Leopold I. (Anhalt-Dessau)

Leopold I., Fürst von Anhalt-Dessau, genannt „Der Alte Dessauer“ (* 3. Juli 1676 in Dessau; † 7. April 1747 ebenda), war ein deutscher Fürst, Landesherr von Anhalt-Dessau, Reichsgeneralfeldmarschall des Heiligen Römischen Reiches, preußischer Heeresreformer und Generalfeldmarschall.

mehr zu "Leopold I. (Anhalt-Dessau)" in der Wikipedia: Leopold I. (Anhalt-Dessau)

Antike

1701

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Fürst Leopold von Anhalt-Dessau wird Gouverneur der Festung Magdeburg.

Politik & Weltgeschehen

Spanischer Erbfolgekrieg:
thumbnail
Nahe Höchstädt an der Donau in Bayern findet eine Schlacht (vgl. Erste Schlacht bei Höchstädt) zwischen den kaiserlichen Reichstruppen auf der einen und französisch-bayerischen Truppen auf der anderen Seite statt. Nur dem Standhalten der 6000 Mann starken preußischen Nachhut unter dem Fürsten Leopold von Anhalt-Dessau hat es der Österreicher Graf Styrum zu verdanken, dass er mit der verbliebenen Armee das schützende Nördlingen erreichen kann.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Leopold I. (Anhalt-Dessau) stirbt in Dessau. Leopold I., Fürst von Anhalt-Dessau, genannt „Der Alte Dessauer“, war Fürst von Anhalt-Dessau, Reichsgeneralfeldmarschall des Heiligen Römischen Reiches, preußischer Heeresreformer und Generalfeldmarschall.

thumbnail
Leopold I. (Anhalt-Dessau) starb im Alter von 70 Jahren. Leopold I. (Anhalt-Dessau) war im Sternzeichen Krebs geboren.

"Leopold I. (Anhalt-Dessau)" in den Nachrichten