Land (Deutschland)

Germany location map.svg
NiedersachsenNiedersachsen
BremenBremen
HamburgHamburg
Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen-Anhalt
SachsenSachsen
BrandenburgBrandenburg
BerlinBerlin
ThringenThringen
HessenHessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
BayernBayern
Baden-Wrttemberg
SaarlandSaarland
Schleswig-Holstein

NiedersachsenNiedersachsen

BremenBremen

HamburgHamburg

Mecklenburg-Vorpommern

Sachsen-Anhalt

SachsenSachsen

BrandenburgBrandenburg

BerlinBerlin

ThringenThringen

HessenHessen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

BayernBayern

Baden-Wrttemberg

SaarlandSaarland

Schleswig-Holstein

Ein Land (in der Gesetzes- bzw. juristischen Fachsprache selten, jedoch in der Standardsprache oft Bundesland genannt) ist nach der föderalen Verfassungsordnung der Bundesrepublik Deutschland einer ihrer teilsouveränen Gliedstaaten. Seit 1990 wird die Bundesrepublik aus 16 Ländern gebildet. Die Länder bilden aufgrund ihrer Verfassungen einen Bundesstaat und nicht einen losen Staatenbund.

mehr zu "Land (Deutschland)" in der Wikipedia: Land (Deutschland)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Holger Börner stirbt in Kassel-Wolfsanger. Holger Börner war ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 1967 bis 1972 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr (ab 1969 beim Bundesminister für Verkehr und für das Post- und Fernmeldewesen) und von 1976 bis 1987 Ministerpräsident des LandesHessen.
thumbnail
Gestorben: Georg Schnath stirbt in Hannover. Georg Schnath war ein deutscher Historiker, Autor und Archivar, der sich vor allem um die Erforschung der Geschichte jener Gebiete verdient gemacht hat, aus denen 1946 das LandNiedersachsen gebildet wurde.
thumbnail
Geboren: Nadja Hirsch wird in München geboren. Nadja Yvonne Hirsch ist eine deutsche Politikerin (FDP). Sie war von 2002 bis 2009 Stadträtin der Landeshauptstadt München, seit 2008 stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion München und wurde 2009 zur Abgeordneten des Europäischen Parlamentes gewählt.
thumbnail
Geboren: Oliver Wittke wird in Marl geboren. Oliver Wittke ist ein deutscher Politiker der CDU. Der Diplom-Geograph war von 1999 bis 2004 der erste direkt gewählte Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen und anschließend vom 24.? Juni 2005 bis zum 3. März 2009 Minister für Bauen und Verkehr des LandesNordrhein-Westfalen im Kabinett des Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers. Er gehörte von 1995 bis 1999 und von 2007 bis 2010 dem Landtag von Nordrhein-Westfalen an. Von 2010 bis 2012 war er Generalsekretär des CDU-Landesverbands Nordrhein-Westfalen. Seit 2012 ist er wieder Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen. Bei der Bundestagswahl 2013 tritt Oliver Wittke als Kandidat der CDU im Wahlkreis 123 (Gelsenkirchen) an.
thumbnail
Geboren: Stefan Mappus wird in Pforzheim geboren. Stefan Mappus ist ein ehemaliger deutscher Politiker der CDU. Von Februar 2010 bis Mai 2011 war er Ministerpräsident des LandesBaden-Württemberg und von November 2009 bis Juli 2011 Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1872

Gründung:
thumbnail
Die Bader GmbH & Co. KG in Göppingen im BundeslandBaden-Württemberg ist mit 4.200 Mitarbeitern verteilt auf weltweit sieben Produktionsstandorten, der führende Hersteller von Leder für die Automobilindustrie.

Geschichte > Zeittafel

1946

thumbnail
Neuordnung und Zuwanderung: Das Amt Kürten wird Teil des neu gebildeten Landes Nordrhein-Westfalen. Flüchtlinge und Vertriebene aus vorherigen deutschen Ostgebieten führen zu einem deutlichen Bevölkerungszuwachs.

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Die Länder unterzeichnen einen Staatsvertrag für ein „gemeinnütziges“ zweites deutsches Fernsehprogramm, die Grundlage für das spätere ZDF.

