Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopdie
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie wird von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) einmal jährlich seit dem Jahre 1959 für bedeutende Leistungen im Bereich der Fotografie verliehen.

Der Preis in Form einer in Gold gefassten optischen Linse wird nur an lebende Personen im Rahmen eines Festaktes übergeben. Der Preisträger soll humanitär, karitativ, künstlerisch oder wissenschaftlich gewirkt haben.

Der Preisträger wird von den Mitgliedern der DGPh vorgeschlagen.



Preistrger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeitprofile 30 Jahre Kulturpreis 1959-1988 Kln 1988.
  • Zeitprofile 2. Kulturpreis 1959-2014 Gttingen 2014, ISBN 978-3-86930-749-7.
  1. ?Nachruf auf Fritz Brill
  2. ?ber John Eggert
  3. ?Gustav Wilmanns im WDR Stichtag 17. Oktober 2006
  4. ?Timm Starl: Die Kehrseite der Geschichte. Karl Pawek: Priesterzgling, Zeitschriftengrnder, NSDAP-Anwrter, Kriegsverbrecher, Psychopath, Ausstellungsmacher, Kulturpreistrger, Aufsatz in Fotogeschichte. Beitrge zur Geschichte und sthetik der Fotografie, Periodikum, Heft 87, 2003, Jonas Verlag, Seite 65 ff. mit Foto Paweks

Der Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie wird von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) einmal jährlich seit dem Jahre 1959 für bedeutende Leistungen im Bereich der Fotografie verliehen.

Der Preis in Form einer in Gold gefassten optischen Linse wird nur an lebende Personen im Rahmen eines Festaktes übergeben. Der Preisträger soll humanitär, karitativ, künstlerisch oder wissenschaftlich gewirkt haben.

mehr zu "Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie" in der Wikipedia: Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Wolfgang Tillmans wird in Remscheid geboren. Wolfgang Tillmans ist ein deutscher Fotograf und Künstler, der in London und Berlin lebt und arbeitet. Er gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler. Sein umfassendes und vielfältiges Œuvre ist zum einen durch aufmerksame Beobachtung seiner Umwelt, zum anderen durch die Erforschung der Grundlagen der Fotografie geprägt. 2000 wurde ihm als erstem Fotografen und Künstler, der nicht aus England stammt, der renommierte Turner Prize verliehen. 2009 erhielt er in Mannheim den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Preisträger:
thumbnail
Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (Gottfried Jäger)

2013

Preisträger:
thumbnail
Maryse Cordesse, Lucien Clergue, Jean-Maurice Rouquette, Michel Tournier

2012

Preisträger:
thumbnail
Manfred P. Kage

2011

Preisträger:
thumbnail
Klaus Honnef

2010

Preisträger:
thumbnail
Stephen Shore

"Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie" in den Nachrichten