Kroatien

Kroatien (kroatischHrvatskaAudio-Datei / Hörbeispielanhören?/i), amtlich Republik Kroatien (kroatischRepublika HrvatskaAudio-Datei / Hörbeispielanhören?/i) ist ein Staat in der Übergangszone zwischen Mittel- und Südosteuropa. Kroatien ist Mitglied der Europäischen Union, der NATO, der Welthandelsorganisation, der OSZE und der Vereinten Nationen. Entsprechend dem Index der menschlichen Entwicklung zählt Kroatien zu den sehr hoch entwickelten Staaten.

Das Staatsgebiet liegt östlich des Adriatischen Meeres und zum Teil im Südwesten der Pannonischen Tiefebene. Im Nordwesten bildet Slowenien, im Norden Ungarn, im Nordosten Serbien, im Osten Bosnien und Herzegowina und im Südosten Montenegro die Grenze. Das Gebiet der einstigen Republik Ragusa (Dubrovačka Republika), das heute den südlichsten Teil des Staates ausmacht, verfügt über keine direkte Landverbindung zum übrigen Staatsgebiet, da der wenige Kilometer breite Meereszugang von Bosnien und Herzegowina dazwischen liegt; das Gebiet um Dubrovnik bildet damit die einzige Exklave des Landes.

mehr zu "Kroatien" in der Wikipedia: Kroatien

Gefechtskalender

1786

thumbnail
Teile des Regiments hielten beim Rückzug der Hauptarmee von Lazu-Mare nach Fenis die nachrückenden Türken auf und kämpften bei Armenis und Uj-Palánka. Die übrigen 4 Eskadronen kämpften in Kroatien bei Dubica und Novi. (K.u.k. Husaren-Regiment „Arthur Herzog von Connaught und Strathearn“ Nr. 4)

1737

thumbnail
Zum Korps Hildburghausen in Kroatien abgestellt. Teilnahme am Gefecht bei Jurkovic und dem Scharmützel bei Banjaluka (Innerösterreichisches Dragoner-Regiment „General der Cavallerie Leopold II., Grossherzog von Toscana“ Nr. 4)

Saison 2012/13

1700

thumbnail
Kroatien? Kroatien: ZOK Rijeka KWIG, ZOK Split (Mitteleuropäische Volleyball-Liga)

Verwendung > Einführung bis in die 1920er-Jahre

1884

thumbnail
Bosnien-Herzegowina, Kroatien (Mitteleuropäische Zeit)

Bände

1902

thumbnail
Band 24: Croatien und Slavonien (Kronprinzenwerk)

Partnerstädte

1968

thumbnail
KroatienZagreb, Kroatien, seit (Sankt Petersburg)

1967

thumbnail
Kroatien? Zagreb , seit (Mainz)

Partnerschaften > Städtepartnerschaften

1977

thumbnail
KroatienRijeka - seit 23. Juni (Kawasaki (Kanagawa))

Bedeutende Diplomaten

1991

thumbnail
Hans-Dietrich Genscher: Entspannungspolitik in den 1980er Jahren, Anerkennung von Kroatien und Slowenien (Diplomatie)

1991

thumbnail
Hans-Dietrich Genscher: Entspannungspolitik in den 80er Jahren, Anerkennung von Kroatien und Slowenien (Diplomatie)

Europa

1992

Anwendung > Europa:
thumbnail
und 1995 in Kroatien für die Wahl des Abgeordnetenhauses (Grabenwahlsystem)

1849

thumbnail
4. März: Die oktroyierte österreichische Reichsverfassung macht Kroatien, Slawonien und Dalmatien zu einem eigenen Kronland Österreichs mit einem Ban als Statthalter.

1483

Geschichte des Buchdrucks > Europa und Gutenberg:
thumbnail
in Kosinj, (Lika, Kroatien) (Buchdruck)

1102

thumbnail
Krönung von Koloman von Ungarn als kroatischer König. Personalunion zwischen den Königreichen Ungarn und Kroatien.

