Kupfer

Kupfer (lat.Cuprum) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cu und der Ordnungszahl 29. Es ist ein Übergangsmetall, im Periodensystem steht es in der 4. Periode und der 1. Nebengruppe (nach neuer Zählung Gruppe 11) oder Kupfergruppe. Der lateinische Name cuprum ist abgeleitet von (aes) cypriumErz von der griechischen Insel Zypern“, auf der im Altertum Kupfer gewonnen wurde.

Kupfer ist als relativ weiches Metall gut formbar und zäh. Als hervorragender Wärme- und Stromleiter findet es vielseitige Verwendung. Darüber hinaus zählt es auch zur Gruppe der Münzmetalle.



Geschichte




Kupfer, Gold, Silber und Zinn waren die ersten Metalle, welche die Menschheit in ihrer Entwicklung kennenlernte. Da Kupfer leicht zu verarbeiten ist, wurde es bereits von den ältesten bekannten Kulturen vor etwa 10.000 Jahren verwendet. Die Zeit seines weiträumigen Gebrauchs vom 5. Jahrtausend v. Chr. bis zum 3. Jahrtausend v. Chr. wird je nach Region auch Kupferzeit genannt. In Hujayrat al-Ghuzlan in Jordanien bestand schon um 4.000 v. Chr. eine Massenproduktionsstätte von Kupfer. In der Alchemie wurde Kupfer mit Venus/Weiblichkeit (Planetenmetalle) assoziiert und als Verbindung von Schwefel und Quecksilber angesehen. Die ersten Spiegel wurden aus diesem Metall hergestellt. Größter vorindustrieller Kupferhersteller war das Römische Reich mit einer geschätzten Jahresproduktion von 15.000 t.Später wurde es mit Zinn und Bleianteilen zu Bronze legiert. Diese härtere und technisch widerstandsfähigere Legierung wurde zum Namensgeber der Bronzezeit. Die Unterscheidung von Blei und Zinn wurde erst mit wachsenden Metallkenntnissen eingeführt, sodass der Begriff Bronze aus heutiger Sicht nur auf die hochkupferhaltigen Zinn-Kupferlegierungen richtig angewendet ist.Die goldgelbe Kupfer-Zink-Legierung „Messing“ war bereits im antiken Griechenland bekannt. Es wurde durch gemeinsames Verarbeiten der jeweiligen Erze erschmolzen, aber erst die Römer haben dieses Verfahren verstärkt verwendet. In Altkolumbien wurde die Gold-Kupfer-Legierung Tumbaga häufig verwendet.

mehr zu "Kupfer" in der Wikipedia: Kupfer

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Henriette Tomasi wird in Königstein im Taunus geboren. Henriette Tomasi ist eine bildende Künstlerin, Goldschmiedemeisterin, Designerin, Malerin und Zeichnerin. Schwerpunkte ihrer Arbeit bilden Skulpturen, Gefäßkunst, Schmuck, Malerei und Zeichnung. Bevorzugtes Material sind Metalldraht und Metallfaden aus Silber, Kupfer, Gold, Edelstahl und Aluminium. Ihre Arbeiten erhielten Staatspreise. Tomasi lebte von 1969 bis 1993 in Kronberg im Taunus, anschließend in Hanau am Main, Frankfurt am Main, in München und seit 2006 erneut in der Heimatstadt Kronberg im Taunus (Hessen).
thumbnail
Geboren: Patrice Motsepe wird in Johannesburg geboren. Patrice Tlhopane Motsepe ist ein südafrikanischer Unternehmer, Milliardär und in leitenden Positionen bei verschiedenen südafrikanischen Bergbauunternehmen. Zu seinem Konzern African Rainbow Minerals gehören Platin-, Gold-, Nickel-, Kupfer-, Eisen- und Kohlebergwerke. Selbst im Krisenjahr 2009 erwirtschafteten Motsepes Unternehmen einen operativen Gewinn von fast 600 Millionen Dollar.
thumbnail
Gestorben: Hans Merensky stirbt. Hans Merensky war ein deutschstämmiger südafrikanischer Geologe, Prospektor, Wissenschaftler, Umweltschützer und Philanthrop. Er entdeckte einige der bedeutendsten weltweiten Rohstofflagerstätten von Diamanten, Gold, Platin, Chrom, Kupfer und Phosphat in Südafrika.

1950

thumbnail
Geboren: Yasuo Hamanaka wird geboren. Yasuo Hamanaka ist ein ehemaliger Kupferhändler für die Sumitomo Corporation in Japan. Er war unter den Spitznamen "Mr. Kupferfinger" und "Mr. Fünfprozent" bekannt, da er einige Zeit 5? % des Welt-Kupfermarktes beherrschte. Er ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

1949

thumbnail
Gestorben > 20. Jahrhundert: Wilhelm Blumenberg, deutscher evangelischer Theologe und Pastor (9. Januar)

