Liam Neeson

Liam Neeson beim Festival des amerikanischen Films in Deauville (2012)
Bild: Georges Biard

William John „Liam“ NeesonOBE (* 7. Juni 1952 in Ballymena, Nordirland) ist ein britisch-US-amerikanischer Schauspieler. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Oskar Schindler in Steven SpielbergsSchindlers Liste.



Karriere




1976 schloss Neeson sich der Theatergruppe Lyric Players’ Theatre in Belfast an, wo er in Joseph Plunketts DramaThe Risen People sein Bühnendebüt gab. Zwei Jahre später wechselte er an das Abbey Theatre in Dublin. Dort sah ihn 1980 John Boorman die Rolle des Lennie in John SteinbecksOf Mice and Men (Von Mäusen und Menschen) spielen und engagierte ihn daraufhin für die Rolle des Ritters Gawain in dem FantasyfilmExcalibur.Fortan spielte er in zahlreichen Filmen mit, immer wieder in Nebenrollen an der Seite von bekannten und erfolgreichen Schauspielern, wie zum Beispiel in Die Bounty (1984) neben Mel Gibson und Anthony Hopkins, in Mission (1986) neben Jeremy Irons und Robert De Niro, in High Spirits (1988) neben Peter O’Toole, Beverly D’Angelo, Steve Guttenberg und Daryl Hannah, und in Ehemänner und Ehefrauen (1992) von und mit Woody Allen und Blythe Danner, Judy Davis, Mia Farrow, Juliette Lewis, Sydney Pollack.In Steven SpielbergsSchindlers Liste spielte Neeson 1993 die Rolle des Industriellen Oskar Schindler, der im Dritten Reich rund 1200 Juden durch die Anstellung in seiner Fabrik das Leben rettete. Für seine Darstellung erntete Neeson großes Lob von den Kritikern. Er schaffte damit seinen endgültigen Durchbruch und erlangte internationale Anerkennung mit Nominierungen für den Oscar, Golden Globe sowie BAFTA Award jeweils in der Kategorie Bester Hauptdarsteller.1995 übernahm er die Rolle des schottischen Volkshelden Robert Roy MacGregor in Rob Roy von Michael Caton-Jones und 1996 die des irischen Freiheitskämpfers Michael Collins in dem gleichnamigen Film von Neil Jordan. 1998 spielte er den Jean Valjean in Bille AugustsLes Miserables (nach dem Roman Die Elenden von Victor Hugo) und 1999 den Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn, eine der Hauptrollen in Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung von George Lucas. 2004 verkörperte er den US-amerikanischen Sexualforscher Alfred Charles Kinsey in Bill CondonsKinsey – Die Wahrheit über Sex....

mehr zu "Liam Neeson" in der Wikipedia: Liam Neeson

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Liam Neeson wird in Ballymena, Nordirland geboren. William John „Liam“ Neeson OBE ist ein irischer Schauspieler. Er hat die britische und die US-Staatsbürgerschaft. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Oskar Schindler in Steven Spielbergs Schindlers Liste.

thumbnail
Liam Neeson ist heute 64 Jahre alt. Liam Neeson ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Goldene Himbeere-Nominierung als Schlechtester Nebendarsteller für Battleship und Zorn der Titanen

1997

Ehrung:
thumbnail
Golden Globe-Nominierung in einem Drama als Bester Hauptdarsteller – Drama für Michael Collins

1994

Ehrung:
thumbnail
Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für Schindlers Liste

1994

Ehrung:
thumbnail
Golden Globe-Nominierung in einem Drama als Bester Hauptdarsteller – Drama für Schindlers Liste

1994

Ehrung:
thumbnail
BAFTA-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für Schindlers Liste

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

Film:
thumbnail
96 Hours – Taken 3 (Taken 3)

2014

Film:
thumbnail
Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstones (A Walk Among the Tombstones)

2014

Film:
thumbnail
Non-Stop

2014

Film:
thumbnail
The Nut Job (Stimme)

"Liam Neeson" in den Nachrichten