Le Havre

Le Havre [ləˈɑːvʀ] ist eine Stadt im Nordwesten Frankreichs am Ärmelkanal im Département Seine-Maritime in der Region Normandie.

Die Einwohner nennt man im Französischen Havrais. Le Havre, am rechten Ufer der Seinemündung liegend, ist nach Marseille Standort des zweitgrößten Hafens Frankreichs (→ Hafen Le Havre). Nach Einwohnerzahl ist Le Havre die größte Stadt der Normandie, flächenmäßig die zweite nach Rouen.

mehr zu "Le Havre" in der Wikipedia: Le Havre

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Michel Quoist stirbt in Le Havre. Michel Quoist war ein französischer Priester und Autor.
thumbnail
Gestorben: Louis Eudier stirbt in Le Havre. Louis Eudier war ein französischer Politiker der PCF. Von 1956 bis 1958 war er Abgeordneter der Nationalversammlung. Er zählte zu den Überlebenden des KZ Auschwitz.
thumbnail
Geboren: Nicolas Besch wird in Le Havre geboren. Nicolas Besch ist ein französischer Eishockeyspieler, der ab 2015 beim Bordeaux Gironde hockey sur glace in der französischen Ligue Magnus spielen wird.
thumbnail
Geboren: Julien Faubert wird in Le Havre geboren. Julien Faubert ist ein französischer Fußballspieler, der für Martinique spielt.
thumbnail
Geboren: Samuel Contesti wird in Le Havre, Haute-Normandie geboren. Samuel Contesti ist ein ehemaliger französischer Eiskunstläufer, der für Frankreich und Italien im Einzellauf startete.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

Bauwerke und Projekte:
thumbnail
„Les Bains des Docks“, Erlebnisbad in Le Havre (Jean Nouvel)

1989

Werk:
thumbnail
? Schön ist es auch anderswo … Wir gehen auf die Reise. Herder, Freiburg im Breisgau / Basel / Wien (Heilwig von der Mehden)

1972

Werke > Realisierte Projekte:
thumbnail
Maison de la Culture (Kulturzentrum, ein Rundbau, genannt «Le Volcan») – Le Havre, Frankreich – (Oscar Niemeyer)

1954

Städtebauliche Projekte:
thumbnail
Wiederaufbau Le Havre, Auguste Perret, 1945 (Moderne (Architektur))

1911

Bauwerke:
thumbnail
Mietshaus, 26, rue Jean Macé in Le Havre (Henri Sauvage)

Ereignisse

thumbnail
Frankreichs König Franz I. unterzeichnet die Gründungsurkunde für einen Kriegshafen namens Franciscopolis, aus dem die Hafenstadt Le Havre am Atlantik hervorgeht.

Natur & Umwelt

1525

Katastrophen:
thumbnail
Das noch junge Le Havre wird Opfer einer Sturmflut, die etwa 100 der insgesamt rund 600 Stadtbewohner das Leben kostet.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Sein Nautilus genanntes U-Boot führt Robert Fulton in Le Havre vor.

Wirtschaft

1816

thumbnail
17. März: Das erste Dampfschiff überquert den Ärmelkanal. Die Élise fährt von Newhaven nach Le Havre, wo sie zum Passagierverkehr in Frankreich dienen soll.

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
Das erste Dampfschiff überquert den Ärmelkanal. Die Élise fährt von Newhaven nach Le Havre, wo sie zum Passagierverkehr in Frankreich dienen soll. (17. März)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Zweiten Weltkrieg beginnt der Beschuss englischer und belgischer Städte, vor allem von London und Antwerpen, mit der V2 Rakete durch die deutsche Wehrmacht. Alliierte Lufteinheiten bombardieren und zerstören am selben Tag zirka 80 Prozent der Stadt Emden. Die von den Deutschen besetzte Stadt Le Havre an der Seine wird durch einen alliierten Bombenangriff innerhalb weniger Stunden zu mehr als 50 Prozent zerstört. (6. September)
thumbnail
Zweiter Weltkrieg: Erster Luftangriff der USAAF in Europa im Zweiten Weltkrieg (Ziel ist ein Verschiebebahnhof bei Le Havre)

