Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Raúl Spank wird in Dresden geboren. Raúl Spank ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der im Hochsprung und im Dreisprung aktiv war. Sein größter sportlicher Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille im Hochsprung bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin.
thumbnail
Geboren: Kamila Chudzik wird in Kielce geboren. Kamila Chudzik ist eine polnische Siebenkämpferin. Ihr größter Erfolg war die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin.
thumbnail
Geboren: Usain Bolt wird in Sherwood Content, Jamaika geboren. Usain St. Leo Bolt ist ein jamaikanischer Sprinter, sechsfacher Olympiasieger und Weltrekordhalter in der 4-mal-100-Meter-Staffel, im 100- und im 200-Meter-Lauf. Bei einer aktuellen Weltrekordzeit von 9,58? Sekunden, aufgestellt am 16. August 2009 im Finale der Leichtathletik-WM in Berlin, ist er der bislang einzige Mensch, der die 100? Meter in weniger als 9,6? Sekunden lief. Bolt lief mit 9,63? Sekunden im 100-Meter-Finale der Olympischen Spiele in London am 5. August 2012 auch die zweitschnellste jemals über diese Strecke erreichte Zeit.
thumbnail
Geboren: Eder Sánchez wird in Tlalnepantla, Mexiko geboren. Heraclio Eder Sánchez Terán ist ein mexikanischer Leichtathlet, der bei den Weltmeisterschaften 2009 den dritten Platz im 20-Kilometer-Gehen belegte.
thumbnail
Geboren: Joel Milburn wird in Sydney geboren. Joel Milburn ist ein australischer Leichtathlet, der bei den Weltmeisterschaften 2009 die Bronzemedaille mit der 4-mal-400-Meter-Staffel gewann, nachdem er im Vorlauf eingesetzt worden war.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1944

Film:
thumbnail
Prolog für die Neuaufführung von Cecil B. DeMilles Im Zeichen des Kreuzes (The Sign of the Cross) von 1932 (Tom Tully)

Sonstige Ereignisse

2009

thumbnail
Leichtathletik-Weltmeisterschaften (Olympiastadion Berlin)

Bekannte Einzelfälle

2009

thumbnail
Caster Semenya, eine südafrikanische Mittelstreckenläuferin, gewann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin die Goldmedaille im 800-Meter-Lauf. Wegen ihres maskulinen Erscheinungsbild und ihrer tiefen Stimme wurde ein Geschlechtstest angeordnet. Am 6. Juli 2010 gab die IAAF bekannt, dass Semenya wieder bei den Frauen starten darf. (Geschlechtsüberprüfung beim Sport)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Jamaika? Usain Bolt, 2009 und (100-Meter-Lauf)

2013

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Jamaika? Shelly-Ann Fraser-Pryce, 2009 und (100-Meter-Lauf)

2013

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Robert Harting (GER): Olympiasieger 2012, dreifacher Weltmeister , Weltmeisterschafts-Zweiter (2007) (Diskuswurf)

2013

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Jamaika? Usain Bolt: 2009, 2011 und (200-Meter-Lauf)

2011

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Robert Harting (GER): Olympiasieger 2012, dreifacher Weltmeister , Weltmeisterschafts-Zweiter (2007) (Diskuswurf)

Sport

thumbnail
Leichtathletik: bis 23. August -In Berlin finden die 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften statt. 2013 Athleten aus 202 teilnehmenden Ländern sind bei den Wettbewerben im Berliner Olympiastadion und bei den Entscheidungen im Gehen und Marathon in der Berliner Innenstadt dabei. In der 100-Meter-Laufdisziplin der Herren gewinnt der Olympiasieger und Weltrekordhalter Usain Bolt aus Jamaika vor dem US-Amerikaner Tyson Gay. Bolt erzielt eine neue Weltrekordzeit von 9,58 s. Vier Tage später ist der Jamaikaner auch im 200-Meter-Lauf mit der neuen Weltrekordzeit 19,19 s siegreich. Das Stabhochsprung-Finale der Frauen gewinnt die Polin Anna Rogowska mit einer Höhe von 4,75 m. Somit konnte sie sich gegen die Russin Jelena Issinbajewa durchsetzen, die im Vorfeld favorisiert war. Das Speerwerfen der Frauen entscheidet die 36-jährige Deutsche Steffi Nerius für sich. Die amtierende Europameisterin gewinnt damit zum Abschluss ihrer Karriere erstmals Weltmeisterschafts-Gold.

2009

thumbnail
Maskottchen im Sport > Leichtathletik-Weltmeisterschaften: Berlin (Deutschland): „Berlino“ (Bär) (Maskottchen)

2009

thumbnail
Platzierung > Weltmeisterschaft: Finale 5. mit 1,99 m (Ruth Beitia)

2009

thumbnail
15.–23. August: 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften enden. Die Vereinigten Staaten führen den Medaillenspiegel mit 10 Gold-, 6 Silber- und 6 Bronzemedaillen an. Erfolgreichster Sportler ist der Jamaikaner Usain Bolt, der zwei Weltrekorde aufstellt und drei Goldmedaillen holt.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der Diskuswerfer Robert Harting erreicht bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im letzten Wurf eine Weite von 69,43 Metern und wird dadurch Weltmeister.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Zum Abschluss ihrer Karriere gewinnt Steffi Nerius bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften die Goldmedaille im Speerwurf.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften stellt Usain Bolt mit 9,58 Sekunden einen neuen Weltrekord im 100m-Lauf auf und gewinnt damit die Goldmedaille.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Die zwölften Leichtathletik-Weltmeisterschaften der IAAF werden im Olympiastadion eröffnet.

"Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009" in den Nachrichten