Kommunistische Partei Chinas

Die Kommunistische Partei Chinas (chinesisch 中國共產黨 / 中国共产党, PinyinZhōngguó Gòngchǎndǎng), gegründet 1921, ist die seit 1949 regierende Partei der Volksrepublik China. Mit rund 90 Millionen Mitgliedern ist sie die mitgliederstärkste kommunistische Partei und nach der indischen Bharatiya Janata Party die zweitgrößte politische Partei der Welt. Ihre Hauptverwaltung befindet sich im Zhongnanhai in Peking. Die allgemeine deutsche Abkürzung ist KPCh (auch KPC), die chinesische Zhōnggòng (中共).

mehr zu "Kommunistische Partei Chinas" in der Wikipedia: Kommunistische Partei Chinas

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wang Dongxing stirbt in Peking. Wang Dongxing war ein chinesischerkommunistischer Politiker und Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas.
thumbnail
Gestorben: Zhang Jingfu stirbt in Peking. Zhang Jingfu war ein chinesischer Lehrer und Politiker der Kommunistischen Partei Chinas.
thumbnail
Gestorben: Cheng Siwei stirbt. Cheng Siwei war ein chinesischer Politiker der Demokratischen Nationalen Aufbauvereinigung Chinas (DNAC), einer von acht zugelassenen politischen Parteien neben der Kommunistischen Partei Chinas, und war von 1998 bis 2008 unter anderem Vizevorsitzender des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses.
thumbnail
Gestorben: Liu Huaqing stirbt in der Provinz Hubei. Liu Huaqing war ein chinesischerkommunistischerPolitiker, Oberkommandierender der Marine und Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas.

Asien

thumbnail
Gründung der Kommunistischen Partei Chinas

Ereignisse

thumbnail
Die chinesische Kuomintang kündigt das bestehende Bündnis mit den Kommunisten formell auf. Damit kommt es zwischen beiden Gruppierungen zu einem Bürgerkrieg um die Macht in der Republik China, den die Truppen Chiang Kai-sheks anfangs bestimmen.

China / Japan

thumbnail
Kuomintang und die Kommunistische Partei Chinas bilden gegen die japanische Aggression die Zweite Einheitsfront: Mao Zedong leistet mit seiner roten Armee General Chiang Kai-shek einen Treueeid. Seine Truppen werden zur 8. chinesischen Armee.

Tourismus

1948

thumbnail
Yan’an, Ziel des Langen Marschs und Machtzentrum der Kommunistische Partei Chinas von 1935 bis (Shaanxi)

Wirtschaft

thumbnail
Aus einem regionalen Parteiblatt der Kommunistische Partei Chinas, dessen Erstausgabe erscheint, entwickelt sich in der Folge die Renmin Ribao zum offiziellen Sprachrohr der Partei und zu einer der beiden größten Tageszeitungen in der Volksrepublik China.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1960

Biografie:
thumbnail
Eintritt in die Kommunistische Partei Chinas (Luo Gan)

Internationale Beziehungen der KPdSU

1960

thumbnail
brach nach einer längeren Krise der Konflikt zwischen der KPdSU und der KPCh auf einer Tagung der kommunistischen Parteien in Bukarest offen aus. Die Folge war in den folgenden Jahren eine weitere Spaltung der kommunistischen Weltbewegung zwischen moskautreuen und pekingorientierten Parteien. (Kommunistische Partei der Sowjetunion)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1966

Film > Kinofilm:
thumbnail
Tannenzapfen unter dem Rücken (Ann Savo)

Politik & Weltgeschehen

1989

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Tian’anmen-Massaker: Chinas Machthaber beenden gewaltsam wochenlange Massendemonstrationen der Demokratiebewegung auf Pekings Platz am Tor des Himmlischen Friedens: Tausende sterben. (4. Juni)

1927

thumbnail
Nach dem Bruch der ersten Einheitsfront zwischen Kuomintang (KMT) und KPCh in China kommt es zum Herbsternte-Aufstand.

Tagesgeschehen

thumbnail
Peking/China: Auf dem 18. Parteitag der Kommunistischen Partei wird Xi Jinping zum Generalsekretär ernannt.
thumbnail
Peking/Volksrepublik China: Eine Gruppe von 23 ehemaligen einflussreichen Offiziellen der Kommunistischen Partei schreibt einen offenen Brief an die Regierung, in dem sie unter anderem die Zensurpolitik kritisieren und einige Reform-Ideen anbringen.
thumbnail
Volksrepublik China, Taiwan: Der KP-Generalsekretär Hu Jintao trifft sich mit Lien Chan, dem Ehrenvorsitzenden der Kuomintang-Abgeordneten Taiwans. Die beiden Parteien hatten sich 1945 bis 1950 einen landesweiten Bürgerkrieg geliefert, bevor sich die Kuomintag nach Taiwan zurückzog und dort Nationalchina ausrief. Hu stellte „15 Favourable Policies” für die politischen Kontakte vor, obwohl Festlandchina die Insel als abtrünnig betrachtet und in den vergangenen Jahren wiederholt mit gewaltsamer Wiedereingliederung gedroht hatte. (People's Daily)

"Kommunistische Partei Chinas" in den Nachrichten