Leserbrief

Ein Leserbrief ist eine schriftliche Meinungsäußerung oder Information zu einem bestimmten Thema. Er reagiert im Normalfall auf Zeitungs- und Zeitschriftenartikel (oder Beiträge eines Internetforums, Blogs oder einer Newsgroup). Er greift einen Beitrag auf, stimmt zu, ergänzt oder widerspricht und stellt richtig.

Leser schickten ihre Briefe gewöhnlich auf dem Briefweg, später via Fax und seit Beginn des 21. Jahrhunderts immer häufiger als E-Mail. Sie zielen damit auf die Veröffentlichung in der entsprechenden Rubrik der Publikation. Die wenigsten Leserbriefe werden gedruckt, schon allein aus Platzgründen. Das Pendant zum klassischen Leserbrief der Zeitung heißt im Rundfunk Hörerpost, im Fernsehen Zuschauerpost und in der Welt der Blogs Leserkommentare. Rundfunkredaktionen widmeten der Hörerpost eigene Sendungen. Inzwischen hat sich das aufs Internet verschoben: Zeitungsredaktionen und Sender führen parallel zu ihren Beiträgen Blogs mit einer Kommentarfunktion.

mehr zu "Leserbrief" in der Wikipedia: Leserbrief

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Erika Mitterer stirbt in Wien. Erika Mitterer war eine österreichische Schriftstellerin. Sie hat sich als Epikerin, Lyrikerin, Dramatikerin und engagierte Leserbriefschreiberin mit den sozialen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen ihrer Zeit auseinandergesetzt. Als wichtige Vertreterin der Literatur der inneren Emigration leistete sie in ihren Werken als eine der ersten Schriftstellerinnen Österreichs „Vergangenheitsbewältigung“.

1942

thumbnail
Geboren: Heiko Mell wird geboren. Heiko Mell ist ein Personalberater und freier Mitarbeiter der VDI-Nachrichten. Sein journalistisches Gebiet ist die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI-Nachrichten. Heiko Mell beantwortet dort seit 1984 wöchentlich Fragen zur Karriereplanung von Ingenieuren, die ihm per Leserbrief zugesandt werden. Dabei versucht er den Lesern die unternehmerische Sichtweise näherzubringen und daraus Empfehlungen für karriererelevante Entscheidungen abzuleiten. Als Redner ist er häufig auf Veranstaltungen des VDI zu Fragen der praxisorientierten Ingenieursausbildung präsent.
thumbnail
Geboren: Erika Mitterer wird in Wien geboren. Erika Mitterer hat sich als Epikerin, Lyrikerin, Dramatikerin und engagierte Leserbriefschreiberin mit den sozialen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen ihrer Zeit auseinandergesetzt. Sie gilt als eine wichtige Vertreterin der Literatur der inneren Emigration. In ihren Werken leistet sie als eine der ersten Schriftstellerinnen ÖsterreichsVergangenheitsbewältigung“.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1982

thumbnail
Literatur: Hall in Tirol/Tirol: Die neben Karl Schönherrs Glaube und Heimat und Fritz von Herzmanovsky-Orlandos Kaiser Josef und die Bahnwärterstochter geplante Uraufführung von Felix Mitterers Stigma im Rahmen der Tiroler Volksschauspiele in Hall wird nach der Lektüre des Stücks durch den dortigen Bürgermeister untersagt. Daraufhin wurde zunächst versucht, einen anderen Spielort in Innsbruck oder in Wien zu finden, bevor der eigentliche Theaterskandal anfing, indem das Stück zunächst in einem Leserbrief als „schmutziges porno-blasphemisch-anarchistisches Theater“ beschimpft wurde. Im Juni forderten die Europäischen Bürgerinitiativen zum Schutze der Menschenwürde konkret die Streichung zweier Szenen. Das Medienecho im deutschsprachigen Raum war groß, die eigentliche Premiere im Fenster erfolgte jedoch ohne den erwarteten Eklat.

"Leserbrief" in den Nachrichten