1091

Ereignisse > Europa:
thumbnail
Das Königreich Kroatien fiel an Ungarn. (11. Jahrhundert)

Zeitleiste der Initiative > Ab 1990

1992

thumbnail
Schüler des Gymnasiums an der Stadtmauer aus Bad Kreuznach fahren mit ihren privaten PKWs nach Kroatien, um Hilfsgüter direkt zu den Bedürftigen zu bringen. (Schüler Helfen Leben)

Mitglieder

Verwaltung > Städtepartnerschaften

1994

thumbnail
Zagreb, Kroatien, seit (Budapest)

Mitglieder nach Eintrittsdatum

1997

thumbnail
Kroatien (Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1999

Karriere:
thumbnail
Junioren-Europameisterschaften in Kroatien, Bantamgewicht, Sieg gegen Milan Procházka aus Tschechien, Niederlage im Viertelfinale gegen Arutjun Towmasjan aus Armenien (Boris Georgiew)

1997

Leben > Humanitäres Engagement:
thumbnail
Ernennung zum Ehrensenator der Universität Osijek am 28. Juni (Franz Pahl)

Wirtschaft > Tourismus

1995

thumbnail
Östliches Mittelmeer (Kroatien, Montenegro, Griechenland, Türkei): Die istrische und dalmatinische Küste in Kroatien sowie die kroatischen Inseln etablierten sich schon in den 1960er Jahren zu den beliebtesten Reisezielen in Südeuropa. Vor allem Camping und Familienurlaub stehen hier an vorderster Stelle. Städte wie Rovinj oder Dubrovnik erlangten Weltruhm. Seit dem Ende des Balkankonflikts erlebt Kroatien einen regelrechten Boom. Mit über 8,5 Millionen ausländischen Besuchern im Jahre 2005 ist Kroatien auf dem achtzehnten Platz der populärsten Urlaubsziele der Welt. Die Republik Griechenland etablierte sich als Ziel vor allem für individuellere Reisevorstellungen. Vor allem die griechischen Inseln sind Anziehungspunkte für Besucher aus aller Welt. Die Republik Montenegro war schon zu Titos Zeiten ein bekanntes und beliebtes Reiseziel. Der Tourismus kam in den Regionen durch die Geschehnisse in den 90er Jahren nahezu komplett zum Erliegen. Seit der Unabhängigkeit von Belgrad (2006) findet sich das kleine Land wieder vermehrt in den Reisekatalogen. (Mittelmeerraum)

Entwicklung seit 1993

2000

thumbnail
Übernahme der Passavant Entwässerungs- und Abscheidetechnik mit Produktionsstandorten in Deutschland, der Schweiz, Italien, Belgien und den Niederlanden; sowie Expansion in Rumänien, Kroatien, Bulgarien (ACO Gruppe)

Gewinner > Beste Darstellerin

2000

thumbnail
Gwyneth Paltrow (Shakespeare In Love) (Empire Award)

Groß-Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich

2001

thumbnail
Stjepan Mesi?, Staatspräsident von Kroatien seit 2000 (Liste der Träger des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich)

Organisation und Finanzierung > Österreichische Sektion

2003

thumbnail
– Željko Peratovi?, Kroatien – Milorad Vesi?, Serbien – Jelena Bjelica, Serbien (Reporter ohne Grenzen)

Conference

2004

thumbnail
Akademie der schönen Künste, Zagreb, Kroatien. (Towhidi Tabari)

Städtepartnerschaften > Freundschaften von Nikosia

2004

thumbnail
KroatienZagreb, Kroatien (Nikosia)

Widmungen, Jahrestage & zukünftige Ereignisse

2006

Jahreswidmungen > Personen:
thumbnail
ist in den Staaten Serbien und Kroatien das Tesla-Jahr (ausgerufen durch die UNESCO) (2006)

Symbolik > Partnerstädte

2007

thumbnail
Kroatien? Varaždin , seit (Koblenz)

Mitgliedsstaaten > 1945 bis 2010 (20 Staaten)

2008

thumbnail
Kroatien (Meterkonvention)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

Film > Film:
thumbnail
Passchendaele (Joe Dinicol)

2005

Film > Fernsehen:
thumbnail
Heil Hitler, das Schwein ist tot! – Humor unterm Hakenkreuz (Volker Michalowski)

2001

Rundfunk:
thumbnail
9. März -In Temeswar wird das FunkForum gegründet, ein Zusammenschluss deutschsprachiger Hörfunkredaktionen aus Rumänien, Ungarn, Serbien und Kroatien.

