Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995

Die 5. Leichtathletik-Weltmeisterschaften fanden vom 5. bis 13. August 1995 in der schwedischen Stadt Göteborg statt. Die Wettkämpfe wurden im Ullevi-Stadion ausgetragen. Es nahmen 1804 Athleten aus 191 Ländern teil.

Drei Weltrekorde wurden aufgestellt:

mehr zu "Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995" in der Wikipedia: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1772

Werk > Orchesterwerk > Weitere Orchesterwerke:
thumbnail
– Divertimento F-Dur (KV 138/125 c) – „Salzburg Symphony Nr. 3“ (Wolfgang Amadeus Mozart)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Mathias Rusterholz wird geboren. Mathias Rusterholz ist ein ehemaliger Schweizer Leichtathlet. Seine Spezialstrecke war der 400-Meter-Lauf. Rusterholz gewann bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1994 in Helsinki die Bronzemedaille, bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995 erreichte er das Halbfinale. Er hält den Schweizer Rekord über 400 Meter mit 44,99? s, gelaufen am 3. Juli 1996 in Lausanne.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1987

Film:
thumbnail
Das Zeichen 4 (The Sign of Four) (Jenny Seagrove)

Sonstige Ereignisse

1995

thumbnail
Leichtathletik-Weltmeisterschaften (Ullevi)

Platzierung

1995

thumbnail
50 km Gehen: Platz 17 in 4:03:45 Stunden Weltmeisterschaften (Pavol Blažek)

1995

thumbnail
Platz 2 20 km Leichtathletik-Weltmeisterschaften (Valentí Massana)

1995

thumbnail
Platz 1 in 3:43:42 Weltmeisterschaften (Valentin Kononen)

Einsätze bei internationalen Höhepunkten

1995

thumbnail
Weltmeisterschaften, 10.000? m: Platz? 7 (Stéphane Franke)

Sport

2001

Bedeutende Sportler:
thumbnail
John Godina (USA), 1995, 1997 und (Kugelstoßen)

1999

Bedeutende Sportler:
thumbnail
Astrid Kumbernuss (GER), 1995, 1997 und (Kugelstoßen)

1995

Endkampfplatzierungen > Weltmeisterschaften:
thumbnail
Platz 7 über 200 m in 20,67 s (John Regis)

1995

Endkampfplatzierungen 400 m Hürden > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Platz 7 (Ionela Târlea)

1995

Weltmeisterschaft:
thumbnail
10 km Gehen: Platz 13 in 44:06 min (Annarita Sidoti)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Je zweimal Weltmeister wurden Stefka Kostadinowa (BUL), 1987 und 1995, Hestrie Cloete (RSA), 2001 und 2003 und Blanka Vlaši? (CRO) 2007 und (Hochsprung)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Zweifacher Weltmeister: Jonathan Edwards (GBR), , außerdem Olympiasieger 2000 und Olympiazweiter 1996 sowie Weltmeisterschafts-Zweiter 1997 und Weltmeisterschaftsdritter 1993 und 1999 (Dreisprung)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Iván Pedroso (CUB): Olympiasieger 2000 sowie vier Weltmeistertitel in Folge (Weitsprung)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Athiopien 1996? Haile Gebrselassie, 1996 und 2000; außerdem Weltmeister 1993, 1995, 1997 und 1999 sowie Weltmeisterschaftszweiter 2003 und -dritter (10.000-Meter-Lauf)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Vereinigte Staaten? Gail Devers: drei Weltmeistertitel, 1993, 1995, 1999, außerdem Weltmeisterschaftszweite 1991 und (100-Meter-Hürdenlauf)

"Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995" in den Nachrichten