Landwirtschaftliche Hochschule Berlin

Die Landwirtschaftliche Hochschule Berlin war eine dem preußischen Landwirtschaftsministerium unterstellte und durch Vereinigung des landwirtschaftlichen Lehrinstituts und des landwirtschaftlichen Museums offiziell im Jahr 1881 entstandene Hochschule für Agrarwissenschaft und verwandte Fächer in Berlin. An der Umwandlung war maßgeblich Hugo Thiel beteiligt. Sie gehört seit April 2014 unter dem Namen Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften zur Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

mehr zu "Landwirtschaftliche Hochschule Berlin" in der Wikipedia: Landwirtschaftliche Hochschule Berlin

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Erich Maurer stirbt in Berlin. Erich Otto Heinrich Maurer war ein deutscher Gartenbau- und Obstbauwissenschaftler. 1929 wurde er als erster Ordinarius auf den Lehrstuhl für Gärtnerischen Pflanzenbau und zum Direktor des gleichnamigen Instituts an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin berufen.
thumbnail
Gestorben: Ernst Mangold stirbt in Hahnenklee-Bockswiese. Ernst Mangold war ein deutscher Arzt, Physiologe und Ernährungsforscher, der in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) zu den renommiertesten Agrarwissenschaftlern zählte und als Mitbegründer der Ernährungsphysiologie der Haustiere und der Tierernährungslehre in Deutschland gilt. Er wirkte von 1912 bis 1923 als Professor für Ernährungsphysiologie der Haustiere an der Universität Freiburg, von 1923 bis 1935 als Professor und Direktor des Instituts für Tierphysiologie der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin und von 1935 bis 1954 als Professor und Direktor des Instituts für Tierernährung an der Universität Berlin.
thumbnail
Gestorben: Carl Arthur Scheunert stirbt in Basel. Carl Arthur Scheunert war ein deutscher Veterinär mit dem Spezialgebiet Physiologie. Er wirkte als Professor an der Tierärztlichen Hochschule Dresden, an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin und an der Universität Leipzig. Darüber hinaus war er erster Präsident der Reichsanstalt für Vitaminprüfung und Vitaminforschung und ab 1951 Direktor des Instituts für Ernährung und Verpflegungswissenschaft in Potsdam-Rehbrücke. Er gilt als wesentlicher Vertreter der deutschen Vitaminforschung in Deutschland und neben Kurt Täufel als Nestor der ernährungswissenschaftlichen Forschung in der DDR.
thumbnail
Gestorben: Paul Hillmann stirbt in Schwerin. Paul Hillmann war ein deutscher Agrarwissenschaftler. Er lehrte von 1910 bis 1920 an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin. Seine Hauptinteressensgebiete waren der landwirtschaftliche Pflanzenbau und die Saatzucht.
thumbnail
Gestorben: Erwin Barth stirbt in Berlin. Erwin Barth war ein deutscher Gartenarchitekt. Er war Gartendirektor von Charlottenburg, Honorarprofessor an der TU Berlin und Professor an der Landwirtschaftlichen Hochschule von Berlin.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1923

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktor an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin (Adolf Mayer (Agronom))

"Landwirtschaftliche Hochschule Berlin" in den Nachrichten