Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jean Brocard stirbt in Menthon-Saint-Bernard. Jean Brocard war ein französischer Politiker. Er war von 1968 bis 1993 Abgeordneter der Nationalversammlung, wo er den Républicains indépendants und danach der UDF angehörte.
thumbnail
Gestorben: Michel Poniatowski stirbt in Opio, Département Alpes-Maritimes. Michel Casimir Poniatowski war ein französischer Politiker der Groupe des Républicains et Indépendants sowie der Union pour la démocratie française (UDF), der Mitglied der Nationalversammlung, zwischen 1974 und 1977 Staatsminister und Innenminister, von 1979 bis 1989 Mitglied des Europäischen Parlaments sowie von 1989 bis 1995 Mitglied des Senats war.
thumbnail
Geboren: Laurent Wauquiez wird in Lyon geboren. Laurent Wauquiez ist ein französischer Politiker. Er ist Mitglied der gaullistischen Partei Les Républicains (die frühere UMP) und war von Juni 2011 bis Mai 2012 Minister für Hochschulen und Wissenschaft. Seit 2016 ist er Präsident der Region Auvergne-Rhône-Alpes.
thumbnail
Geboren: Bruno Le Maire wird in Neuilly-sur-Seine geboren. Bruno Le Maire ist ein französischer Diplomat und Politiker (Les Républicains) und war vom 23. Juni 2009 bis zum 15. Mai 2012 Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei in der Regierung von François Fillon. Er unterlag im November 2014 Nicolas Sarkozy bei der Urwahl zum Parteichef der UMP.
thumbnail
Geboren: Valérie Pécresse wird in Neuilly-sur-Seine, Département Hauts-de-Seine geboren. Valérie Pécresse ist eine französische Politikerin (Les Républicains). Am 16. Juni 2002 wurde sie als Abgeordnete der RPR - die später in der UMP aufging - für den 2. Wahlbezirk des Départements Yvelines in die französische Nationalversammlung gewählt. Von Mai 2007 bis Juni 2011 war sie Ministerin für Hochschulwesen und Forschung in der Regierung von François Fillon, bis zum 15. Mai 2012 war sie Haushaltsplanministerin. Seit 2015 ist sie Präsidentin des Regionalrats der Île de France. Sie tritt damit die Nachfolge von Jean-Paul Huchon (PS) an, der dieses Amt von 1998 bis 2015 innehatte.

Tagesgeschehen

thumbnail
Yamoussoukro/Elfenbeinküste: Bei den Parlamentswahlen gewinnt die Regierungspartei Rassemblement des Républicains von Staatspräsident Alassane Ouattara mit 127 Sitzen, während die Parti Démocratique de Côte d’Ivoire mit 77 Sitzen größte Oppositionspartei wird.
thumbnail
Elfenbeinküste: Die ivorische Partei Rassemblement des Républicains (RDR) wählt Alassane Ouattara auf ihrem zweiten außerordentlichen Parteitag zu ihrem Vorsitzenden und zum Kandidat für die nächsten Präsidentschaftswahlen.

"Les Républicains" in den Nachrichten