Religion

thumbnail
Mit der Einweihung der neuen Hauptsynagoge Ohel Jakob entsteht in der LandeshauptstadtMünchen das neue jüdische Zentrum. Eröffnung von Gemeindehaus und Jüdischem Museum folgt im Frühjahr 2007.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Politik: Jäger-Urteil des Europäischen Gerichtshofes: Der EuGH stellt fest, dass der Bereitschaftsdienst von Ärzten in Deutschland nicht als Ruhezeit, sondern voll als Arbeitszeit zu werten ist. Dieses Urteil wurde durch den am 13. September 2005 abgeschlossenen TVöD mit Wirkung zum 1. Oktober 2005 für Angestellte der Bundesrepublik Deutschland und mit Wirkung zum 1. Januar 2006 für die Angestellten der deutschen Kommunen umgesetzt. Für die Angestellten der deutschen Bundesländer gelten seit dem 19. Mai 2006 entsprechende Regelungen des TV-L, für Ärzte wurden jeweils eigene Tarifverträge abgeschlossen. Durch das Arbeitszeitgesetz wird das EuGH-Urteil gesetzlich zum 1. Januar 2007 umgesetzt.

1996

thumbnail
Entstehungsgeschichte > Chronologie: Einrichtung einer Stiftung Pommersches Landesmuseum durch den Bund, die Länder Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, die Stadt, die Universität, die Pommersche Landsmannschaft e.V., Woiwodschaft Westpommern sowie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

1949

thumbnail
Geschichte der deutschen Länder ab 1945 > Chronologie: Verwaltungsgliederung der Bundesrepublik bei ihrer Gründung im Oktober
thumbnail
Zweiter Weltkrieg: In der Bombennacht vom 5. Oktober 1944 fallen in Saarbrücken in nur einer halben Stunde 2.500 Sprengbomben und mehr als 350.000 Stabbrandbomben, dabei sterben 361 Menschen und mehr als 3800 Häuser und 18.000 Wohnungen werden zerstört, 45.000 Einwohner werden obdachlos. Es war der schwerste Bombenangriff, den die saarländische Landeshauptstadt je erlebte.
thumbnail
Deutsches Reich: Die deutschen Länder verlieren durch das Gesetz über den Neuaufbau des Reichs ihre Souveränität.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Wegen drohender Haushaltsnotlage werden die vier LänderBerlin, Bremen, Saarland und Schleswig-Holstein durch den Stabilitätsrat von Bund und Ländern unter Aufsicht gestellt.
thumbnail
Bremen/Deutschland: Als erstes Bundesland senkt der Stadtstaat das Wahlrecht für Wahlen auf Landesebene auf 16 Jahre
thumbnail
Düsseldorf/Deutschland: Nach Angaben des Landesrechnungshofes hat das BundeslandNordrhein-Westfalen beim Verkauf der Landesentwicklungsgesellschaft NRW rund 37 Millionen Euro verschwendet.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Nach dem massiven Rettungspaket für die HSH Nordbank entfacht SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Struck eine Diskussion über die Anzahl der Bundesländer und eine mögliche Neugliederung des Bundesgebietes
thumbnail
Berlin/Deutschland: Nach dem Streit um das Rettungspaket für die deutschen Banken im Volumen von 480 Milliarden Euro haben sich Bundesregierung nach Gesprächen im Bundeskanzleramt mit den Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer geeinigt. Danach werden 65 Prozent der Kosten vom Bund und 35 Prozent, maximal aber 7,7 Milliarden Euro, von den Bundesländern getragen. Das Finanzmarktstabilisierungsgesetz soll am 17. Oktober 2008 von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Der Rettungsfonds soll durch eine neue Finanzmarktstabilisierungsanstalt (FMSA), einer Anstalt des öffentlichen Rechts bei der Deutschen Bundesbank angesiedelt werden.

"Land (Deutschland)" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

  • Werner Künzel/Werner Rellecke: Geschichte der deutschen Länder, Münster 2005, ISBN 3-402-03416-6.
  • Hans Georg Wehling: Die deutschen Länder. Geschichte, Politik, Wirtschaft, 2004, ISBN 3-531-43229-X.
  • Sven Leunig: Die Regierungssysteme der deutschen Länder. Springer VS, 2. Aufl. 2012, ISBN 978-3-531-17421-1.
  • Sven Leunig: Die Regierungssysteme der deutschen Länder im Vergleich. Budrich, Opladen 2007, ISBN 3-8252-2844-4.

Weblinks