Lateinamerikanische Musik

Lateinamerikanische Musik ist ein Sammelbegriff für die Tänze, Rhythmen und Stile der Musik, wie sie in lateinamerikanischen Ländern gespielt wird. Als stiltypisch werden meist die Musikformen angesehen, die gemeinhin mit der Musik aus Kuba verbunden werden: Eine Mischung aus spanischen melodiösen und afrikanischen rhythmischen Einflüssen.

Dennoch gibt es auch lateinamerikanische Länder, in denen andere Einflüsse die traditionelle Musik bestimmt haben, beispielsweise in der Musik der Anden (Bolivien, Peru), in der auch vorkolumbianische Stilelemente wie die Obertonharmonik und Pentatonik vorkommen. Ein weiteres Beispiel ist die Bossa Nova aus Brasilien mit Stilelementen des Jazz sowie die argentinischen Cuarteto und Chamamé mit alpinen, italienischen und osteuropäischen Elementen.

mehr zu "Lateinamerikanische Musik" in der Wikipedia: Lateinamerikanische Musik

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Clare Fischer stirbt in Burbank, Kalifornien. Clare Fischer war ein US-amerikanischer Pianist, Arrangeur und Komponist von Jazz und Pop, lateinamerikanischer und klassischer Musik.
thumbnail
Gestorben: Max Salazar stirbt in New York City. Max Salazar war ein US-amerikanischer Journalist, Autor und Musikwissenschaftler, der sich vorrangig mit Latin Music beschäftigte.
thumbnail
Gestorben: Snooks Eaglin stirbt in New Orleans als Fird Eaglin, Jr.. Snooks Eaglin war ein amerikanischer Gitarrist und Sänger. In jungen Jahren wurde der Afroamerikaner auch Blind Snooks Eaglin genannt. Er hatte ein immenses Repertoire; nach eigenen Angaben konnte er um die 2.500 Stücke vortragen – dies trug ihm die Bezeichnung „human jukebox“ ein. Auf der Bühne hatte er gewöhnlich keine vorbereitete Titelfolge; er spielte, was ihm in den Sinn kam oder was das Publikum hören wollte. Seine Stücke deckten die verschiedensten Stilrichtungen ab, darunter Blues, Rock ’n’ Roll, Jazz, Country und Lateinamerikanische Musik. Sein Gesang glich dem von Ray Charles; in den 1950ern bezeichnete er sich zeitweise als „Little Ray Charles“.
thumbnail
Gestorben: Ray Barretto stirbt in Hackensack, New Jersey. Ray Barretto war ein US-amerikanischer Jazz-Musiker (Perkussionist) des Latin Jazz, einer Mischung aus Jazz und lateinamerikanischer Musik, mit einer besonderen Vorliebe für Salsa.
thumbnail
Gestorben: Víctor Cruz stirbt in Berlin. Víctor L. Cruz Mesa, Spitzname Vitico , war ein kubanischer Sänger, Bassist und Komponist und gilt als Pionier kubanischer und lateinamerikanischer Musik in Deutschland.

Kunst & Kultur

1996

Kulturgeschichte > Musik:
thumbnail
Lateinamerikanische Musik findet Ende der 90er als Latin Pop mit populären Künstlern wie Gloria Estefan, Ricky Martin, Jennifer Lopez und anderen Eingang in die Popkultur außerhalb der spanischsprachigen Welt. Beliebt sind auch Sommerhits wie Macarena von Los del Río und Mambo No. 5 von Lou Bega (1999). (1990er)

Musik

2001

Diskografie:
thumbnail
JoMo Friponas! (lateinamerikanische Musik) (Jean-Marc Leclercq)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2006

thumbnail
Gründung: Pueblo Criminal ist eine Schweizer Ska-Punk-Band aus Zürich mit Reggae- und Latineinflüssen. Sie wurde 2006 gegründet und besteht aus neun Musikern.

2004

thumbnail
Gründung: Der HeartChoir ist ein deutscher Gospelchor, der 2004 in Wetter an der Ruhr gegründet wurde. Mit wechselnden Besetzungen auftretend umfasst der Chor aktuell 30 Mitglieder im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, von denen ein Großteil bereits zur Anfangsformation gehörte. Zum festen Bestandteil zählt zudem die vierköpfige HeartChoir-Band. In seinem Repertoire verbindet der Chor Modern Gospel mit Pop, Rhythm and Blues, Latin und weiteren Stilrichtungen.

2002

thumbnail
Gründung: Che Sudaka ist eine Musikband aus Barcelona, deren Gruppenmitglieder ursprünglich aus Argentinien und Kolumbien stammen. Sie bezieht ihren Stil hauptsächlich aus Reggae-, Punk-, Ska-, Hip-Hop-, Latin- und alternativem Rockbeats. Oftmals wird dabei auch von Mestizo, einem speziellen in hispanophonen Ländern vertretenen Musikstil (wie zum Beispiel Manu Chao) gesprochen.

2000

thumbnail
Gründung: Jamaram ist eine Münchner Gruppe von Musikern, die vorwiegend Reggae, Funk, Latin und Blues spielen. Sie wurde im Jahre 2000 von Sänger Tom Lugo, Drummer Murxen Alberti und Gitarrist Samuel Hopf gegründet. Derzeit besteht die Band aus neun Mitgliedern.

1999

thumbnail
Gründung: The Cat Empire ist eine sechsköpfige Musikgruppe aus Melbourne, Australien. Ihre Songs sind geprägt von Einflüssen aus Jazz, Ska, Reggae, Funk, Latin bis hin zu Hip Hop und Rock.

"Lateinamerikanische Musik" in den Nachrichten