Layher

Die Layher Holding GmbH & Co. KG ist ein deutscher weltweit führender Hersteller von Gerüstsystemen, Schutz- und Event-Systemen und Leitern. Das Unternehmen betreibt zwei Produktionsstätten in Deutschland. Der Stammsitz in Güglingen-Eibensbach dient der Produktion von Stahl-Gerüstbauteilen. Im Werk 2 im benachbarten Güglingen werden Aluminium- und Holzbauteile gefertigt.



Geschichte




Wilhelm Layher gründete das Unternehmen 1945 zur Herstellung landwirtschaftlicher Geräte und Leitern aus Holz. Im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs erkannte der Holzkaufmann jedoch schnell den Bedarf an Baugerüsten und spezialisierte sich bereits 1948 auf die Produktion von Leiterngerüsten. Ebenfalls im Unternehmen tätig waren die Tochter Ruth Langer sowie die zwei Söhne Eberhard und Ulrich Layher, die die Geschäfte nach dem Tod des Firmengründers im Jahr 1962 erfolgreich weiterführten. Unter ihrer Leitung entwickelte sich Layher zum größten Hersteller von Systemgerüsten: Mit dem Blitz Gerüst 1965 und dem AllroundGerüst 1974 wurden während dieser Zeit nicht nur die bis heute maßgebenden Systeme auf den Markt gebracht, sondern es folgten ab 1970 auch die ersten Schritte in Richtung Internationalisierung – mit Tochtergesellschaften in den Niederlanden, in Frankreich und der Schweiz.1987 beschloss Eberhard Layher, sich aus Alters- und Gesundheitsgründen zurückzuziehen und seinen Anteil an seine Geschwister zu verkaufen. Bis heute immer noch zu 100 Prozent in Familienbesitz, verfügt Layher in der Zwischenzeit über Tochtergesellschaften in rund 40 Ländern und Partnern auf der ganzen Welt. In Deutschland wird das operative Geschäft von der Wilhelm Layher GmbH & Co KG geleitet, Geschäftsführer sind Jochen Kirchner, Wolf Christian Behrbohm und Stefan Stöcklein. Das Unternehmen hat bundesweit 31 Service-Stützpunkte, bietet selbst aber keine Gerüstbau-Dienstleistungen an. Es agiert ausschließlich als Hersteller und Lieferant für Kunden aus Gerüstbau, Handwerk, Bauwirtschaft, Industrie und der Veranstaltungsbranche. Das Schwesterunternehmen – die Layher Bautechnik GmbH mit Sitz in Ulm – vertreibt neben den Layher Gerüstsystemen auch Baugeräte, Baumaschinen und Lagertechnik. Geschäftsführer ist Hans Kächler.

mehr zu "Layher" in der Wikipedia: Layher

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

Projekt:
thumbnail
Für Sanierungsarbeiten wurde die Berliner Siegessäule eingerüstet.

2009

Projekt:
thumbnail
In Moskau wurde eine 150 m lange und 56 m hohe Ski-Rampe als Werbeveranstaltung für die Olympischen Winterspiele 2014 errichtet. Insgesamt wurden etwa 1.300 Tonnen Gerüstmaterial verbaut.

2008

Projekt:
thumbnail
Am Innsbrucker Tivoli-Stadion wurden anlässlich der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz mehrere Fluchttreppentürme aus Layher AllroundGerüst errichtet.

"Layher" in den Nachrichten