Lüderitzbucht

Die Lüderitzbucht, von den portugiesischen Entdeckern Angra Pequena ([ˈaŋgɾa peˈkena], portugiesischKleine Bucht), ist eine Meeresbucht im Südatlantik nahe der Seehafenstadt Lüderitz in Namibia. Die Lüderitzbucht ist gegen Norden und Nordwesten offen zum Atlantik und wird gegen Südwesten und Westen durch die Lüderitz-Halbinsel eingefasst. Äußerste Landvorsprünge der Halbinsel sind die Angra-Spitze und die Diaz-Spitze.

Die sogenannte Haifischbucht (als Teil der Lüderitzbucht) liegt zwischen dem afrikanischen Festland und der vorgelagerten Haifischinsel und bildet hierdurch ein natürliches Hafenbecken (Roberthafen). Weitere Inseln in der Lüderitzbucht sind die Seehund- und Pinguininsel sowie die kleine Flamingoinsel. Die beiden erstgenannten Inseln werden zu den Pinguininseln gerechnet, die sich ausgehend von der Lüderitzbucht noch 220 km nach Norden und 140 km nach Süden entlang der namibischen Küste erstrecken.

mehr zu "Lüderitzbucht" in der Wikipedia: Lüderitzbucht

Afrika

thumbnail
Die Kriegsschiffe Leipzig und Elisabeth nehmen in der Bucht von Angra Pequeña das Lüderitzland (Südwestafrika) für das Deutsche Reich in Besitz.
thumbnail
Das Deutsche Reich stellt die Lüderitzbucht samt Hinterland unter seinen „Schutz“. Dies ist der Beginn der Kolonie Deutsch-Südwestafrika.

Geboren & Gestorben

1914

Gestorben:
thumbnail
Heinrich Vogelsang stirbt in Bremen. Heinrich Vogelsang war ein deutscher Kaufmann und Leiter der ersten Lüderitz-Expedition nach Angra Pequena (Lüderitzbucht, Deutsch-Südwestafrika, heute Namibia).
Geboren:
thumbnail
Heinrich Vogelsang wird in Bremen geboren. Heinrich Vogelsang war ein deutscher Kaufmann und Leiter der ersten Lüderitz-Expedition nach Angra Pequena (Lüderitzbucht, Deutsch-Südwestafrika, heute Namibia).

"Lüderitzbucht" in den Nachrichten