Zusammenfassung

1946

thumbnail
Wiederaufnahme des Passagierbetriebes auf der Nordatlantikroute. Angelaufene Häfen: New York, Le Havre, Southampton und Cobh, ab 1951 auch Bremerhaven.
Name: America (United States Lines) (America (Schiff, 1940))

Zeittafel

1953

thumbnail
Rückkehr nach Europa; am 10. Juni trifft Jacob mit seiner Frau Dora im französischen Le Havre ein. Deutschen Boden betreten sie erstmals wieder am 16. Juni. Danach halten sie sich hauptsächlich in Hamburg, München, Zürich und London auf. Disput mit Heinrich Böll in München. (Heinrich Eduard Jacob)

Kunst & Kultur

1969

Einzelausstellung:
thumbnail
Maisons de la Culture in Le Havre und Amiens (Pierre Tal-Coat)

Sehenswürdigkeiten

1972

thumbnail
Kulturzentrum: entworfen von Oscar Niemeyer, am Bassin du Commerce. Fertiggestellt

Leistung

1992

thumbnail
5. Platz Transat Jacques Vabre (2-Personen-Regatta von Le Havre zum brasilianischen Salvador da Bahia) (Laurent Bourgnon)

Sport

1993

Regattaveranstaltungen Segeln > Regatten über Ozeane oder um die Welt > Transatlantikregatten:
thumbnail
Transat Jacques Vabre – alle zwei Jahre von Le Havre nach Süd- oder Mittelamerika (2009: Costa Rica), Ein- und Mehrrumpfyachten mit jeweils zweiköpfiger Mannschaft, seit (Regattasegeln)

Tagesgeschehen

thumbnail
Cherbourg/Frankreich: Im Ärmelkanal nahe der Insel Guernsey ist in der Nacht zum Mittwoch ein Chemietanker mit 10.000 Tonnen Phosphorsäure an Bord gesunken. Laut britischer Küstenwacht scheiterten alle Versuche, den auf den Marschall-Inseln registrierten Tanker «Ece» in den französischen Hafen Le Havre zu schleppen. Erste Untersuchungen durch Taucher zeigten, dass das Schiff keine Ladung verliert. Für die Umwelt bestehe keine Gefahr, da Phosphorsäure sich im Meerwasser auflöse. Das Schiff war am Dienstag mit einem maltesischen Schüttgutfrachter kollidiert und leckgeschlagen. Die 22 Mann Besatzung konnten per Hubschrauber und Rettungsboot gerettet werden. Der 126 m lange Chemietanker war auf dem Weg nach Belgien. Das andere Schiff «General Grot Rowecki» war nach Polen unterwegs und konnte seine Fahrt fortsetzen.
thumbnail
Paris/Frankreich. Die Unruhen in Frankreich haben ein erstes Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Polizei verstarb ein Mann, der am Rande von Krawallen im Pariser Vorort Stains niedergeschlagen wurde, an den Folgen seiner Verletzungen. Nicht nur im Umland von Paris, sondern auch in Le Havre, Nizza, Rennes, Rouen, Straßburg und Toulouse wurden insgesamt 1400 Autos in Brand gesteckt. In fast 400 Fällen kam es zu Festnahmen. Soziologen erklären einen Teil der Unruhen durch eine misslungene Integrationspolitik.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Film: Le Havre ist ein Spielfilm des finnischen Regisseurs Aki Kaurismäki aus dem Jahr 2011. Die französischsprachige Tragikomödie spielt in der titelgebenden französischen Hafenstadt und stellt einen ehemaligen Literaten und Schuhputzer (dargestellt von André Wilms) in den Mittelpunkt, der sich eines Flüchtlingskindes aus Afrika annimmt. Der Film feierte am 17. Mai 2011 im Wettbewerb der 64. Filmfestspiele von Cannes Premiere. Der deutsche Kinostart war am 8. September 2011, die Veröffentlichung in Finnland einen Tag später.

Stab:
Regie: Aki Kaurismäki
Drehbuch: Aki Kaurismäki
Produktion: Sputnik, Pyramide Productions, Pandora Film
Kamera: Timo Salminen
Schnitt: Timo Linnasalo

Besetzung: André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin, Blondin Miguel, Elina Salo, Evelyne Didi, Quoc Dung Nguyen, François Monnié, Roberto Piazza, Pierre Étaix, Jean-Pierre Léaud

"Le Havre" in den Nachrichten