Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Bruno H. Schubert stirbt in Frankfurt am Main. Bruno Heinrich Schubert war ein deutscher Unternehmer, Konsul und Mäzen.
thumbnail
Gestorben: Jürgen Middendorff stirbt. Jürgen Middendorff war ein deutscher Unternehmer und Konsul des Königreichs Norwegen. Das Wirken des Brauerei-Ingenieurs ist verbunden mit Unternehmen wie Guinness, vor allem aber mit der Herrenhäuser Brauerei im hannoverschen Stadtteil Herrenhausen.
thumbnail
Gestorben: Paul Graf Yorck von Wartenburg stirbt in Neureichenau. Hans Ludwig David Götz Peter Paul Graf Yorck von Wartenburg war letzter Fideikommissherr auf Klein-Öls, Vortragender Legationsrat I. Klasse, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und erster Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich.

2001

thumbnail
Gestorben: Namık Kemal Yolga stirbt. Namık Kemal Yolga war ein türkischer Diplomat und Staatsmann, bekannt als der türkische Schindler. Während des Zweiten Weltkriegs war Yolga der Vizekonsul in der türkischen Botschaft in Paris. Seine Bemühungen um die Rettung der Leben der türkischen Juden in den Konzentrationslagern brachten ihm den Titel Türkischer Schindler ein.

1997

thumbnail
Gestorben: Yoshikuni Araki stirbt. Araki Yoshikuni war ein Professor und Landschaftsarchitekt aus Ōsaka, der sich seit dem Jahr 1954 mit Gartenbau beschäftigte. Er hat in den 1980er Jahren unter anderem den Japanischen Garten im Hamburger Park Planten un Blomen entworfen. Bekannt ist ebenfalls der Garten des amerikanischen Konsulats in Kōbe.

Ereignisse

181 v. Chr.

thumbnail
Die KonsulePublius Cornelius Cethegus und Marcus Baebius Tamphilus erlassen das erste Gesetz gegen Amtserschleichung (ambitus) in der römischen Geschichte.

Europa

thumbnail
In Thessaloniki werden der deutsche und der französische Konsul von fanatischen Muslimen bei einem Tumult getötet.

Tagesgeschehen

thumbnail
New York/USA. Um ca 07:35 GMT explodiert vor dem KonsulatGroßbritanniens in der Third Avenue eine Bombe. Einige Fenster gehen zu Bruch, aber es werden keine Verletzten gemeldet. Weitere Informationen bei Wikinews.
thumbnail
Dschidda/Saudi-Arabien. Fünf Terroristen dringen mit Schusswaffen und Handgranaten in das Gelände des US-amerikanischenKonsulats ein und nehmen 18 örtliche Angestellte als Geiseln. Beim Sturm durch eine Anti-Terror-Einheit sterben fünf der Geiseln. Vier Sicherheitskräfte und drei Terroristen werden getötet, zwei Terroristen verletzt festgenommen. Zahlreiche Menschen werden verletzt. US-Staatsbürger sind nicht betroffen. Die Terrororganisation Al-Qaida bekennt sich zu dem Anschlag.
thumbnail
Istanbul/Türkei. Bei zwei Anschlägen mit Autobomben auf das britischeKonsulat und eine britische Bank wurden mindestens 27 Menschen getötet und über 450 verletzt. Unter den Getöteten befand sich auch der britische Generalkonsul Roger Short. Obwohl sich die Front der Kämpfer für den Islamischen Großen Osten zu den Anschlägen bekannte, vermuten die Behörden die al-Qaida als Urheber.

"Konsul" in den Nachrichten