Kulob

Kulob (tadschikischКӯлоб, russischКуляб, Kuljab, Kulyab, aus Persischkul-āb, „See-Wasser“) ist eine Stadt und der Hauptort des gleichnamigen Distrikts (nohija) in der Provinz Chatlon im Südwesten Tadschikistans. Mit einer Einwohnerzahl von 99.700 (Stand 1. Januar 2014) ist Kulob die viertgrößte Stadt des Landes. Außer der wirtschaftlichen Rolle, die Kulob als Zentrum der bewässerten Landwirtschaft im Tal des Jachsu seit Mitte des 20. Jahrhunderts spielt, ist die Stadt seit dem Bürgerkrieg 1992 von politischer Bedeutung, weil ein großer Teil der regierenden Elite in der Landeshauptstadt Duschanbe von dort stammt. Das Mausoleum des im 14. Jahrhundert lebenden Sufi-Gelehrten Sayyid Ali Hamadhani wird bis heute verehrt.

mehr zu "Kulob" in der Wikipedia: Kulob

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1885

Leben und Wirken > Erste Reisen:
thumbnail
von Samarkand in die Gebirgsregionen des Emirats Buchara - das Hissargebirge und Städte wie Karschi, Kurgan-Tjube, Kuljab und Garm (Grigori Jefimowitsch Grum-Grschimailo)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Manija Dawlat wird in Kulob, Tadschikische SSR, Sowjetunion geboren. Manija Dawlat ist eine tadschikische Popsängerin, die in Tadschikistan und Afghanistan sehr bekannt ist.
Geboren:
thumbnail
Hamrochon Sarifij wird im Distrikt Wosse bei Kulob geboren. Hamrochon Sarifij ist ein tadschikischer Diplomat und Politiker.

"Kulob" in den Nachrichten