Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Anna Katharina Schmid wird geboren. Anna Katharina Schmid ist eine Schweizer Stabhochspringerin. 2007 gewann sie bei den Leichtathletik-Junioren-Europameisterschaften in Hengelo die Bronzemedaille und qualifizierte sich für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in ?saka. Im gleichen Jahr wurde sie zur Schweizer Leichtathletik-Newcomerin des Jahres gewählt und ist Schweizer Leichtathletik-Youngster des Jahres 2007.
thumbnail
Geboren: Linda Stahl wird in Steinheim geboren. Linda Stahl ist eine deutsche Speerwerferin. Ihre bisher größten Erfolge sind der Sieg bei den Europameisterschaften in Barcelona 2010, der Gewinn der U23-Europameisterschaften in Debrecen (Ungarn) 2007, der dritte Platz bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London, der vierte Platz bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau, der sechste Platz bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin und der achte Platz bei den Weltmeisterschaften 2007 in ?saka.
thumbnail
Geboren: Katarzyna Kowalska wird in Lipno geboren. Katarzyna Kowalska ist eine polnische Langstreckenläuferin, die sich auf die 3000 Meter Hindernislauf spezialisiert hat. Sie vertrat Polen bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und erreichte das Finale bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009. Sie nahm auch an den Europameisterschaften 2006 und Weltmeisterschaften 2007 teil.
thumbnail
Geboren: Joanne Cuddihy wird in Kilkenny, County Kilkenny geboren. Joanne Cuddihy ist eine irische Sprinterin. Sie hält den irischen Rekord von 50,73 Sekunden über 400 Meter, der bei den Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka gemessen wurde.
thumbnail
Geboren: Tyson Gay wird in Lexington, Kentucky geboren. Tyson Gay ist ein US-amerikanischer Leichtathlet. Der US-Sprinter wurde 2007 Weltmeister über 100 Meter, 200 Meter und mit der Staffel über 4-mal-100-Meter sowie 2009 Vizeweltmeister über 100 Meter. Gay ist zudem mit seiner Bestzeit über die 100 Meter (9,69?s) neben Yohan Blake der zweitschnellste Läufer in der Geschichte, über die 200 Meter mit 19,58?s der Fünftschnellste. 2013 wurde er der Einnahme von anabolen Steroiden überführt und für ein Jahr von Wettkämpfen ausgeschlossen. Infolge der daraus resultierenden Ergebnis-Annullierungen musste er auch seine Olympische Silbermedaille, die er 2012 gemeinsam mit der 4-mal-100-Meter-Staffel gewonnen hatte, abgeben.

Sonstige Ereignisse

2007

thumbnail
Weltmeisterschaften in ?saka, Platz 14 (Melanie Seeger)

Sport

2007

Platzierung > Weltmeisterschaft:
thumbnail
Finale 6. mit 1,97 m (Ruth Beitia)

2007

Maskottchen im Sport > Leichtathletik-Weltmeisterschaften:
thumbnail
?saka (Japan): „Traffie“ (Außerirdischer) (Maskottchen)

Tagesgeschehen

thumbnail
Ōsaka, Japan: Start der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Athiopien? Tirunesh Dibaba, 2008 und 2012, außerdem Weltmeisterin 2005, 2007 und (10.000-Meter-Lauf)

2013

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Robert Harting (GER): Olympiasieger 2012, dreifacher Weltmeister , Weltmeisterschafts-Zweiter (2007) (Diskuswurf)

2011

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Robert Harting (GER): Olympiasieger 2012, dreifacher Weltmeister , Weltmeisterschafts-Zweiter (2007) (Diskuswurf)

2010

thumbnail
Erfolgreichste Sportler > Schweiz: Viktor Röthlin, Europameisterschafts-Zweiter 2006; Siebter New-York-City-Marathon 2005; Elfter New-York-City-Marathon 2007; Sieger Zürich-Marathon 2004 und 2007; Weltmeisterschafts-Dritter 2007 in ?saka; Sieger Tokyo-Marathon 2008; Sechster Olympische Spiele 2008, Europameister (Marathonlauf)

2009

thumbnail
Erfolgreichste Sportler: Athiopien 1996? Kenenisa Bekele, 2004 und 2008; außerdem Weltmeister 2003, 2005, 2007 und (10.000-Meter-Lauf)

"Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007" in den Nachrichten