Wikipedia

Kutzbachplan

Der Kutzbachplan ist ein graphisches Verfahren, mit dem die Drehzahlen und Drehrichtungen aller Räder in einem Zahnradgetriebe bestimmt werden können. Bei Umkehr des Verfahrens lassen sich die Abmessungen der Räder bei vorgegebenem Übersetzungsverhältnis ermitteln.

Entwickelt wurde dieses Verfahren von Karl Kutzbach, der seit 1913 als Professor an der TH Dresden Zahnradgetriebe erforschte und weiterentwickelte. Es wird vorteilhaft bei Planetengetrieben angewendet, bei denen die Verhältnisse im Gegensatz zu Standgetrieben weniger leicht überblickbar sind.

mehr zu "Kutzbachplan" in der Wikipedia: Kutzbachplan

Geboren & Gestorben

25.04.1942
Gestorben: Karl Kutzbach stirbt in Dresden. Franz Karl Kutzbach war ein Maschinenbauingenieur und Wissenschaftler. Seit 1913 Professor an der TH Dresden, forschte er hauptsächlich an der Weiterentwicklung von Zahnradgetrieben und schuf unter anderem den Kutzbachplan.
19.03.1875
Geboren: Karl Kutzbach wird in Trier geboren. Franz Karl Kutzbach war ein Maschinenbauingenieur und Wissenschaftler. Seit 1913 Professor an der TH Dresden, forschte er hauptsächlich an der Weiterentwicklung von Zahnradgetrieben und schuf unter anderem den Kutzbachplan.

"Kutzbachplan" in den Nachrichten

comments powered by Disqus