Kubakrise

Die Kubakrise im Oktober 1962 war eine Konfrontation zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der UdSSR, die sich aus der Stationierung US-amerikanischer Mittelstreckenraketen vom Typ Jupiter auf einem NATO-Stützpunkt in der Türkei und die daraufhin beschlossene Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen auf Kuba entwickelte. Während des Schiffstransports nach Kuba drohte die amerikanische Regierung unter Präsident John F. Kennedy, sie werde nötigenfalls Atomwaffen einsetzen, um die Stationierung auf Kuba zu verhindern. Die eigentliche Krise dauerte 13 Tage. Ihr folgte eine Neuordnung der internationalen Beziehungen. Mit der Kubakrise erreichte der Kalte Krieg eine neue Dimension. Beide Supermächte kamen während dieser Krise einer direkten militärischen Konfrontation am nächsten. Erstmals wurden die ungeheuren Gefahren eines möglichen Atomkrieges einer breiten Öffentlichkeit bewusst.

mehr zu "Kubakrise" in der Wikipedia: Kubakrise

Geboren

thumbnail
Rudolf Anderson wird in Greenville, South Carolina geboren. Rudolf Anderson Jr. war ein US-amerikanischer Pilot und Offizier der United States Air Force und der einzige Tote der Kubakrise im Oktober 1962.
thumbnail
Wassili Alexandrowitsch Archipow wird in Oblast Moskau, Sowjetunion geboren. Wassili Alexandrowitsch Archipow war ein sowjetischer Marineoffizier, der im Oktober 1962 durch Verweigern der Zustimmung zu einem Atom-Torpedoabschuss während der Kubakrise wahrscheinlich verhindert hat, dass ein Dritter Weltkrieg ausbrach.
thumbnail
John Fitzgerald Kennedy wird in Brookline, Massachusetts geboren. John Fitzgerald „Jack“ Kennedy, häufig auch bei seinen Initialen JFK genannt, war von 1961 bis 1963 der 35.?Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. In seine Amtszeit während der Hochphase des Kalten Krieges fielen historische Ereignisse wie die Invasion in der Schweinebucht, die Kubakrise, der Bau der Berliner Mauer, der Beginn der bemannten Raumfahrt, die Eskalation des Vietnamkriegs sowie die Zeit des zivilen Ungehorsams der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung.
thumbnail
George Whelan Anderson junior wird in Brooklyn, New York City geboren. George Whelan Anderson junior war ein Admiral der US Navy, von 1961 bis 1963 der 16. Chief of Naval Operations und daher Oberbefehlshaber der Marinestreitkräfte während der Kubakrise.
thumbnail
Walerian Alexandrowitsch Sorin wird in Nowotscherkassk geboren. Walerian Alexandrowitsch Sorin war ein sowjetischer Diplomat. Bekanntheit erlangte er im Westen unter anderem durch seine Position im UN-Sicherheitsrat während der Kubakrise1962.

Gestorben

thumbnail
Wassili Alexandrowitsch Archipow stirbt in Kupawna, Russland. Wassili Alexandrowitsch Archipow war ein sowjetischer Marineoffizier, der im Oktober 1962 durch Verweigern der Zustimmung zu einem Atom-Torpedoabschuss während der Kubakrise wahrscheinlich verhindert hat, dass ein Dritter Weltkrieg ausbrach.
thumbnail
Walerian Alexandrowitsch Sorin stirbt in Moskau. Walerian Alexandrowitsch Sorin war ein sowjetischer Diplomat. Bekanntheit erlangte er im Westen unter anderem durch seine Position im UN-Sicherheitsrat während der Kubakrise1962.
thumbnail
John Fitzgerald Kennedy stirbt in Dallas, Texas. John Fitzgerald „Jack“ Kennedy, häufig auch bei seinen Initialen JFK genannt, war von 1961 bis 1963 der 35.?Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. In seine Amtszeit während der Hochphase des Kalten Krieges fielen historische Ereignisse wie die Invasion in der Schweinebucht, die Kubakrise, der Bau der Berliner Mauer, der Beginn der bemannten Raumfahrt, die Eskalation des Vietnamkriegs sowie die Zeit des zivilen Ungehorsams der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung.
thumbnail
Rudolf Anderson stirbt über Kuba. Rudolf Anderson Jr. war ein Pilot und Offizier der United States Air Force und der einzige Tote der Kubakrise im Oktober 1962.
thumbnail
Rudolf Anderson stirbt über Kuba. Rudolf Anderson Jr. war ein US-amerikanischer Pilot und Offizier der United States Air Force und der einzige Tote der Kubakrise im Oktober 1962.

"Kubakrise" in den Nachrichten