Kongress der Republik Kolumbien

Der Kongress der Republik Kolumbien (spanisch: Congreso de la República de Colombia) ist das Parlament Kolumbiens.

Der Kongress trat 1812 erstmals zusammen und ist ein Zweikammerparlament. Er setzt sich aus dem Senat und dem Repräsentantenhaus zusammen. Der Senat besteht aus 102 Senatoren, wobei zwei Plätze Kandidaten der Ureinwohner vorbehalten sind. Im Repräsentantenhaus sitzen 166 Abgeordnete, von denen jeweils zwei Plätze für Ureinwohner und Afrokolumbianer sowie ein Platz für Auslandskolumbianer reserviert sind.

mehr zu "Kongress der Republik Kolumbien" in der Wikipedia: Kongress der Republik Kolumbien

Geboren & Gestorben

1962

Geboren:
thumbnail
Iván Cepeda Castro wird in Bogotá geboren. Iván Cepeda Castro ist ein kolumbianischer Menschenrechtsanwalt und Politiker. Er ist seit 2010 (derzeit Oktober 2011) Abgeordneter der Polo Democrático Alternativ (PDA) im Kongress der Republik Kolumbien. Außerdem ist er Sprecher der Bewegung der Opfer von Staatsverbrechen (MOVICE).

Tagesgeschehen

thumbnail
Bogotá/Kolumbien: Juan Manuel Santos wird vor dem Parlament als Staatspräsident vereidigt.

"Kongress der Republik Kolumbien" in den Nachrichten