Korallenriff

Ein Korallenriff ist eine von hermatypischen (riffbildenden) Nesseltieren gebildete Riffstruktur im Meer, die groß genug wird, um einen bedeutenden physikalischen und ökologischen Einfluss auf ihre Umgebung auszuüben. Es sind die größten von Lebewesen geschaffenen Strukturen der Erde. Die Gesamtfläche der heutigen Korallenriffe liegt bei 600.000 km², bei den Malediven erheben sich die Riffe bis zu 2200 Meter über den Meeresboden.

mehr zu "Korallenriff" in der Wikipedia: Korallenriff

Wissenschaft & Technik

1835

thumbnail
Während der Weiterfahrt nach Neuseeland vervollständigt Darwin seine Theorie über die Entstehung der Korallenriffe, die er bereits an der Westküste Südamerikas begonnen hat.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: David Stoddart (Geograph) stirbt in Berkeley, Kalifornien. David Ross Stoddart war ein britischer Biogeograph, der als Experte in der Erforschung von Korallenriffen galt.
thumbnail
Gestorben: John Stanley Gardiner stirbt. John Stanley Gardiner war ein britischer Zoologe und ein Pionier der Erforschung tropischer Korallenriffe.
thumbnail
Geboren: David Stoddart (Geograph) wird in Stockton-on-Tees geboren. David Ross Stoddart war ein britischer Biogeograph, der als Experte in der Erforschung von Korallenriffen galt.
thumbnail
Geboren: John Stanley Gardiner wird in Belfast geboren. John Stanley Gardiner war ein britischer Zoologe und ein Pionier der Erforschung tropischer Korallenriffe.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1956

thumbnail
Film: Die schweigende Welt (Originaltitel: Le Monde du silence) ist ein Dokumentarfilm des französischen Meeresforschers Jacques-Yves Cousteau und des damals noch unbekannten französischen Nachwuchsregisseurs Louis Malle aus dem Jahr 1956. Der Farbfilm behandelt lose aneinander gereihte Episoden einer zweijährigen Unterwasser-Expedition (1954–1955), die Cousteau gemeinsam mit der Mannschaft seines Forschungsschiffs Calypso durch das Mittelmeer, das Rote Meer, den Indischen Ozean und den Persischen Golf unternahm. Die Forschungsreise wurde vom französischen CNRS und der US-amerikanischen National Geographic Society finanziert. Cousteau kommentiert die Bilder aus dem Off und liefert u. a. kurze Erklärungen zur Unterwassertechnik, zum Schwammtauchen und Tiefenrausch, zur Verständigung der Delfine und zu Korallenriffen. Neben den Unterwasseraufnahmen wird auch der Alltag an Bord der Calypso gezeigt.

Stab:
Regie: Jacques-Yves Cousteau, Louis Malle
Drehbuch: Jacques-Yves Cousteau
Produktion: Viviane Blavier-Guibert
Musik: Yves Baudrier, Serge Baudo
Kamera: Edmond Séchan,
Louis Malle,
Jacques-Yves Cousteau, Albert Falco, Frédéric Dumas
Schnitt: Georges Alepée

Besetzung: Jacques-Yves Cousteau, Frédéric Dumas

"Korallenriff" in den Nachrichten