La Paz

La Paz (Nuestra Señora de La Paz, Aymara: Chuquiyapu Marka oder Chuquiago) ist die Hauptstadt des Departamento La Paz und der Regierungssitz Boliviens (Hauptstadt: Sucre). Mit einer Höhenlage auf 3200 bis 4100 m (unter Einschluss des inzwischen eigenständigen El Alto) ist sie der weltweit höchstgelegene Regierungssitz.

Der volle Name der Stadt lautete zunächst Nuestra Señora de La Paz („Unsere Liebe Frau des Friedens“) wegen eines verhinderten Aufstands der indigenen Ureinwohner; den heutigen Namen erhielt sie 1825 zum Gedenken an die siegreiche Schlacht bei Ayacucho im Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier.

mehr zu "La Paz" in der Wikipedia: La Paz

Politik & Weltgeschehen

1999

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
La Paz, Bolivien (São Paulo)
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Alonso de Mendoza gründet an der Stelle der heutigen Ortschaft Laja die Stadt Nuestra Señora de La Paz. Drei Tage später wird ein Standort rund 25? km weiter östlich für die neue Siedlung gewählt und ein Teil der Dorfeinwohner dorthin verlegt, weil er besseren Schutz vor Wetterunbilden bietet. (20. Oktober)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Lidia Gueiler Tejada stirbt in La Paz. Lidia Gueiler Tejada war die erste und bislang einzige weibliche Präsidentin Boliviens. Lidia Gueiler war eine Interimslösung für das Präsidentenamt und führte es vom 16. November 1979 bis zum 17. Juli 1980.
thumbnail
Gestorben: Freddy Alborta stirbt in La Paz, Bolivien. Freddy Alborta war ein bolivianischer Fotograf.

2003

thumbnail
Gestorben: Federico Álvarez Plata stirbt in La Paz. Federico Álvarez Plata war ein bolivianischer Politiker.
thumbnail
Gestorben: Juan Lechín Oquendo stirbt in La Paz. Juan Lechín „El Maestro“ Oquendo war ein bolivianischer Gewerkschaftsfunktionär und Politiker.
thumbnail
Gestorben: Antonio Arguedas Mendieta stirbt in La Paz. Antonio Arguedas Mendieta war ein bolivianischer Politiker.

Amerika

Spanische Kolonien in Lateinamerika:
thumbnail
Alonso de Mendoza gründet in der Ortschaft Laja die Stadt Nuestra Señora de La Paz. Drei Tage später wird ein Standort rund 25 km weiter östlich für die neue Siedlung gewählt und ein Teil der Dorfeinwohner dorthin verlegt, weil er besseren Schutz vor Wetterunbilden bietet.

Wirtschaft

1912

thumbnail
6. März: Die Eisenbahnverbindung zwischen Arica in Chile und La Paz (Bolivien) wird eröffnet.

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
Die im Friedensvertrag von 1904 festgelegte Eisenbahnverbindung zwischen Arica in Chile und der bolivianischen Hauptstadt La Paz wird eröffnet. Bolivien, das durch den verlorenen Salpeterkrieg zu einem Binnenland geworden ist, erhält von Chile das Recht auf zollfreien Warentransit und Freihafenrechte in Arica und damit faktisch wieder einen Meerzugang. (6. März)

Städtepartnerschaften

1984

thumbnail
La Paz , Bolivien (Puno)

1984

thumbnail
Bolivien La Paz, Bolivien, seit (Cusco)

Tagesgeschehen

thumbnail
La Paz/Bolivien: Nach Protesten in der Bevölkerung tritt das Kabinett unter Präsident Evo Morales geschlossen zurück.
thumbnail
La Paz/Bolivien: Bei einem Busunglück im Zentrum des Landes kommen mindestens 25 Menschen ums Leben und 44 weitere werden verletzt.
thumbnail
La Paz/Bolivien: Amtsinhaber Evo Morales gewinnt die Präsidentschaftswahl mit deutlicher Mehrheit.
thumbnail
La Paz/Bolivien und Caracas/Venezuela: Nach Ausschreitungen in Bolivien haben Bolivien und Venezuela ihre diplomatischen Beziehungen mit den Vereinigten Staaten ausgesetzt.
thumbnail
La Paz/Bolivien: Zur Verstaatlichung der Öl- und Gasindustrie erlässt der bolivianische Präsident Evo Morales ein Dekret.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2003

Gründung:
thumbnail
Die Synergy Group Corp. ist ein südamerikanischer Mischkonzern, gegründet im Jahr 2003. Er wird seither geführt von Germán Efromovich und seinem Bruder José Efromovich, zwei in La Paz geborene Geschäftsleute und Investoren polnisch-jüdischer Herkunft. Die Gruppe hat ihren Sitz in Rio de Janeiro.

Kunst & Kultur

2012

Sonderausstellungen:
thumbnail
Das Sonnentor und der Schatz vom Titicacasee. Gezeigt wurden Leihgaben unter anderem aus dem Museo Nacional de Arqueología de Bolivia in La Paz und den Staatlichen Museen zu Berlin, zeitgenössische Kunst von bolivianischen Künstlern, Objekte der Volkskultur sowie rund 150 archäologische Fundstücke, darunter auch die Pariti-Keramik, die erstmals in Europa zu sehen war. (Steirisches Feuerwehrmuseum)

B > Bolivien?Bolivien

2013

thumbnail
– Dokumentarische Sammlung zum Leben und Werk von Ernesto Che Guevara (gemeinsam mit Kuba), Archiv der Zentralbank von Bolivien, La Paz (für Bolivien) (Weltdokumentenerbe)

"La Paz" in den Nachrichten