Landkreis

Ein Landkreis (abgekürzt: Lk, Lkr, Lkrs oder Landkrs.) oder Kreis (abgekürzt: Kr) ist nach deutschem Kommunalrecht ein Gemeindeverband und eine Gebietskörperschaft. Er verwaltet sein Gebiet nach den Grundsätzen der kommunalen Selbstverwaltung. Die meisten Länder mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verwenden die Bezeichnung Landkreis, während das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – etwa in Art. 28 Abs. 1 Satz 2 – nur die Bezeichnung Kreis kennt. In den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg gibt es keine Kreise.

mehr zu "Landkreis" in der Wikipedia: Landkreis

Geschichte > Neuzeit

1832

thumbnail
1832 bis 1948: Kreis Dieburg mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Langstadt)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Daorung Chuvatana wird im LandkreisNam Pat der Provinz Uttaradit, Nord-Thailand geboren. Daorung Chuvatana ist ein ehemaliger thailändischer Boxer im Bantamgewicht.
Geboren:
thumbnail
Emil Sorge wird in Breinig, KreisAachen geboren. Emil Sorge ist ein deutscher Maler.
Geboren:
thumbnail
Ulrich Grosse wird geboren. Ulrich Grosse ist ein deutscher Nahverkehrsberater. Er war 1983 einer der ersten Berater von Landkreisen in Sachen Öffentlicher Personenverkehr.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In Bayern tritt das Gesetz zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung in Kraft. Die Anzahl der Landkreise und kreisfreien Städte verringert sich dadurch von 143 auf 71; 23 von zuvor 48 kreisfreien Städten verlieren ihre Kreisfreiheit. In der Folge verringert sich bis 1978 noch die Anzahl der kreisangehörigen Gemeinden von 6962 auf 2031.

Verwaltungseinheiten

1821

thumbnail
1821 bis 1832: Landratsbezirk Reinheim der Provinz Starkenburg.:1832 bis *1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Klein-Bieberau)

Geschichte > Verwaltungsbezirke

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Groß-Gerau, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Griesheim)

Geschichte > Verwaltung und Einwohnerentwicklung

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Zeilhard)

Geschichte > Verwaltungseinheiten

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Heubach (Odenwald))

Historisches > Besitzer und Zugehörigkeit

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Dorndiel)

Geschichte > Territorialgeschichte

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Offenbach mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Harreshausen)

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Schlierbach (Schaafheim))

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Offenbach, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Sickenhofen)

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Offenbach mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Eppertshausen)

Geschichte > Verwaltungszugehörigkeit

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen (Ober-Ramstadt)

Geschichte > Stadtentwicklung

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Offenbach mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen (Babenhausen (Hessen))

Geschichte > Verwaltung, Gerichte und Einwohnerentwicklung

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Nieder-Ramstadt)

Geschichte

1867

thumbnail
nach dem Anschluss Schleswig-Holsteins an Preußen werden in Provinz Schleswig-Holstein 19 Kreise und eine kreisfreie Stadt (Altona, damals als "Stadtkreis" bezeichnet) nach altpreußischem Vorbild gebildet. Stormarn bildet einen der Kreise. Es wird aus den alten landesherrlichen Ämtern Reinbek, Reinfeld, Rethwisch, Tremsbüttel und Trittau (nicht identisch mit dem heutigen Amt Trittau!), der Stadt Bad Oldesloe, den amtsfreien Gemeinden Wandsbek und Reinfeld, 17 Adligen Gütern und den in das Gebiet eingeschlossenen lübschen Enklaven gebildet. Verwaltungssitz ist zunächst Reinbek. Das Kreisgebiet wird in vier Kirchspielvogteien untergliedert, denen die Landgemeinden zugeordnet werden. Die Adligen Güter werden in Gutsbezirke umgewandelt. (Kreis Stormarn)

1852

thumbnail
1852 bis 1938: Kreis Dieburg mit der Wiedereinführung von Kreisen in der Provinz Starkenburg. (Harpertshausen)

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Raibach (Groß-Umstadt))

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Dieburg, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Lichtenberg (Fischbachtal))

1832

thumbnail
1832 bis 1848: Kreis Darmstadt, mit der Einführung von Kreisen im Großherzogtum Hessen. (Roßdorf (bei Darmstadt))

"Landkreis" in den Nachrichten