Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997

Die 6. Leichtathletik-Weltmeisterschaften fanden vom 1. bis 10. August 1997 in der griechischen Hauptstadt Athen statt. Die Wettkämpfe wurden im Olympiastadion ausgetragen. Es nahmen 2266 Athleten aus 200 Ländern teil.

Deutschland belegte hinter den USA den zweiten Platz im Medaillenspiegel. Die Schweiz kam auf den 37. Platz.

mehr zu "Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997" in der Wikipedia: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Anita Weyermann wird in Wynigen geboren. Anita Weyermann ist eine ehemalige Schweizer Mittel- und Langstreckenläuferin. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 und an den Leichtathletik-Europameisterschaften 1998 gewann sie jeweils die Bronzemedaille im 1500-Meter-Lauf. Sie ist zweifache Junioren-Weltmeisterin und Schweizer Sportlerin des Jahres 1999. Die Stiftung Schweizer Sporthilfe zeichnete Anita Weyermann als Nachwuchsathletin des Jahres 1994 aus. Sie hat in der Gymnastischen Gesellschaft Bern (GGB) trainiert, ihr Vater Fritz Weyermann war hierbei bis ins Jahr 2000 ihr Trainer. Anschliessend wurde Anita Weyermann von diversen Trainern betreut, ihr Vater Fritz Weyermann stand ihr aber nach wie vor zur Verfügung.
thumbnail
Geboren: Daniel Komen wird in Mwen bei Marakwet geboren. Daniel Komen ist ein kenianischer Mittel- und Langstreckenläufer, der seinen größten Erfolg mit dem Gewinn des Titels über 5000 Meter bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 in Athen feierte.
thumbnail
Geboren: Anke Feller wird in Göttingen, Niedersachsen geboren. Anke Feller ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die in den 1990er Jahren zur Weltspitze im 400-Meter-Lauf gehörte. Sie war mehrere Jahre mit der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel bei internationalen Höhepunkten am Start. Ihr größter Erfolg ist der Sieg bei den Weltmeisterschaften 1997. Nach ihrer Sportlerinnenlaufbahn startete sie eine Karriere als Hörfunk- und Fernsehmoderatorin.
thumbnail
Geboren: Nezha Bidouane wird in Rabat geboren. Nezha Bidouane ist eine ehemalige marokkanische Leichtathletin, die seit Anfang der 1990er Jahre bis 2001 zu den weltbesten 400-Meter-Hürdenläuferinnen gehörte. Bei den Weltmeisterschaften 1997 in Athen gewann sie als erste Frau einen Leichtathletik-Weltmeistertitel für Marokko. 2001 wurde sie zum zweiten Mal Weltmeisterin.
thumbnail
Geboren: Uta Rohländer wird in Merseburg, DDR geboren. Uta Rohländer, verheiratete Fromm, ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin, die in den 1990er Jahren zur Weltspitze im 400-Meter-Lauf gehörte. Ihr größter Erfolg ist der Sieg in der 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Weltmeisterschaften 1997. 1996 gewann sie Olympia-Bronze mit der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1772

Werk > Orchesterwerk > Weitere Orchesterwerke:
thumbnail
– Divertimento F-Dur (KV 138/125 c) – „Salzburg Symphony Nr. 3“ (Wolfgang Amadeus Mozart)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1987

Film:
thumbnail
Das Zeichen 4 (The Sign of Four) (Jenny Seagrove)

Platzierung

1997

thumbnail
Platz 9 in 3:53:40 Weltmeisterschaften (Valentin Kononen)

Endkampfplatzierung

1997

thumbnail
Platz 1 mit 15,20 Meter Weltmeisterschaften (?? árka Kašpárková)

Einsätze bei internationalen Höhepunkten

1997

thumbnail
Weltmeisterschaften, Marathonlauf: Platz? 31 (Stéphane Franke)

Sport

2001

Bedeutende Sportler:
thumbnail
John Godina (USA), 1995, 1997 und (Kugelstoßen)

1999

Bedeutende Sportler:
thumbnail
Astrid Kumbernuss (GER), 1995, 1997 und (Kugelstoßen)

1997

Weltmeisterschaft:
thumbnail
10 km Gehen: Platz 1 in 42:55,49 min (Annarita Sidoti)

1997

Platzierung > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Platz 9 im Vorkampf (Jan Železný)

1997

Platzierungen bei internationalen Meisterschaften > Weltmeisterschaft:
thumbnail
20 km: Platz 11 (Robert Ihly)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

thumbnail
Erfolgreichste 1500-Meter-Läufer: Marokko? Hicham El Guerrouj, 1997, 1999, 2001 und (1500-Meter-Lauf)

2003

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Robert Korzeniowski (POL): jeweils dreifacher Olympiasieger, 1996, 2000 und 2004, und Weltmeister, 1997, 2001 und (50-km-Gehen)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Lars Riedel (GER): Olympiasieger 1996, Olympiazweiter 2000, fünffacher Weltmeister (Diskuswurf)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Tomáš Dvo?ák (CZE), 1997, 1999 und (Zehnkampf)

2001

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Athiopien 1996? Haile Gebrselassie, 1996 und 2000; außerdem Weltmeister 1993, 1995, 1997 und 1999 sowie Weltmeisterschaftszweiter 2003 und -dritter (10.000-Meter-Lauf)

"Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997" in den Nachrichten