Krimkrieg

Der Krimkrieg (auch Orientkrieg; russischВосточная война, Крымская война, Transkription Wostotschnaja wojna, Krymskaja wojna oder 9. Türkisch-Russischer Krieg) war ein militärisch ausgetragener Konflikt von eurasischem Ausmaß. Er dauerte von 1853 bis 1856 und begann als neunter Russisch-Türkischer Krieg zwischen dem Russischen Kaiserreich und dem Osmanischen Reich. Das Kaiserreich Frankreich, Großbritannien und ab 1855 auch das Königreich Sardinien (Sardinien-Piemont) kamen dem Osmanischen Reich zu Hilfe. Durch ihr Eingreifen verhinderten Großbritannien und Frankreich, dass Russland sein Gebiet zu Lasten des zerfallenden Osmanischen Reiches vergrößerte.

mehr zu "Krimkrieg" in der Wikipedia: Krimkrieg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: George Bingham, 8. Earl of Lucan wird , London, England geboren. George Charles Bingham, 8. Earl of Lucan, bis zum 3. Februar 2016 Lord Bingham, ist der einzige Sohn von Richard John Bingham, 7. Earl of Lucan und seiner Frau Veronica Mary Duncan. Er hat zwei Schwestern Lady Frances Bingham (1964) und Lady Camilla Bloch QC (1970). Sie sind Nachkommen von George Bingham, 3. Earl of Lucan, der für seine Teilnahme am Krimkrieg bekannt ist.

1919

thumbnail
Gestorben: Ahmed Muhtar Pascha stirbt. Ahmed Muhtar Pascha war ein türkischer General. Der Sohn eines höheren Zivilbeamten wurde auf der Militärschule in Konstantinopel erzogen und trat 1854 als Offizier in die Armee ein. Am Krimkrieg nahm er als Adjutant teil. Später unterrichtete er Militärwissenschaften an der Militärschule (Harbije Mektebi) und wurde 1865 militärischer Erzieher des Lieblingssohns des Sultans Abdülaziz, des Prinzen Jussuf Izzeddin, 1867 türkischer Kommissar an der montenegrinischen Grenze und Oberstleutnant, 1870 Generalmajor und zweiter Befehlshaber (neben Redif Pascha) der Expedition nach Jemen, 1871 Oberbefehlshaber daselbst und Müschir (dt: Feldmarschall), 1873 Kommandant des 2. Armeekorps in Schumen und 1874 des 4. in Erzurum.
thumbnail
Gestorben: Frederic Augustus Thesiger, 2. Baron Chelmsford stirbt. Frederic Augustus Thesiger, 2. Baron Chelmsford, GCB, GCVO, war ein britischer General und Oberbefehlshaber der Briten im Zulukrieg. Er kämpfte in verschiedenen britischen Kolonialkriegen (u.a. im Krimkrieg, in Indien und in Südafrika).
thumbnail
Gestorben: Elling Carlsen stirbt in Tromsø. Elling Carlsen war ein norwegischer Seefahrer und Entdecker. Elling Carlsen war ein norwegischer Eismeerfahrer und bedeutender Entdecker. Er wurde am 8. September 1819 in Tromsø als Sohn des Carl Asbjörnsen und der Hanna Marie Björvig. Seine erste Eismeerfahrt unternahm er 1843 und diente drei Jahre als Matrose. Im Jahr 1846 bestand er sein Steuermannsexamen mit Auszeichnung. Sein erstes Schiff war die Skute Alexander. 1848 rettete er den Kapitän Bakken mit sieben Mann im Sørfjord auf Spitzbergen. Mit dem Schoner Nordpolen aus Tromsø pendelte er zwischen Tromsø, schwedischen, englischen und norddeutschen Häfen. Er brachte als Erster die Meldung vom Ausbruch des Krimkriegs nach Nordnorwegen. Am 17. März 1854 dort angekommen, hatte er von Hull aus zehn Tage gebraucht, um die „TIMES“ im vor-telegraphischen Zeitalter mit ihren Neuigkeiten zu transportieren.
thumbnail
Gestorben: George Bingham, 3. Earl of Lucan stirbt in London. George Charles Bingham, 3. Earl of Lucan, GCB war ein britischer Feldmarschall und Teilnehmer des Krimkrieges.

