Kyōto

Kyōto (jap.京都市Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i-shi, im Deutschen meist Kyoto, seltener auch Kioto geschrieben) ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans. Sie liegt im Westen der japanischen Hauptinsel Honshū im Ballungsgebiet Kansai.Beide Schriftzeichen des heutigen Stadtnamens werden alleine jeweils „Miyako“ gelesen und bedeuten im Japanischen wörtlich „kaiserliche Residenz“. Kyōto war von 794 bis 1868 Sitz des kaiserlichen Hofes von Japan und ist heute der Verwaltungssitz der Präfektur Kyōto.

14 Tempel und Shintō-Schreine wurden zusammen mit drei anderen in den benachbarten Städten Uji und Ōtsu 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe Historisches Kyōto (Kyōto, Uji und Ōtsu) erklärt.

mehr zu "Kyōto" in der Wikipedia: Kyōto

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Murasaki Yamada stirbt in Kyōto. Murasaki Yamada war eine japanische Manga-Zeichnerin, Illustratorin und Essayistin.
thumbnail
Gestorben: Masayoshi Nagata stirbt in Kyōto. Masayoshi Nagata war ein japanischer Mathematiker, der für seine Arbeit in der kommutativen Algebra und der algebraischen Geometrie bekannt ist.
thumbnail
Gestorben: Murata Akira stirbt in Kyōto. Murata Akira war ein japanischer Unternehmer. Er gründete 1944 in Kyōto das Unternehmen Murata Seisakusho (engl. Murata Manufacturing Co.), die 1950 als Aktiengesellschaft (engl. Murata Manufacturing Co. Ltd.) eingetragen wurde. Von 1950 bis 1991 war er Präsident (shachō) und geschäftsführender Direktor der Firma, ab 1991 Vorsitzender (kaichō, engl. Chairman) und geschäftsführender Direktor, seit 1995 war er Ehrenvorsitzender (meiyo-kaichō).
thumbnail
Gestorben: Inoue Kiyoshi stirbt in Kyōto. Inoue Kiyoshi war ein japanischer Historiker, Sozialwissenschaftler und Hochschullehrer, der marxistisch orientiert, aber auch beeinflusst von Max Webers Religionssoziologie und dem europäischen Humanismus, die Erscheinungen der japanischen Gesellschaft im Laufe ihrer Geschichte erforscht und beschrieben hat. Übersetzungen seines umfangreichen Werkes über die Geschichte Japans haben ihn auch in der westlichen Welt bekannt gemacht; in Deutschland ist es zum ersten Mal im Jahr 1993 veröffentlicht worden.

Japan

1221

thumbnail
In Kyōto, Japan, wird der erste Tandai errichtet. Erster Amtsinhaber ist Hōjō Yoshitoki.

Religion

1233

thumbnail
Gründung des Kosho-(Horin)-Ji Kloster in Kyōto, Japan durch Zen-Meister Dogen

788 n. Chr.

thumbnail
Gründung des Tempelklosters Enryaku-ji bei Kyōto durch den Mönch Saichō.

Natur & Umwelt

1681

Katastrophen:
thumbnail
Hungersnot in Kyōto und Umgebung

Asien

thumbnail
In Kyōto kommt es zum Aufstand am Hamaguri-Tor, ausgelöst durch politische Unzufriedenheit von Bevölkerungsgruppen unter der Parole Sonnō jōi.

Wirtschaft

thumbnail
Die Firma Nintendo wird von Fusajiro Yamauchi in Kyōto gegründet, um Hanafuda-Spielkarten zu produzieren.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1995

Gründung:
thumbnail
The Brilliant Green ist eine japanische Alternative-Band, die im März 1995 in Kyōto gegründet wurde. Mit ihrer dritten Veröffentlichung There Will Be Love There gelang ihnen der Durchbruch am japanischen Musikmarkt. Nach einer fünfjährigen kreativen Pause nahmen sie ihre Aktivitäten mit der Single Stand By Me im Jahr 2007 wieder auf.

Tagesgeschehen

thumbnail
Wien: Im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes von Österreich findet in der Hofburg ein internationaler Kongress zum Dialog der Kulturen und Religionen statt. In diesem Zusammenhang wird Innenministerin Liese Prokop kritisiert, die eine Studie vorstellt, nach der 45 % der Moslems integrationsunwillig seien. Vertreter des Islam meinen, dieser Anteil läge unter 10 Prozent. Zu Beginn der gleichzeitigen EU-Umweltschutztagung (siehe auch 20.5.) fordert Umweltkommissar Stavros Dimas die Mitgliedstaaten auf, die geplante Richtlinie zur Luftreinhaltung „nicht weiter zu verwässern“. Die Kommission setze auf den Emissionshandel zur Erreichung des Kyōto-Klimaziels.
thumbnail
Japan: Ratifizierung das Klimaschutzabkommen von Kyōto.

Politik & Weltgeschehen

1997

thumbnail
1. bis 10. Dezember: In Kyōto (Japan) findet eine internationale Klimakonferenz statt, auf der sich die Industrieländer verpflichten, ihre Treibhausgas-Emissionen zu senken.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Auszeichnungen und Stipendien: erhält er ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium in Kyoto vom Goethe-Institut Villa Kamogawa um weiter an seinem Japanmaterial zu arbeiten. (Nis-Momme Stockmann)

1990

thumbnail
Ehrung: Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Kyōto (The dynamics of non-uniformly hyperbolic systems in two variables). (Lennart Carleson)

1990

thumbnail
Ehrung: war er Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Kyōto (Embedded surfaces in 4-manifolds). (Peter Kronheimer)

1990

thumbnail
Ehrung: Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Kyōto (Cyclic Cohomology and K-Homology). (Joachim Cuntz)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2001

Engagements als Tänzer:
thumbnail
„Dumb Type“, ein Multimediaprojekt mit Ryoji Ikeda in Kyōto (Hans-Werner Klohe)

Kunst & Kultur

2014

thumbnail
Ausstellung > Einzelausstellungen: Hashimoto Museum, Kyoto, Japan (Stephan Spicher)

2009

thumbnail
Ausstellung: Collections, December; Atsushi Fukui, Gert&Uwe Tobias, Manfredi Beninati, Masaya Yoshimura, TKG Editions Kyoto, Kyoto, Japan

1994

thumbnail
Ausstellung: Festival of Wind / Omiya Shrine Kyōto, Japan (Rikuo Ueda)

1992

thumbnail
Ausstellung: "Aboriginal Paintings from the Desert", touring Russia; "Crossroads, Towards a New Reality, Aboriginal Art from Australia", National Museum of Modern Art, Kyōto und Tokyo in Japan (Emily Kngwarreye)

1991

thumbnail
Ausstellungen: Niijima Floats, Installationen in Irving, Texas und Kyoto, Japan (Dale Chihuly)

"Kyōto" in den Nachrichten