Europa

thumbnail
Der Friede von Teusina zwischen Schweden und Russland beendet einen 25-jährigen Kriegszustand. Schwedisch-Finnland erhält einen Zugang zum Eismeer durch die Ostverlagerung der Landesgrenze. Russland erkennt den schwedischen Besitz Estlands und Narwas an, gewinnt aber mit Jam, Koporje und Iwangorod wichtige Positionen am Finnischen Meerbusen zurück, ebenso auf der karelischen Landenge (Kexholm).
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Der Friede von Pljussa wird geschlossen. Der auf drei Jahre geschlossene Waffenstillstand beendet den Livländischen Krieg zwischen Russland und Schweden. Iwan IV. verzichtet auf Jam, Koporje und Iwangorod und erkennt Schweden den Besitz von Estland und Ingermanland zu.

Politik & Weltgeschehen

1703

Großer Nordischer Krieg:
thumbnail
Mai: Ein russisches Infanteriekommando unter Generalmajor Nikolai von Werdin besetzt die schwedische Festung Jambur (Russland) und die schwedische Festung Koporje (Russland).

"Koporje" in den Nachrichten