Leo Birinski

Leo Birinski (* vielleicht 8. Juni 1884 in Lysjanka, Russisches Kaiserreich, heute Oblast Tscherkassy, Ukraine; † 23. Oktober 1951 in der Bronx, New York City, New York) war ein Dramatiker, Drehbuchautor und Filmregisseur jüdischer Herkunft. Er war in Österreich, Deutschland und in den Vereinigten Staaten tätig. Es gibt nur minimale Angaben zu Birinski in Enzyklopädien oder Wörterbüchern und kaum biographische Informationen. Die wenigen sind entweder verschwommen oder sogar verkehrt. Man kann fast mit Sicherheit festhalten, dass er die Entstehung verschiedener Täuschungen im gewissen Maße unterstützte.

mehr zu "Leo Birinski" in der Wikipedia: Leo Birinski

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Leo Birinski stirbt in der Bronx, New York City, New York. Leo Birinski war ein Dramatiker, Drehbuchautor und Filmregisseur jüdischer Herkunft. Er war in Österreich, Deutschland und in den Vereinigten Staaten tätig. Es gibt nur minimale Angaben zu Birinski in Enzyklopädien oder Wörterbüchern und kaum biographische Informationen. Die wenigen sind entweder verschwommen oder sogar verkehrt. Man kann fast mit Sicherheit festhalten, dass er die Entstehung verschiedener Täuschungen im gewissen Maße unterstützte.
thumbnail
Geboren: Leo Birinski wird in Lysjanka, Russisches Kaiserreich, heute Oblast Tscherkassy, Ukraine geboren. Leo Birinski war ein Dramatiker, Drehbuchautor und Filmregisseur jüdischer Herkunft. Er war in Österreich, Deutschland und in den Vereinigten Staaten tätig. Es gibt nur minimale Angaben zu Birinski in Enzyklopädien oder Wörterbüchern und kaum biographische Informationen. Die wenigen sind entweder verschwommen oder sogar verkehrt. Man kann fast mit Sicherheit festhalten, dass er die Entstehung verschiedener Täuschungen im gewissen Maße unterstützte.

thumbnail
Leo Birinski starb im Alter von 67 Jahren. Leo Birinski war im Sternzeichen Zwilling geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

thumbnail
Werk > Theater: Plakat für die Aufführung Raskolnikov. Theater Ty-já-tr, Prag

2007

thumbnail
Werk > Theater: Tschechische: Kate?ina Bohadlová , Titel Raskolnikov, eingeführt in Prag (2009, als szenische Lesung schon ).

2007

thumbnail
Werk > Theater: Tschechische: Kateřina Bohadlová , Titel Raskolnikov, eingeführt in Prag (2009, als szenische Lesung schon ).

2004

thumbnail
Werk > Theater: Russische: Oleg Malewitsch und Wiktorija Kamenskaja , Titel: Хоровод масок (Chorowod masok), gedruckt in Baltijskije sesony Nr. 10/, Sankt Petersburg, gespielt als einmalige Diplomvorstellung (Staatliche Institut für Theaterkunst Jaroslawl, 2010).

2004

thumbnail
Werk > Theater: Russische: Oleg Malewitsch und Wiktorija Kamenskaja , Titel: ??????? ????? (Chorowod masok), gedruckt in Baltijskije sesony Nr. 10/, Sankt Petersburg, gespielt als einmalige Diplomvorstellung (Staatliche Institut für Theaterkunst Jaroslawl, 2010).

Rundfunk, Film & Fernsehen

1925

thumbnail
Film: Varieté ist ein deutscher Spielfilm von Ewald André Dupont aus dem Jahr 1925 über ein Eifersuchtsdrama im Zirkusmilieu. Der Film basiert auf dem Roman Der Eid des Stephan Huller von Felix Holländer.

Stab:
Regie: Ewald André Dupont
Drehbuch: Leo Birinski
Ewald André Dupont
Produktion: Erich Pommer
Musik: Ernö Rapée
Kamera: Karl Freund Carl Hoffmann

Besetzung: Emil Jannings, Maly Delschaft, Lya de Putti, Warwick Ward, Georg John, Kurt Gerron, Georg Baselt, Paul Rehkopf, Trude Hesterberg, Charles Lincoln, Alice Hechy, Die 3 Codonas, Enrico Rastelli

1924

thumbnail
Film: Das Wachsfigurenkabinett ist ein deutscher Spielfilm von Paul Leni aus dem Jahre 1924. Das Drehbuch verfasste der Autor einiger der berühmtesten Filme des deutschen Expressionismus, Henrik Galeen (u.a. Nosferatu und Der Golem, wie er in die Welt kam).

Stab:
Regie: Paul LeniLeo Birinski (Spielleitung)
Drehbuch: Henrik Galeen
Produktion: Alexander Kwartiroff
Kamera: Helmar Lerski

Besetzung: Emil Jannings, Conrad Veidt, Werner Krauß, Wilhelm Dieterle, John Gottowt, Olga Belajeff, Paul Biensfeldt, Ernst Legal, Georg John

"Leo Birinski" in den Nachrichten