illegalen Nachrichtendienst der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) und den Nachrichtendienst der Kommunistischen Internationale (Komintern) als Agentin tätig. 1937 wurde sie in Moskau Opfer Stalinistischer Säuberungen und zu 18 Jahren Lagerhaft verurteilt. 1957 wurde sie rehabilitiert und durfte in die Deutsche Demokratische Republik (DDR) ausreisen.
thumbnail
Gestorben: Rudolf Bernstein stirbt in Berlin. Rudolf Bernstein war ein deutscher Komintern- und Filmfunktionär.
thumbnail
Gestorben: Aino Kuusinen stirbt. Aino Andrejewna Kuusinen, geb. Turtiainen war eine finnische Mitarbeiterin der Kommunistischen Internationale (Komintern) und Agentin des militärischen Nachrichtendiensts der Roten Armee. Sie war verheiratet mit Otto Kuusinen, Mitbegründer der finnischen Kommunistischen Partei und einer der Führer im kommunistischen Aufstand 1918; später stieg er in der Sowjetunion bis in höchste Parteiämter auf. Bei einem Einsatz in Japan arbeitete Aino Kuusinen mit dem Agenten Richard Sorge zusammen. 1937 wurde sie zurückbeordert und verhaftet. Insgesamt fünfzehn Jahre verbrachte sie in Gefängnissen in Moskau, Zwangsarbeitslagern am Nördlichen Eismeer und in Zentralrussland. Ihre Autobiografie Der Gott stürzt seine Engel gibt einen einzigartigen Einblick in das Leben der sowjetischen Nomenklatura.
thumbnail
Gestorben: Alfred Rosmer stirbt. Alfred Rosmer war ein französischer Syndikalist und späterer Kommunist (PCF, EKKI).
thumbnail
Gestorben: Arthur Ewert stirbt in Berlin, auch Artur Ewert. Arthur Ewert war ein kommunistischer Politiker. Der Sohn eines Kleinbauern wanderte 1914 nach Kanada aus und wurde wegen seiner politischen Aktivitäten 1919 nach Deutschland abgeschoben. Er machte eine wechselhafte Karriere in der KPD und war vom Mai 1928 bis zum September 1930 Mitglied des Reichstags. In der KPD entmachtet wurde der Kandidat des Exekutivkomitees der Kommunistischen Internationalen Mitglied des Lateinamerikanischen Büros des Exekutivkomitees der Internationale in Moskau. Seit 1934 in Brasilien wurde er nach dem kommunistischen Aufstand im Dezember 1935 in Brasilien verhaftet und zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Durch die Haft gesundheitlich schwer geschädigt, durfte er 1947 nach Deutschland zurückkehren. Der unheilbar erkrankte lebte noch bis 1959 in der Landesheilanstalt Eberswalde.

Geschichte > Tabellarischer Überblick

1921

thumbnail
(6. März): Nachdem die Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SP) in einer Urabstimmung den Beitritt zur Dritten Internationalen abgelehnt hatte, verliess die Sozialistische Linke um Jules Humbert-Droz die Partei und fusionierte mit den Altkommunisten zur neu gegründeten Kommunistischen Partei der Schweiz (KPS) (Partei der Arbeit der Schweiz)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Mit ihrer Selbstauflösung endet die Kommunistische Internationale. (10. Juni)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Auf Antrag der Kommunistischen Partei Russlands (B) wird auf der Gründungsversammlung in Moskau die Kommunistische Internationale (Komintern) gegründet, der Zusammenschluss aller kommunistischen Parteien. (4. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Moskau beginnt mitten in der Zeit des Kriegskommunismus der Gründungskongress der Dritten Internationale. Wichtigste teilnehmende Parteien sind die Kommunistische Partei Russlands (B) und die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD). (2. März)

"Kommunistische Internationale" in den Nachrichten