La Moneda

Der Palast La Moneda (spanischPalacio de La Moneda) war die einstige Münzprägeanstalt Chiles und ist heute der chilenische Präsidentenpalast. Er steht in Santiago de Chile. Erbaut wurde er zwischen 1786 und 1812. Er wurde bekannt als Schauplatz des blutigen Militärputsches vom 11. September 1973 gegen Salvador Allende durch den General und späteren Diktator Augusto Pinochet.

Baulich wurde er nach den Schäden der Bombardierung nach 1973 äußerlich renoviert und im Inneren verändert. Im Untergeschoss des Palastes befindet sich das Kulturzentrum La Moneda.

mehr zu "La Moneda" in der Wikipedia: La Moneda

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Javier Palacios stirbt in Viña del Mar. Javier Palacios Ruhmann war ein chilenischer Generalmajor, der beim Militärputsches vom 11. September 1973 die Panzertruppen bei der Eroberung des Präsidentenpalastes La Moneda kommandierte und nach der Eroberung des Palastes den Leichnam von Staatspräsident Salvador Allende fand. Er war während der Militärdiktatur unter General Augusto Pinochet unter anderem Vizepräsident der Wirtschaftsförderungsbehörde CORFO (Corporación de Fomento de la Producción) war.

1925

thumbnail
Geboren: Javier Palacios wird geboren. Javier Palacios Ruhmann war ein chilenischer Generalmajor, der beim Militärputsches vom 11. September 1973 die Panzertruppen bei der Eroberung des Präsidentenpalastes La Moneda kommandierte und nach der Eroberung des Palastes den Leichnam von Staatspräsident Salvador Allende fand. Er war während der Militärdiktatur unter General Augusto Pinochet unter anderem Vizepräsident der Wirtschaftsförderungsbehörde CORFO (Corporación de Fomento de la Producción) war.
thumbnail
Geboren: Sergio Arellano Stark wird in Santiago de Chile geboren. Sergio Victor Arellano Stark ist ein ehemaliger chilenischer Generalmajor, der zu den Hauptinitiatoren des Militärputsches vom 11. September 1973 gehörte und dabei zusammen mit General Hermán Brady Roche eine maßgebliche Rolle bei den militärischen Aktionen in Santiago de Chile sowie der Eroberung des Präsidentenpalastes La Moneda spielte. Am 22. Oktober 1973 befahl er die sogenannte „Karawane des Todes“ (‚Caravana de la Muerte‘), bei der über 70 Menschen ums Leben kamen. Er war während der Militärdiktatur unter General Augusto Pinochet unter anderem zwischen 1975 und 1976 Chef des Generalstabes des Heeres.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Militärputsch in Chile: Die demokratisch gewählte Regierung Salvador Allende fällt einem vom US-amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA initiierten und unterstützten Putsch unter der Führung Augusto Pinochets zum Opfer. Allende nahm sich in seinem von der Chilenischen Luftwaffe bombardierten Präsidentenpalast das Leben. Den putschenden Militärs fallen in den ersten Tagen etwa 3.000 Chilenen zum Opfer.

"La Moneda" in den Nachrichten