Technische Entwicklung > Anfänge des elektrischen Betriebes

1884

thumbnail
wird die von Siemens? &? Halske für die Frankfurt-Offenbacher Trambahn-Gesellschaft (FOTG) gebaute erste kommerziell betriebene öffentliche elektrische Straßenbahn in Deutschland von der Alten Brücke in Frankfurt-Sachsenhausen zum Mathildenplatz in Offenbach in Betrieb genommen. Die FOTG hatte eine Spurweite von 1000? mm (Meterspur). Als Stromabnehmer für die elektrischen Überkopf-Versorgungsleitungen wurden kleine Kontaktwagen mit Rollen verwendet, die auf den Fahrdrähten laufend an Verbindungsleitungen hinter dem Motorfahrzeug hergezogen wurden. Die beiden Pole der Gleichstrom-Fahrleitung verliefen jeweils in nach unten offenen Kupferrohren (Schlitzrohrfahrleitung). (Geschichte der Eisenbahn in Deutschland)

Mitwirkung

1939

thumbnail
mit Eduard Houdremont, Heinrich Nenmeister: Die Wirkung geringer Kupfergehalte auf die Festigkeitseigenschaften von Hochbaustählen. Verlag Stahleisen, Düsseldorf (Hubert Bennek)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

thumbnail
Lebenslauf > Aufbau der A-TEC: lieferte sich Kovats einen Übernahmekampf mit dem KupferherstellerNorddeutsche Affinerie (NA) um die belgische Cumerio. A-TEC wollte Cumerio übernehmen, die das ablehnten und die NA bevorzugten. Bevor die NA jedoch zum Zuge kommen konnten, blockierte Kovats das Geschäft, indem er seine Anteile bei Cumerio erhöhte und auch bei der NA einstieg. Die Pattsituation dauerte bis April 2008 an. (Mirko Kovats)

1970

thumbnail
Werk: Sport-Fries am Sportforum Hohenschönhausen, Kupfer getrieben, 5m x 80m (Wolfgang Frankenstein)

1968

thumbnail
Werk > Eigene Entwürfe: Eingangsportal zum Kröpeliner Tor in Rostock, Stahl, Kupfer, Glas (Achim Kühn)

Auflage

1984

thumbnail
169? 317 (Dagbladet (Norwegen))

Gründe für die Bildung von Staatsfonds

2007

thumbnail
Ausgleich von Preisschwankungen von Rohstoffen: Um hohe Einnahmen aus Rohstoff-Verkäufen in Zeiten hoher Preise anzulegen, um in Zeiten niedriger Preise für die exportierten Rohstoffe den fehlenden Zustrom an Geldern durch Rückgriff auf die angelegten Reserven auszugleichen. Ein Beispiel ist der Copper SF Chiles mit 3,9 Mrd. US$ Anlagesumme zum Ausgleich von Kupfer-Preisschwankungen. Ein weiteres Beispiel ist der Stabilisierungsfonds Russlands. (Staatsfonds)

Tagesgeschehen

thumbnail
Kinshasa/Kongo: Die chinesische Regierung und der Kongo vereinbaren den Bau einer Straße durch den Regenwald von der Hauptstadt bis an die Landesgrenze nach Sambia. China übernimmt die Kosten des Straßenbaus und erhält hierfür Schürfrechte, insbesondere für Kupfer und Kobalt.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2005

thumbnail
Gründung: Cumerio war einer der wichtigsten Bearbeiter von Kupfer in Europa und betreibt Schmelzanlagen und Affinerien in Belgien, Bulgarien, Italien und der Schweiz. Es werden verschiedene Halbprodukte hergestellt, wie Kupferdraht und Bleche, Billets.

2003

thumbnail
Gründung: Die Umcor AG mit Sitz in Zürich ist ein international tätiges Schweizer Rohstoffhandelsunternehmen. Umcor ist auf den weltweiten Handel, den Import und Export sowie den Vertrieb von eisenhaltigen und nicht eisenhaltigen Metallen, insbesondere Kupfer, spezialisiert. Das Unternehmen gilt als äusserst verschwiegen und veröffentlicht keine Geschäftszahlen. Der 2006 erwirtschaftete Umsatz wird von der Handelszeitung auf 1,5? Milliarden Schweizer Franken geschätzt.

1997

thumbnail
Gründung: Kazzinc (russisch Казцинк) ist ein Bergbauunternehmen in Kasachstan mit Sitz in Öskemen. Zu den Produkten von Kazzinc gehören vor allem Zink, Blei und Kupfer sowie die Edelmetalle Gold und Silber.

1978

thumbnail
Gründung: Grupo México (Grupo México S.A. de C.V.) ist der größte Bergbaukonzern Mexikos und der drittgrößte Kupferproduzent weltweit. Durch die Tochtergesellschaft Ferrocarril Méxicano (Ferromex) betreibt sie das größte Eisenbahnnetz Mexikos. Grupo México ist im Índice de Precios y Cotizaciones (IPC) an der Bolsa Mexicana de Valores gelistet.

1931

thumbnail
Gründung: Boliden AB ist ein großes schwedisches Bergbauunternehmen mit Hauptsitz in Upplands Väsby. In vier Bergwerken wird Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink abgebaut. Die gewonnenen Erze werden in zwei Kupfer- und Zinkhütten verhüttet. Boliden AB hat einen Umsatz von ca. 18 Milliarden Schwedische Kronen (1,9 Milliarden Euro) und 4.500 Angestellte.

"Kupfer" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks