Kurt Edelhagen

Kurt Edelhagen (rechts) bei den Donaueschinger Musiktagen, 1954
Bild:

Kurt Ludwig Edelhagen (* 5. Juni 1920 in Herne; † 8. Februar 1982 in Köln) war einer der führenden deutschen Bigband-Leader der 1950er und 1960er Jahre.



Leben und Werk




Edelhagen studierte seit 1937 an der Folkwangschule in Essen Klavier und Klarinette, besuchte hier auch die Dirigentenklasse und schloss 1941 das Studium mit Auszeichnung ab. Pläne, die Dirigentenausbildung in Wien fortzusetzen, um Leiter eines Sinfonieorchesters zu werden, ließen sich kriegsbedingt nicht realisieren. Edelhagen wurde eingezogen und kam als Klarinettist in ein Musikkorps der Wehrmacht, das in Frankreich eingesetzt wurde. In Frankreich lernte er, der schon als Folkwang-Schüler mit Klassenkameraden heimlich Jazz gehört und gespielt hatte, erstmals professionelle Jazzmusiker kennen.Nach Kriegsende gründete er im Sommer 1945 in Herne eine Combo, die er mit Hilfe seines langjährigen Schlagzeugers Bobby Schmidt bald zur Bigband erweiterte. Die Band spielte zunächst nur in britischen Soldatenclubs und trat erstmals am 25. März 1946 in der Herner Schauburg vor einem deutschen Publikum auf. Im Mai wechselte das Orchester in die amerikanische Besatzungszone, wurde für Soldatenclubs in Bad Kissingen und Heidelberg verpflichtet, spielte 1947 im Münchner Haus der Kunst (damals amerikanisches Offizierskasino), danach im Heidelberger Stardust Club. Schon zu jener Zeit hatte Edelhagen „durch intensive Probenarbeit [… einen Klangkörper geschaffen, der aus dem Gros der zu jener Zeit recht zahlreichen Club-Bands herausragte und die Aufmerksamkeit der Fachleute auf sich zog.“ Einer von ihnen, der AFN-Diskjockey und spätere Programmdirektor Johnny Vrotsos, begeisterte sich für die junge Edelhagen-Band und verschaffte ihr ein Engagement in Frankfurt am Main beim europäischen Hauptquartier der US-Streitkräfte. Im I.G.-Casino des I.G-Farben-Hauses trat das Edelhagen-Orchester seit Mai 1948 jeden Abend auf, von den Amerikanern enthusiastisch als „best Band of the European Command“ gepriesen. Beim AFN nahm Edelhagen 1948 erste Rundfunkaufnahmen auf. Regelmäßig war die Band 1948/49 über AFN München und Frankfurt zu hören, im BFN Hamburg oder bei BBC London, auch über deutsche Sender wie Radio München (hier in der legendären Sendereihe „Mitternacht in München“), Stuttgart, Baden-Baden oder Frankfurt....

mehr zu "Kurt Edelhagen" in der Wikipedia: Kurt Edelhagen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Kurt Edelhagen stirbt in Köln. Kurt Ludwig Edelhagen war einer der führenden deutschen Bigband-Leader der 1950er und 1960er Jahre.
Geboren:
thumbnail
Kurt Edelhagen wird in Herne geboren. Kurt Ludwig Edelhagen war einer der führenden deutschen Bigband-Leader der 1950er und 1960er Jahre.

Musik

2013

thumbnail
Diskografie: Orchester Kurt Edelhagen feat. Mary Lou Williams and Caterina Valente (CD, Jazzhaus, Studio- und Liveaufnahmen von 1954)

2011

thumbnail
Diskografie: Dancing Percussion – Olympic-Hits (CD, Vocalion; Wiederveröffentlichung der Polydor-LPs von 1963 u. 1964)

2011

thumbnail
Diskografie: Ballroom in London – Ballroom in Paris (CD, Vocalion; Wiederveröffentlichung der Polydor-LPs von 1960 u. 1961)

2010

thumbnail
Diskografie: A Toast to the Bands – Swing-Time (CD, Vocalion; Wiederveröffentlichung der Polydor-LPs von 1959 u. 1966)

2007

thumbnail
Diskografie: Up up and away (CD, Universal Music; Wiederveröffentlichung von Kurt Edelhagen plays Jim Webb von 1970)

"Kurt Edelhagen" in den Nachrichten