Legio II Adiutrix

Die Legio II Adiutrix („die Helferin“) war eine Legion der römischen Armee, die von Kaiser Vespasian im Jahr 70 n. Chr. aus Flotteneinheiten in Ravenna aufgestellt wurde. Später besaß sie für Jahrhunderte im niederpannonischen Aquincum (Budapest) ihr Hauptquartier. Berichte über die Truppe reichen an der Rheingrenze bis in das 4. Jahrhundert. Die Symbole der Legion waren ein Capricorn (mythologische Gestalt: halb Steinbock, halb Fisch) oder Eber und Pegasus. Die Legion wurde mehrfach durch ehrende Beinamen ausgezeichnet: Legio II Adiutrix ter Pia ter Fidelis Constans („dreimal treu, dreimal ergeben und beständig“).

mehr zu "Legio II Adiutrix" in der Wikipedia: Legio II Adiutrix

Ereignisse

179 n. Chr.

thumbnail
Truppenkontingente der Legio II Adiutrix überwintern im Zweiten Markomannenkrieg bei Laugaricio in der heutigen Slowakei.

"Legio II Adiutrix" in den Nachrichten