Ereignisse

1853

thumbnail
1853 bis 1856: Krimkrieg zwischen Russland und dem Osmanischen Reich, Großbritannien, Frankreich und Sardinien-Piemont. (1850er)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1910

Überblick über Leben, Werk und Wirkung:
thumbnail
bei Theodore Roosevelt (Sven Hedin)

1876

Werk:
thumbnail
Der orientalische Krieg von 1854–56. 4 Bde. St. Petersburg (Modest Iwanowitsch Bogdanowitsch)

1855

Literatur:
thumbnail
Lew Tolstoi veröffentlicht den Sewastopol-Zyklus, drei narrative Berichte über seine zunächst enthusiastische Teilnahme am Krimkrieg. Die Erzählungen Sewastopol im Dezember 1854, Sewastopol im Mai 1855 und Sewastopol im August 1855 erscheinen in der von Alexander Puschkin mitgegründeten Zeitschrift Sowremennik (Der Zeitgenosse).

Kunst & Kultur

2011

Aufgeführte Opern:
thumbnail
Adelaide di Borgogna, Mosè in Egitto, La scala di seta (Rossini Opera Festival Pesaro)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der Dritte Pariser Frieden beendet den Krimkrieg zwischen Russland einerseits und dem Osmanischen Reich, Frankreich, Großbritannien und Königreich Sardinien-Piemont andererseits. Unter anderem wird das Schwarze Meer für neutral erklärt. (30. März)
thumbnail
Krimkrieg/Pariser Kongress: Die britische Königin Victoria stiftet das Victoria-Kreuz. Sie will damit Soldaten auszeichnen, die sich im Krimkrieg durch Tapferkeit oder besondere Leistungen herausgehoben haben.

1856

thumbnail
Krimkrieg/Pariser Kongress: 30. März: Der Dritte Pariser Frieden wird unterzeichnet, der Krimkrieg ist damit beendet.
thumbnail
Krimkrieg: Im Krimkrieg verlieren die Russen unter Fürst Michael Gortschakow die Schlacht bei Tschernaja und ihr Versuch, die Belagerung von Sewastopol aufzuheben, misslingt.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Alexander II. wird während des Krimkrieges russischer Zar, nachdem sein Vater Nikolaus I. gestorben ist. (2. März)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1968

thumbnail
Film: Der Angriff der leichten Brigade ist ein Abenteuerfilm über die Attacke der Leichten Brigade im Krimkrieg. Dabei werden die historischen Figuren und Ereignisse in eine genretypische Spielfilmhandlung eingebunden.

Stab:
Regie: Tony Richardson
Drehbuch: Charles Wood John Osborne
Produktion: Neil Hartley (Woodfall)
Musik: John Addison
Kamera: David Watkin
Schnitt: Kevin Brownlow
Hugh Raggett

Besetzung: Vanessa Redgrave, David Hemmings, Trevor Howard, John Gielgud, Harry Andrews

1936

thumbnail
Film: The White Angel ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1936 über das Wirken von Florence Nightingale während des Krimkrieges mit Kay Francis in der Hauptrolle. Die Regie führte William Dieterle. Der Film ist ein typisches Beispiel für das Genre des biografischen Films, das insbesondere seit dem Aufkommen des Tonfilms einen großen Aufschwung erfuhr. Gleichzeitig steht der Film mit seinem Fokus auf die Kämpfe und Auseinandersetzungen von Florence Nightingale gegen männliche Vorurteile und gesellschaftliche Beschränkungen gegenüber Frauen ganz in der erzählerischen Tradition des sog. „woman’s picture“.

Stab:
Regie: William Dieterle
Drehbuch: Mordaunt Shairp
Produktion: Henry Blanke für First National im Verleih von Warner Brothers
Musik: Heinz Roemheld
Kamera: Tony Gaudio
Schnitt: Warren Low

Besetzung: Kay Francis, Ian Hunter, Donald Crisp, Donald Woods, Nigel Bruce, Henry O’Neill, Charles Croker King, Georgia Caine, Halliwell Hobbes, George Curzon, Phoebe Foster, Egon Brecher, Billy Mauch, Fay Holden

"Krimkrieg" in den Nachrichten