Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hyon Yong-chol stirbt. Hyon Yong-chol war ein nordkoreanischer Militäroffizier und Verteidigungsminister. Er war vom 17. Juli 2012 bis Oktober 2012 im Range eines Vizemarschalls. Im Oktober 2012 wurde er zum Armeegeneral (4 Sterne) degradiert, noch einmal im Juni 2013 zum Generaloberst (3 Sterne) und ein Jahr später im Juni 2014 im Rahmen seiner Ernennung zum Verteidigungsminister wieder zum Armeegeneral befördert.
thumbnail
Gestorben: Daud Radschha stirbt in Damaskus. Daud Radschha war ein syrischer Politiker. Zuletzt war er der Verteidigungsminister Syriens unter Präsident Baschar al-Assad.
thumbnail
Geboren: Fahd Dschassim al-Freidsch wird in Hama, Syrien geboren. Fahd Dschassim al-Freidsch ist der derzeitige VerteidigungsministerSyriens. Er wurde am 18. Juli 2012 in das Amt ernannt, kurz nachdem sein Amtsvorgänger Daud Radschha durch ein Attentat getötet wurde. Bis zu seiner Ernennung war er Generalstabschef.
thumbnail
Geboren: Khawaja Asif wird geboren. Khawaja Muhammad Asif ist ein pakistanischer Politiker (PML (N)) und Verteidigungsminister Pakistans.
thumbnail
Geboren: Hyon Yong-chol wird in ?rang-gun, Provinz Hamgy?ng-pukto geboren. Hyon Yong-chol war ein nordkoreanischer Militäroffizier und Verteidigungsminister. Er war vom 17. Juli 2012 bis Oktober 2012 im Range eines Vizemarschalls. Im Oktober 2012 wurde er zum Armeegeneral (4 Sterne) degradiert, noch einmal im Juni 2013 zum Generaloberst (3 Sterne) und ein Jahr später im Juni 2014 im Rahmen seiner Ernennung zum Verteidigungsminister wieder zum Armeegeneral befördert.

Liste > Historische Behörden

1991

thumbnail
Kolumbien? Kolumbien:Grosskolumbien 1821? Großkolumbien 1821 Secretaría de? Guerra, Secretaría de? Marina (Krieg, Marine); Grosskolumbien 1821? Großkolumbien/Republik Neugranada? Neugranada ab 1828 Secretaría de? Guerra y? Marina; Kolumbien 1886–1965 Ministerio de? Guerra y? Marina; ziviler Minister seit

Tagesgeschehen

thumbnail
Japan/Tokio: Japan hat erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg wieder ein Verteidigungsministerium und nimmt damit Abschied von seiner pazifistischen Leitlinie in der Verfassung. Bei einem Festakt nannte Ministerpräsident Shinzō Abe die „dramatisch veränderte Lage der Nationalen Sicherheit“ als Grund dieser Entscheidung.

"Verteidigungsministerium" in den Nachrichten