Kronberg im Taunus

Die Stadt Kronberg im Taunus (bis zum 17. Oktober 1933 Cronberg geschrieben) ist ein staatlich anerkannter Luftkurort im Hochtaunuskreis im Land Hessen und Teil der Stadtregion Frankfurt, der größten Agglomeration im Rhein-Main-Gebiet. Sie hat ihren Namen nach der Burg Kronberg, von 1220 bis 1704 Stammsitz der Ritter von Kronberg.

Der Vordertaunus, insbesondere Kronberg sowie die Nachbarstadt Königstein im Taunus sind für ihre teuren Wohnlagen mit einer Reihe von Villen bekannt. Kronberg gilt als drittreichste Kommune in Deutschland. Zudem wies die Stadt Kronberg im Taunus im Jahr 2007 einen weit überdurchschnittlichen Kaufkraftindex von 179 Prozent des Bundesdurchschnitts auf und belegt damit einen bundesweiten Spitzenwert.

mehr zu "Kronberg im Taunus" in der Wikipedia: Kronberg im Taunus

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Walther Leisler Kiep stirbt in Kronberg im Taunus. Walther Gottlieb Louis Leisler Kiep war ein deutscher Politiker (CDU).
thumbnail
Gestorben: Ernst Rebentisch stirbt in Kronberg im Taunus. Ernst Rebentisch war ein deutscher Offizier in der Wehrmacht, später Chirurg und Sanitätsoffizier in der Bundeswehr. Zuletzt war er Generaloberstabsarzt und Inspekteur des Sanitäts- und Gesundheitswesens der Bundeswehr.
thumbnail
Gestorben: Fritz Rau stirbt in Kronberg im Taunus, Hessen. Fritz Rau war ein deutscher Konzert- und Tourneeveranstalter.
thumbnail
Gestorben: Wolfgang Schmittel stirbt in Kronberg im Taunus. Wolfgang Schmittel war ein deutscher Grafiker, Werbefachmann und Fotograf. Durch seine Arbeit als Designer unter anderem für die Braun GmbH gilt er als der Urvater der Corporate Identity und des Corporate Designs.
thumbnail
Gestorben: Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth stirbt in Kronberg im Taunus. Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth war ein deutscher Bankier.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1921

Gründung:
thumbnail
Die Braun GmbH ist ein in Kronberg im Taunus ansässiger Hersteller von elektrischen Kleingeräten. Das Unternehmen ist besonders durch ihre Produktgestaltung bekannt geworden, mit der es einen bedeutenden Platz in der Geschichte des Industriedesigns einnimmt und international eine Pionierfunktion innehatte.

Persönlichkeiten > Bekannte Einwohner

1934

thumbnail
Max Horkheimer (1895–1973), Sozialphilosoph, in Kronberg 1922

1934

thumbnail
Max Horkheimer (1895–1973), in Kronberg 1922

1922

thumbnail
Karl Klingspor (1868–1950), Schriftgestalter und Typograph, Mitbegründer der Frankfurter Bibliophilen Gesellschaft

Geschichte

1984

thumbnail
Eröffnung des Hauses Rosenhof Kronberg (Rosenhof Seniorenwohnanlagen)

Kunst & Kultur

2003

Ausstellung:
thumbnail
Streitkirche, Kronberg im Taunus (Bernd Schwering)

2000

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Musik-Festivals:
thumbnail
„Chamber Music connects the World“ der Kronberg Academy, seit

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Skulpturen im öffentlichen Raum:
thumbnail
„WasserSchaukel“, Victoriapark, Kronberg im Taunus (Volker Friedrich Marten)

1991

Werk > Kirchliche Arbeiten:
thumbnail
gestaltete er für die Kirche St. Peter und Paul in Kronberg den neuen Altarraum. (Paul Brandenburg)

1965

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Wohnhaus in Kronberg im Taunus (Theo Kellner)

1904

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
baute er in Kronberg im Taunus, Jaminstraße 2 die Villa Wetzlar für den Bankier Emil Wetzlar, Sohn der Charlotte Wetzlar geborene Bonn. (Otto Bäppler)

1901

Werk > Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Wohnhaus für Albert Hochstrasser in Kronberg im Taunus (Joseph Maria Olbrich)

"Kronberg im Taunus" in den Nachrichten