Landgrafschaft Hessen-Darmstadt

Die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt war ein Fürstentum des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Sie entstand 1567 bei der Teilung der Landgrafschaft Hessen und wurde 1806 in den Wirren der napoleonischen Kriege zum Großherzogtum Hessen. Die Hauptstadt der Landgrafschaft war Darmstadt. Die Landgrafschaft gehörte zum Oberrheinischen Reichskreis.

mehr zu "Landgrafschaft Hessen-Darmstadt" in der Wikipedia: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ernst Dieffenbach stirbt in Gießen, Landgrafschaft Hessen-Darmstadt. Johann Karl Ernst Dieffenbach, im englischsprachigen Raum teilweise Ernest Dieffenbach genannt,, war ein deutscher Mediziner, Geologe, Naturforscher und später auch Professor an der Universität in Gießen. Besondere Verdienste erwarb er sich durch seine naturwissenschaftliche Erforschung Neuseelands.
thumbnail
Gestorben: Kaspar Josef von Biegeleben stirbt in Darmstadt. Kaspar Josef von Biegeleben war Jurist, Beamter und Politiker (im Dienste des kurkölnischen Staates und Hessen-Darmstadt).
thumbnail
Gestorben: Auguste von Preußen (1780–1841) stirbt in Kassel. Prinzessin Christine Friederike Auguste von Preußen war Kurfürstin von Hessen. Sie war die Tochter von König Friedrich Wilhelm?II. von Preußen und Friederike Luise, geborene Prinzessin von Hessen-Darmstadt.
thumbnail
Gestorben: Christian von Hessen-Darmstadt stirbt in Darmstadt. Christian von Hessen-Darmstadt war Landgraf aus dem Haus Hessen-Darmstadt und niederländischer General.
thumbnail
Gestorben: Ludwig I. (Hessen-Darmstadt) stirbt in Darmstadt. Ludwig I. von Hessen-Darmstadt war zunächst vom 6. April 1790 an als Ludwig? X. regierender Landgraf von Hessen-Darmstadt, mit dem Beitritt seines Landes zum Rheinbund ab dem 14. August 1806 als Ludewig? I. Großherzog von Hessen und seit 7. Juli 1816 Großherzog von Hessen und bei Rhein.

Geschichte > 16.–18. Jahrhundert

1604

thumbnail
Nach dem Tod von Landgraf Ludwig? IV. wird die Landgrafschaft Hessen-Marburg unter seinen beiden Neffen, den Landgrafen von Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt, aufgeteilt. Das Gericht Kirchberg gehört seitdem zu Hessen-Darmstadt. Um das oberhessische Erbe werden in der Folge langwierige kriegerische Auseinandersetzungen („Hessenkrieg“) zwischen Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt geführt. (Kirchberg (Lahn))

Europa

1645

thumbnail
Sonstige Ereignisse in Europa: 6. März: Truppen Hessen-Kassels rücken in Oberhessen ein. Beginn des Hessenkrieges mit Hessen-Darmstadt, ausgelöst durch Landgräfin Amalie Elisabeth
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Nach dem Tod Georgs I. wird die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt von seinem Sohn Ludwig V. vorerst gemeinsam mit seinen jüngeren Brüdern Philipp und Friedrich regiert.

1567

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Nach dem Tod von Philipp I. von Hessen am 31. März wird das Land unter seinen Söhnen in vier Kleinstaaten geteilt: Der älteste Sohn Wilhelm IV. wird Landgraf von Hessen-Kassel, Ludwig IV. erhält Hessen-Marburg, Philipp II. erhält Hessen-Rheinfels und Georg I. bekommt die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1659

Gründung des „Rheinischen Bundes“ 1655–1658:
thumbnail
Landgrafschaft Hessen-Darmstadt (Rheinischer Bund)

Geschichte

1711

thumbnail
verkaufen die Grafen von Erbach das Dorf zusammen mit dem Amt Seeheim an die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt. (Seeheim (Seeheim-Jugenheim))

Ergänzungen > Regimentsinhaber

1768

thumbnail
General der Kavallerie Georg Wilhelm Prinz von Hessen-Darmstadt (Chevauxlegers-Regiment Hessen-Darmstadt) (Innerösterreichisches Dragoner-Regiment „General der Cavallerie Leopold II., Grossherzog von Toscana“ Nr. 4)

Geschichte > 19. und 20. Jahrhundert

1815

thumbnail
Deutschland wird auf dem „Wiener Kongreß“ neu geordnet. Kirchberg verbleibt bei dem 1806 gegründeten Großherzogtum Hessen, der vormaligen Landgrafschaft Hessen-Darmstadt. (Kirchberg (Lahn))

"Landgrafschaft Hessen-Darmstadt" in den Nachrichten