Korea Open

Die Korea Open sind die internationalen Meisterschaften von Südkorea im Badminton. Mit der Austragung seit 1991 gehören die Titelkämpfe im Vergleich zu den Malaysian Open, Denmark Open oder All England zu den jüngeren internationalen Turnieren der Top-Nationen im Badminton. 1998 mussten die Korea Open aus finanziellen Gründen während der ökonomischen Krise in Asien abgesagt werden. Seit 2007 gehört das Turnier zur BWF World Superseries.

mehr zu "Korea Open" in der Wikipedia: Korea Open

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

thumbnail
Turniererfolg > Dameneinzel: Korea Open - 13. April (Mia Audina)

2003

thumbnail
Sportlicher Erfolg: Deutsche Vizemeisterin in Dameneinzel und Damendoppel; 9. Platz All-England Open im Dameneinzel; 12. Platz Mannschafts-WM (Sudirman-Cup); 3. Platz Korea Open im Damendoppel; Deutscher Mannschaftsmeister mit SC Bayer 05 Uerdingen; Siegerin Mauritius International im Damendoppel; 3. Platz Spanish International im Damendoppel; 3. Platz South Africa International im Damendoppel; 2. Platz Scottish Open im Damendoppel; Siegerin Bitburger Open im Damendoppel; Siegerin Irish Open im Damendoppel; 3. Platz Irish Open im Dameneinzel (Nicole Grether)

Turniersiege

2006

thumbnail
Suntory Open (Japan Golf Tour), Korea Open (Asian Tour) (Yang Yong-eun)

Sport

Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
8. JanuarKorea Open
Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
11. DezemberKorea Open
Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
17. JanuarKorea Open
Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
18. JanuarKorea Super Series
Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
28. JanuarKorea Open

"Korea Open" in den Nachrichten