Lee Myung-bak

Lee Myung-bak (* 19. Dezember 1941 in Ōsaka, Präfektur Ōsaka, Japan) ist ein südkoreanischer Politiker. Er amtierte vom 25. Februar 2008 bis 24. Februar 2013 als Präsident Südkoreas, zuvor war er Bürgermeister von Seoul. Er ist Mitglied der konservativen Saenuri-Partei.

Lee sprach sich in programmatischer Hinsicht für eine stärkere Marktorientierung in der Wirtschaft und eine kompromisslosere Linie gegenüber Nordkorea aus.

mehr zu "Lee Myung-bak" in der Wikipedia: Lee Myung-bak

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Lee Myung-bak wird in ?saka, Präfektur ?saka, Japan geboren. Lee Myung-bak ist ein südkoreanischer Politiker. Er amtierte vom 25. Februar 2008 bis 24. Februar 2013 als Präsident Südkoreas, zuvor war er Bürgermeister von Seoul. Er ist Mitglied der konservativen Saenuri-Partei.

thumbnail
Lee Myung-bak ist heute 75 Jahre alt. Lee Myung-bak ist im Sternzeichen Schütze geboren.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die nordkoreanische Volksarmee beschießt die von Südkorea beanspruchte Insel Yeonpyeong. Dabei werden zwei südkoreanische Soldaten getötet und über 20 Personen verletzt. Südkoreas Präsident Lee Myung-bak ordnet daraufhin die Mobilmachung der Armee an.

Tagesgeschehen

thumbnail
Peking/China: Bei einem Gipfeltreffen zwischen dem chinesische Ministerpräsidenten Wen Jiabao, dem japanischen Premierminister Yoshihiko Noda und dem südkoreanischen Präsidenten Lee Myung-bak, wurden weitere Verhandlungen für eine gemeinsame Freihandelszone vereinbart.
thumbnail
Pjöngjang/Nordkorea: Nordkorea hat die Schließung der Grenze nach Südkorea angekündigt und reagiert damit auf eine angebliche Verschärfung des Konfrontationskurses des südkoreanischen Präsidenten Lee Myung-bak.
thumbnail
Seoul/Südkorea: Mit 48,6 Prozent der Stimmen gewinnt Lee Myung-bak die südkoreanischen Präsidentschaftswahlen 2007.

"Lee Myung-bak" in den Nachrichten