Kommunistische Partei

Eine Kommunistische Partei (KP) ist eine politische Partei, die den Kommunismus (die klassenlose Gesellschaft) als Gesellschaftsordnung anstrebt.

Die erste kommunistische Partei im Sinn einer national organisierten parteipolitischen Organisation waren die Bolschewiki unter der Führung Lenins. Die Umbenennung der Russischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in Russische Kommunistische Partei (Bolschewiki) erfolgte 1918 zur Abgrenzung von der den Ersten Weltkrieg billigenden Politik der SPD, die bis dahin die führende sozialistische Arbeiterpartei in Europa war. Ausgehend von Lenins Theorien über die Verwirklichung der von Karl Marx propagierten Ordnung wurden nach der russischen Oktoberrevolution von 1917 weltweit weitere Kommunistische Parteien gegründet, meistens als Abspaltungen von zuvor existierenden sozialistischen und sozialdemokratischen Parteien, nachdem diese zunehmend auf einen reformorientierten Kurs umgeschwenkt waren und sich zugleich im Zuge des Ersten Weltkrieges und dem Auseinanderbrechen der Zweiten Internationale in der Auslegung der revolutionären Marxisten vom „proletarischen Internationalismus entfernt hatten.

mehr zu "Kommunistische Partei" in der Wikipedia: Kommunistische Partei

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gus Hall stirbt in New York City. Gus Hall (Weitere Alternativnamen: John Hollberg, Gaspar Hall, Arvie Hallbert) war ein US-amerikanischer Politiker der Kommunistischen Partei der USA (CPUSA). Von 1959 bis sieben Monate vor seinem Tod war er deren Generalsekretär. Mit einer Amtszeit von über 40? Jahren ist er der dienstälteste Generalsekretär in der Geschichte der offiziellen Kommunistischen Parteien. Innerhalb der CPUSA vertrat er eine starke Anlehnung an die Sowjetunion. Bei den Präsidentschaftswahlen 1972, 1976, 1980 und 1984 war Hall Präsidentschaftskandidat der CPUSA.
thumbnail
Gestorben: Jerzy Putrament stirbt Warschau. Jerzy Putrament war ein polnischer Schriftsteller, Dichter und Publizist. Er war seit den 1930er Jahren Mitglied der Kommunistischen Partei.
thumbnail
Gestorben: Fred Paterson stirbt in Sydney. Frederick Woolnough Paterson, meist Fred Paterson genannt, war ein Rechtsanwalt und Politiker Australiens. Paterson ist in Australien überaus bekannt, da es ihm als einzigem Mitglied einer kommunistischen Partei gelang, der Communist Party of Australia (CPA), in ein Parlament gewählt zu werden.
thumbnail
Gestorben: Max Bedacht stirbt. Max Bedacht Sr war ein US-amerikanischer kommunistischer Politiker und einer der Mitbegründer von Vorgängerorganisationen der US-amerikanischenKommunistischen Partei und der CPUSA selbst.
thumbnail
Gestorben: Enrique Amorim stirbt in Salto. Enrique Amorim war ein uruguayischer Schriftsteller. Mit starker Heimat- und Naturverbundenheit und dem Blick für soziale Ungerechtigkeit gerüstet , schilderte er in seiner erzählenden Prosa vor allem das Leben der Gauchos und Landarbeiter in der Pampa oder in den Elendsvierteln Montevideos. Seine am meisten beachteten Romane sind La carreta (1929), El paisano Aguilar (1934) und El caballo y su sombra (1941). In vorgerücktem Alter schloss sich Amorim Uruguays Kommunistischer Partei an.

Geschichte > Tabellarischer Überblick

1918

thumbnail
(6. Oktober): Gründung der ersten kommunistischen Partei der Schweiz unter dem Namen Altkommunisten unter der Führung von Jakob Herzog (Partei der Arbeit der Schweiz)

Europa

1941

Entstehung und Entwicklung der Kommunistischen Parteien, Geschichte von 1848 bis 1947/48 > Entwicklung Kommunistischer Parteien bis Ende der 1940er Jahre > Europa:
thumbnail
in Albanien

1923

Entstehung und Entwicklung der Kommunistischen Parteien, Geschichte von 1848 bis 1947/48 > Entwicklung Kommunistischer Parteien bis Ende der 1940er Jahre > Europa:
thumbnail
in Norwegen

1921

Entstehung und Entwicklung der Kommunistischen Parteien, Geschichte von 1848 bis 1947/48 > Entwicklung Kommunistischer Parteien bis Ende der 1940er Jahre > Europa:
thumbnail
in Italien, Spanien, Belgien, Luxemburg, Schweden und der Schweiz (dort zwischen 1940 und 1945 verboten, danach als „Partei der Arbeit der Schweiz“ (PdA) wieder neu gegründet)

1920

Entstehung und Entwicklung der Kommunistischen Parteien, Geschichte von 1848 bis 1947/48 > Entwicklung Kommunistischer Parteien bis Ende der 1940er Jahre > Europa:
thumbnail
in Frankreich, Griechenland und Großbritannien

1919

Entstehung und Entwicklung der Kommunistischen Parteien, Geschichte von 1848 bis 1947/48 > Entwicklung Kommunistischer Parteien bis Ende der 1940er Jahre > Europa:
thumbnail
in Deutschland, Jugoslawien, Portugal und Dänemark

Politik & Weltgeschehen

1945

Bedeutung und Anwendung > Politik und Militär:
thumbnail
Verschiedentlich wurden auch Publikationsorgane kommunistischer Parteien (Zeitungen, Zeitschriften, Flugschriften) in mehreren Ländern nach vorgenannter Flagge benannt, so beispielsweise in Deutschland Die Rote Fahne der KPD zwischen 1918/19 und

Tagesgeschehen

thumbnail
Italien: Im vierten Wahlgang wird Giorgio Napolitano zum 11. italienischen Staatspräsidenten gewählt. Bei den vorangegangenen drei Wahlgängen scheiterte die neue Mitte-links-Mehrheit im Parlament an der Zwei-Drittel-Klausel, ebenso wie der Kandidat der noch amtierenden Mitte-rechts-Regierung. Napolitano ist Parlamentspräsident und langjähriger KP-Abgeordneter; sein Vorgänger Ciampi hatte Ende April auf eine zweite Amtsperiode verzichtet.
thumbnail
Vietnam: Die Kommunistische Partei eröffnet ihren 10. Nationalkongress in Hanoi, vom Korruptions-Skandal PMU-18 überschattet. (BBC)

"Kommunistische Partei" in den Nachrichten