Lew Sinowjewitsch Kopelew

Lew Kopelew in den 1980er Jahren bei einer Lesung in Bad Münstereifel
Bild: Elke Wetzig (Elya)

Lew Sinowjewitsch Kopelew (russischЛев Зиновьевич Копелев, wiss. TransliterationLev Zinov'evič Kopelev; * 27. Märzjul./ 9. April 1912greg. in Kiew; † 18. Juni 1997 in Köln) war ein russischer Germanist, Schriftsteller und Humanist.

mehr zu "Lew Sinowjewitsch Kopelew" in der Wikipedia: Lew Sinowjewitsch Kopelew

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Der sowjetische Schriftsteller und GermanistLew Kopelew wird von der Sowjetunion ausgebürgert, nachdem er seit November 1980 in der Bundesrepublik Deutschland lebt.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1983

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Lew Sinowjewitsch Kopelew stirbt in Köln. Lew Sinowjewitsch Kopelew war ein russischer Germanist, Schriftsteller und Humanist.
Geboren:
thumbnail
Lew Sinowjewitsch Kopelew, russischer Schriftsteller (+ 1997)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

thumbnail
Werk: Heinrich Böll – Lew Kopelew. Briefwechsel. Mit einem Essay von Karl Schlögel. Hrsg. von Elsbeth Zylla

2006

thumbnail
Werk: (Initiator und Herausgeber:) West-Östliche Spiegelungen, zehn Bände, Wilhelm Fink Verlag, 1985 bis

2006

thumbnail
Werk: Bd. B4: Deutsche und Deutschland aus russischer Sicht. 19./20. Jahrhundert: Von den Reformen Alexanders II. bis zum Ersten Weltkrieg

1999

thumbnail
Werk: Bd. A4: Russen und Rußland aus deutscher Sicht. 19./20. Jahrhundert: Von der Bismarckzeit bis zum Ersten Weltkrieg

1998

thumbnail
Werk: Bd. A5: Deutschland und die Russische Revolution 1917–1924 (hrsg. von Lew Kopelew und Gerd Koenen)

Kunst & Kultur

2012

Ausstellung:
thumbnail
"Worte werden Brücken". Lew Kopelew 100. Geburtstag (eine Ausstellung des Heinrich-Böll-Archivs in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, und dem Lew-Kopelew-Forum, Köln), Zentralbibliothek Köln (Literaturwelt)
Kultur:
thumbnail
Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (25.000 DM) geht an Lew Kopelew.

"Lew Sinowjewitsch Kopelew" in den Nachrichten