Konklave

Das Konklave ist die Versammlung der wahlberechtigten Kardinäle der römisch-katholischen Kirche zur Wahl des Bischofs von Rom, der als Papst das Oberhaupt der Kirche ist. Eine Wahl wird nach Eintreten der Sedisvakanz notwendig, wenn der bisherige Papst gestorben ist oder auf sein Amt verzichtet hat und der Heilige Stuhl somit vakant ist.

Die Institution des Konklaves entstand ab dem 12. Jahrhundert in italienischen Stadtkommunen, als diese neue Verfahrensweisen etablierten, um von äußeren Einflüssen und innerem Parteienstreit unabhängig Ämter zu besetzen. Vor allem die misslichen Vorgänge während des Investiturstreits führten zu Forderungen nach „freien“ Wahlen, die hier aber nicht im Sinne des modernen Verständnisses zu denken sind. Mittels unterschiedlicher und oft miteinander kombinierter Verfahren (1292 berieten die Gilden in Florenz über 24 verschiedenartige Methoden der Vorstandswahlen) (Akklamation, Ernennung durch Amtsvorgänger oder neutrale Dritte, abgestufte Votation, Losverfahren) wurden Wahlmänner bestimmt, die dann – mitunter schon die Kandidaten, unter denen die Elektoren ausgewählt wurden – von äußeren Einflüssen abgeschlossen die eigentliche Wahl vollzogen. Früheste Beispiele sind aus Genua (1157), Pisa (1162/64) und Pistoia überliefert: „Die Wahlmänner (electores consulum) wurden wiederum von Elektoren (electores electorum consulum) gewählt, die zur besseren Verständigung … als ‚Vorwähler’ bezeichnet seien. Auch in Venedig bestimmten 1178 vier Vorwähler die 40 Wahlmänner für die Benennung des nächsten Dogen … Normalerweise vollziehen die Wahlmänner rechtsgültig und für alle bindend die Wahl; mit ihrer Einsetzung ist ursprünglich die durch Eid gesicherte Verpflichtung der Gesamtheit verbunden, die Entscheidung anzunehmen.“ Die Elektoren ihrerseits mussten schwören, von allen äußeren Einflüssen und Interessen frei nach bestem Wissen und Gewissen mit Gottes Hilfe den Besten, Geeignetsten zu wählen. Oft war auch Einmütigkeit der Elektorenentscheidung vorgeschrieben.

mehr zu "Konklave" in der Wikipedia: Konklave

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ludovico Chigi Albani della Rovere stirbt in Rom. Fra? Ludovico Chigi Albani della Rovere, 8. Fürst von Farnese und Campagnano, 4. Fürst von Soriano, 8. Herzog von Ariccia und Formello, Marchese di Magliana Pecorarecci, erblicher Marschall der Heiligen Römischen Kirche und Hüter/Beschützer des Konklave, war vom 30. Mai 1931 bis zu seinem Tod durch Herzinfarkt im Jahre 1951 der 76. Großmeister des Malteserordens.
thumbnail
Geboren: Ludovico Chigi Albani della Rovere wird in Ariccia geboren. Fra? Ludovico Chigi Albani della Rovere, 8. Fürst von Farnese und Campagnano, 4. Fürst von Soriano, 8. Herzog von Ariccia und Formello, Marchese di Magliana Pecorarecci, erblicher Marschall der Heiligen Römischen Kirche und Hüter/Beschützer des Konklave, war vom 30. Mai 1931 bis zu seinem Tod durch Herzinfarkt im Jahre 1951 der 76. Großmeister des Malteserordens.
thumbnail
Gestorben: Emmanuele de Gregorio stirbt in Rom. Emmanuele de Gregorio war ein italienischer Bischof und Kurienkardinal, der an drei Konklaven teilnahm und 1830–1831 – bei der Wahl Gregors XVI. – selbst als papabile galt.
thumbnail
Geboren: Emmanuele de Gregorio wird im Mittelmeer auf See geboren. Emmanuele de Gregorio war ein italienischer Bischof und Kurienkardinal, der an drei Konklaven teilnahm und 1830–1831 – bei der Wahl Gregors XVI. – selbst als papabile galt.

Ereignisse > Religion

thumbnail
Mit der Unterstützung des einflussreichen Kardinals Ercole Consalvi wird Giorgio Barnaba Luigi Chiaramonti nach mehrmonatigem Konklave in Venedig zum Papst gewählt und nimmt den Namen Pius VII. an. (14. März)
thumbnail
Gabriele Condulmer wird vom Konklave zum Papst gewählt und nimmt den Namen Eugen IV. an. (3. März)

Religion

thumbnail
Papst Benedikt XV. stirbt. Der Erzbischof von Mailand, Kardinal Achille Ambrogio Damiano Ratti wird am 6. Februar nach viertägigem Konklave zum Papst gewählt und nimmt den Namen Pius XI. an. Die Krönung erfolgt am 12. Februar.

1914

thumbnail
Kurz nach Kriegsbeginn verstirbt Papst Pius X. am 20. August. Das Konklave wählt am 3. September Benedikt XV. zum neuen Oberhaupt der katholischen Kirche.
thumbnail
Wahl Giuseppe Melchiorre Sartos zum Papst nach viertägigem Konklave. Er nennt sich Pius X. und tritt die Nachfolge von Leo XIII. an. Der österreichische Kaiser Franz Joseph hat bei der Wahl gegen den Kandidaten Kardinal Rampolla interveniert.
thumbnail
Das Konklave wählt Vincenzo Gioacchino Pecci zum Papst, er nimmt den Namen Leo XIII. an. Die Krönung erfolgt am 3. März.
thumbnail
Kardinal Giovanni Maria Mastai-Ferretti wird nach einem zweitägigen Konklave zum Papst gewählt und nimmt den Namen Pius IX. an. Die Wahl markiert den Beginn des längsten Pontifikats in der Geschichte des Papsttums.

Musik

1963

Diskografie > Soloalben:
thumbnail
Violão Boêmio Vol.2 (Luiz Bonfá)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1999

Veröffentlichungen:
thumbnail
Der nächste Papst. Die geheimnisvolle Welt des Konklave. Salzburg (Heiner Boberski)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Auszeichnungen > Ehrendoktorate:
thumbnail
Ionische Universität, Korfu (Géza Alföldy)

Tagesgeschehen

thumbnail
Vatikan: 17:50 Uhr: Habemus Papam: Über der Sixtinischen Kapelle steigt weißer Rauch auf, und die Glocken des Petersdoms, Roms und des gesamten Erdkreises beginnen zu läuten. Als neuer Papst ist Joseph Kardinal Ratzinger gewählt worden, der sich den Namen Benedikt XVI. gibt. Die Wahl war unerwartet schnell im 4. Wahlgang erfolgt, das Konklave dauerte nur knapp 26 Stunden.
thumbnail
Vatikan. Mit einem Gottesdienst im Petersdom und dem Einzug in die Sixtinische Kapelle beginnen die Kardinäle das Konklave zur Bestimmung des Nachfolgers von Papst Johannes Paul II. Gegen 20:00 Uhr steigt schwarzer Rauch aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle, das Signal, dass der erste Wahlgang nicht die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit ergab.
thumbnail
Vatikan. Die Kardinäle öffnen das Testament des verstorbenen Papstes und legen dessen Veröffentlichung für den kommenden Tag, den Beginn des Konklaves auf den 18. April fest. Vor dem aufgebahrten Toten drängen sich inzwischen eine Million Menschen in kilometerlangen Schlangen. Am Abend trifft US-Präsident Bush im Petersdom ein.

"Konklave" in den Nachrichten