Geboren & Gestorben

1964

thumbnail
Geboren: Igor Alexandrowitsch Alimow wird geboren. Igor Alexandrowitsch Alimow ist ein russischer Ethnologe und Sinologe. Er ist Leiter des Departments für Ost- und Südostasien des Peter-der-Große-Museums für Anthropologie und Ethnographie (Kunstkamera) der Russischen Akademie der Wissenschaften. Er ist Projektkoordinator von Oriental Pantheon.
thumbnail
Geboren: Jefim Anatoljewitsch Reswan wird in Leningrad, Sowjetunion geboren. Jefim Anatoljewitsch Reswan ist ein russischer Arabist und Islamwissenschaftler. Er ist Professor des UNESCO Chair on comparative studies of spiritual traditions, their specific cultures and interreligious dialogue. In gleicher Weise ist Jefim Reswan seit dem Jahr 2000 Chefredakteur der wissenschaftlichen Zeitschrift Manuscripta Orientalia und Abteilungsdirektor im Museum für Ethnographie und Anthropologie der Akademie der Wissenschaften Russlands (Kunstkammer) in Sankt Petersburg. Er war Fachausbilder im UNESCO/ICOM Ausbildungsprogramm „Running a museum – XXI century” (2011–2014).
thumbnail
Geboren: Alexander Rudolfowitsch Its wird in Leningrad geboren. Alexander Rudolfowitsch Its ist ein russischer Mathematiker. Sein Vater Rudolf Ferdinandowitsch Its war im Zeitraum vom 1982 bis 1990 Direktor der Kunstkammer.
thumbnail
Gestorben: Dmitri Alexandrowitsch Klementz stirbt. Dmitri Alexandrowitsch Klementz war ein russischer Zentralasienforscher, Anthropologe, Archäologe und Direktor der Ethnographischen Sektion am Russischen Museum des Zaren Alexander III., dem heutigen Museum für Anthropologie und Ethnographie (Kunstkamera) in St. Petersburg.
thumbnail
Geboren: Dmitri Alexandrowitsch Klementz wird in Gorjainowo, Gouvernement Samara geboren. Dmitri Alexandrowitsch Klementz war ein russischer Zentralasienforscher, Anthropologe, Archäologe und Direktor der Ethnographischen Sektion am Russischen Museum des Zaren Alexander III., dem heutigen Museum für Anthropologie und Ethnographie (Kunstkamera) in St. Petersburg.

Politik & Weltgeschehen

Großer Nordischer Krieg / Vierter Russischer Türkenkrieg:
thumbnail
Zar Peter I. und der dänische König Friedrich IV. treffen sich in der Zeit des Großen Nordischen Kriegs im Schloss Gottorf, wo sich der Zar auch für den europaweit bekannten Gottorfer Riesenglobus interessiert. Der Besuch hat Folgen: Der Globus wird wenige Wochen später in die Kunstkammer des Zaren nach Sankt Petersburg abtransportiert.

"Kunstkammer (Sankt Petersburg)" in den Nachrichten