Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003

Die 9. Leichtathletik-Weltmeisterschaften (offiziell: 9th IAAF World Championships in Athletics Paris 2003) fanden vom 23. bis 31. August 2003 in der französischen Stadt Saint-Denis statt. Die Wettkämpfe wurden bis auf zwei Finals im größten und modernsten Stadion Frankreichs, dem Stade de France ausgetragen, wo fünf Jahre zuvor das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 stattfand.

mehr zu "Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003" in der Wikipedia: Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Olympia Zacharias wird in Denigomodu geboren. Olympia Zacharias ist eine nauruische Leichtathletin. Sie hat sich auf die 100-m-Distanz spezialisiert. Ihre persönliche Bestleistung liegt bei 13,17 Sekunden (2003). Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Paris kam sie im Vorlauf mit 14,07 s auf den 55. Platz. Zacharias war auch die einzige Athletin, die Nauru bei diesen Weltmeisterschaften vertrat.
thumbnail
Geboren: Manuela Montebrun wird in Laval geboren. Manuela Montebrun ist eine ehemalige französische Leichtathletin. Die Hammerwerferin gewann 2003 die Bronzemedaille bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Saint-Denis bei Paris. Zwei Jahre später errang sie den zweiten Platz bei der WM 2005 in Helsinki. 2008 belegte sie bei den Olympischen Sommerspielen in Peking den Bronzerang. Sie wurde insgesamt neun Mal französische Meisterin.
thumbnail
Geboren: Marwa Hussein wird geboren. Marwa Ahmed Hussein Arafat (arabisch? ‏مروة أحمد حسين عرفات‎) ist eine ägyptische Hammerwerferin und Olympiateilnehmerin. Die nur 1,68 Meter große Athletin mit einem Wettkampfgewicht von 110 Kilogramm ist vor allem bei den großen multinationalen Veranstaltungen in Afrika erfolgreich, wurde beispielsweise viermal in Folge Afrikameisterin und hält seit 2005 den afrikanischen Rekord in ihrer Disziplin. Für ihr Heimatland nahm sie im Jahre 2004 an den Olympischen Sommerspielen in Athen teil, kam jedoch nicht über die Qualifikationsrunde hinaus. Auch bereits ein Jahr zuvor bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Paris erreichte sie nicht das Finale. Bei einer Trainingskontrolle im August 2010 wurde sie positiv auf Stanozolol getestet und für zwei Jahre gesperrt.
thumbnail
Geboren: Richard Spiegelburg wird in Georgsmarienhütte geboren. Richard Spiegelburg ist ein deutscher Leichtathlet und einer der besten deutschen Stabhochspringer. Er war Teilnehmer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton sowie bei den Weltmeisterschaften 2003 in Paris.
thumbnail
Geboren: Berhane Adere wird in der Provinz Shewa geboren. Berhane Adere ist eine äthiopische Langstreckenläuferin. Nach einer Karriere als Bahnläuferin, die im Gewinn des Weltmeistertitels im 10.000-Meter-Lauf bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 gipfelte, ist sie neuerdings auch auf der Marathonstrecke erfolgreich.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1772

Werk > Orchesterwerk > Weitere Orchesterwerke:
thumbnail
– Divertimento F-Dur (KV 138/125 c) – „Salzburg Symphony Nr. 3“ (Wolfgang Amadeus Mozart)

Bevölkerungsentwicklung

1950

Sport

2003

Platzierung > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Finale 11. mit 1,90 m (Ruth Beitia)

2003

Platzierung > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Platz 1 mit 85,44 Meter (Sergei Alexandrowitsch Makarow)

2003

Platzierung > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Platz 4 (Jan Železný)

2003

Einsätze > Sport:
thumbnail
Leichtathletik-Weltmeisterschaften , Paris (CAMCAT)

2003

Endkampfplatzierungen 400 m Hürden > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Platz 4 (Ionela Târlea)

Sonstige Ereignisse

2003

thumbnail
Eröffnungsfeier

2003

thumbnail
Leichtathletik-Weltmeisterschaften (Stade de France)

2003

thumbnail
Offizielles Werbeplakat der Leichtathletik-Weltmeisterschaften

2003

thumbnail
Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis, Platz 8 (Melanie Seeger)

2003

thumbnail
Platz 5 Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis (Monika Bejnar)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Athiopien 1996? Kenenisa Bekele, 2004 und 2008; außerdem Weltmeister 2003, 2005, 2007 und (10.000-Meter-Lauf)

2009

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Je zweimal Weltmeister wurden Stefka Kostadinowa (BUL), 1987 und 1995, Hestrie Cloete (RSA), 2001 und 2003 und Blanka Vlaši? (CRO) 2007 und (Hochsprung)

2007

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Ecuador? Jefferson Perez, 2003, 2005 und (20-km-Gehen)

2007

Erfolgreichste Sportlerinnen:
thumbnail
Carolina Klüft (SWE), 2003, 2005 und (Siebenkampf)

2005

Erfolgreichste 1500-Meter-Läufer:
thumbnail
Russland? Tatjana Tomaschowa, 2003 und (1500-Meter-Lauf)

"Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003" in den Nachrichten