Kunst & Kultur

2010

thumbnail
Ausstellung: Stadtgalerie Galerija TOS, Punat, Kroatien (Eva Janina Wieczorek)

2010

thumbnail
Ausstellung: Kroatien – Wiege europäischer Kultur (Dommuseum (Wien))

2010

thumbnail
Ausstellung: Stadtgalerie Galerija TOS, kurierte Einzelausstellung, Kurator: prof. Jasna Rodin, Punat, Kroatien (Eva Janina Wieczorek)

2004

thumbnail
Ausstellung: Nationalbibliothek von Kroatien, Zagreb (Towhidi Tabari)

2001

thumbnail
Ausstellung: „Art cinétique“ Galeria Niccoli, Parma, Centre Atlantico de Arte Moderno, Las Palmas, „Denise René, l'intrépide“ Centre Pompidou, Paris? ; „Confrontation Nouvelle Tendance“ Pore?, Kroatien (Joël Stein)

Mitgliedsstaaten > Weitere Vertragspartner

2009

thumbnail
Kroatien (Nordatlantikvertrag)

Städtepartnerschaften

2010

thumbnail
Pula, Kroatien? Kroatien seit (Uschhorod)

2006

thumbnail
Kroatien? Dubrovnik in Kroatien, seit (Monterey (Kalifornien))

2003

thumbnail
KroatienZadar, Kroatien, seit (Padua)

1996

thumbnail
KroatienOsijek in Kroatien (Ploie?ti)

1996

thumbnail
Kroatien? Split , seit (Izmir)

Bruttoinlandprodukt pro Einwohner

2011

thumbnail
Kroatien EU-Staat: 14.181 $ (Westbalkan)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

thumbnail
Kultur und Gesellschaft > Sport > Sportlicher Erfolg: Wasserball: Die Silbermedaille für das Wasserball-Nationalteam bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta und der Weltmeistertitel 2007 in Melbourne sowie die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen

2010

thumbnail
Kultur und Gesellschaft > Sport > Sportlicher Erfolg: Wintersport: Janica Kosteli? holte Dreifach-Olympiagold bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City (Kombination, Slalom, Riesenslalom; Silber im Super-G). Bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin konnte sie ihre erfolgreiche Laufbahn mit einer Goldmedaille in der Kombination sowie einer weiteren Silbermedaille im Super-G fortsetzen. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin holte auch der Bruder von Janica Kosteli?, Ivica Kosteli?, die Silbermedaille in der Kombination. Im Biathlon holte Jakov Fak Bronze bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver

2009

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Je zweimal Weltmeister wurden Stefka Kostadinowa (BUL), 1987 und 1995, Hestrie Cloete (RSA), 2001 und 2003 und Blanka Vlaši? (CRO) 2007 und (Hochsprung)

2007

thumbnail
Internationale Erfolge > Weltmeisterschaften: Einzel-Weltmeisterschaft in Zagreb/Kroatien: Platz 3 im Damen-Einzel und Weltmeisterin im Damen-Doppel (Zhang Yining)

2007

thumbnail
Internationaler Erfolg > Weltmeisterschaft: Weltmeisterschaft in Zagreb/Kroatien: Platz 3 Einzel (Ryu Seung-min)

ECOSY Summer Camps

2012

thumbnail
10th Summer Camp Savudrija (Young European Socialists)

Tagesgeschehen

thumbnail
Den Haag/Niederlande: Der ehemalige kroatische General Ante Gotovina wird im Berufungsverfahren für die Operation Oluja vom Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien freigesprochen.
thumbnail
Zagreb/Kroatien: Zwei Drittel der Abstimmenden stimmen bei einer Beteiligung von 43,5 % in einem Referendum für den Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union.
thumbnail
Zagreb/Kroatien: Drei Wochen nach dem Sieg der Kukuriku-Koalition bei den Parlamentswahlen wird Zoran Milanović zum Premierminister gewählt.

Sport

2013

Kultur und Gesellschaft > Sport > Sportliche Großveranstaltungen:
thumbnail
Speedway-Europameisterschaft Finale 3 in Gorican.

2010

Kultur und Gesellschaft > Sport > Sportliche Großveranstaltungen:
thumbnail
IAAF-Leichtathletik-Weltcup in Split
Karate:
thumbnail
bis 10. Mai -44. Karate-Europameisterschaften in Zagreb, Kroatien.
thumbnail
bis 1. Februar: 21. Handball-Weltmeisterschaft der Herren in Kroatien

2009

Kultur und Gesellschaft > Sport > Sportliche Großveranstaltungen:
thumbnail
Handball-Weltmeisterschaft der Männer in den Städten Zagreb, Split, Osijek, Varaždin, Zadar, Pula und Pore?

Politik & Weltgeschehen

Politik:
thumbnail
Kroatien tritt der EU bei.

2013

Ereignisse > Politik:
thumbnail
Am 1. Juli wird Kroatien das 28. Mitglied der Europäischen Union. (2010er)
Wahlen:
thumbnail
Präsidentschaftswahlen in Kroatien
thumbnail
Parlamentswahlen in Kroatien
thumbnail
Stjepan Mesić wird in einer Wiederwahl als kroatischer Präsident bestätigt.

"Kroatien" in den Nachrichten