Kotor

Kotor (serbisch-kyrillisch Котор; italienischCattaro; lateinischAcruvium) ist eine alte mediterrane Handels- und Hafenstadt und überregionales Kulturzentrum am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor (Adria) in Montenegro. Sie hat 5341 Einwohner (Zensus von 2003, mit Dobrota zusammen 13.510), die 335 km² große Gemeinde (einschließlich der umliegenden 13 Siedlungen) 22.947 Einwohner.

Die Stadt mit ihren bedeutenden kulturhistorischen Bauwerken und ihrer Lage ist 1979 in das UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe aufgenommen worden. Sie ist Sitz eines katholischen Bistums und Zentrum der serbisch-orthodoxen Christen Montenegros. Die Stadt und die von bis 1894 Meter hohen Bergketten (Orjen und Lovćen) umrahmte tiefe Bucht sind die bekannteste und meistbesuchte Tourismusregion des Landes. Sie beherbergt die Fakultäten Nautik sowie Tourismus und Hotelmanagement der Universität Montenegro.

mehr zu "Kotor" in der Wikipedia: Kotor

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Branko Sbutega stirbt Dobrota, Serbien und Montenegro. Branko Sbutega war ein katholischer Priester im Bistum Kotor und ein Friedens- und Menschenrechtsaktivist in Montenegro.
thumbnail
Geboren: Stevan Faddy wird in Kotor geboren. Stevan Faddy ist ein Popsänger aus Montenegro.
thumbnail
Geboren: Goran Stojanović (Handballspieler, 1966) wird in Kotor, Jugoslawien geboren. Goran Stojanović ist ein ehemaliger Handballtorwart.
thumbnail
Geboren: Rambo Amadeus wird in Kotor geboren. Rambo Amadeus ist ein Sänger und Komponist aus Montenegro. Er bezeichnet sich selbst als Musiker, Poet & Medien-Manipulator.
thumbnail
Geboren: Svetozar Marović wird in Kotor, Jugoslawien geboren. Svetozar Marović war der erste und einzige Präsident der Staatenunion Serbien und Montenegro und Vorsitzender des Ministerrats von Serbien und Montenegro. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Partnerstädte

2000

thumbnail
Kehl, in Baden-Württemberg (Deutschland), seit

Partnerschaft

2009

thumbnail
Montenegro Kotor, Montenegro (Santa Barbara (Kalifornien))

"Kotor" in den Nachrichten