Libretto

Das Libretto (ital. „Büchlein“, Diminutiv zu libro „Buch“; Plural: Libretti) ist der Text einer Oper, eines Oratoriums, einer Operette, eines Musicals oder einer Kantate; im weiteren Sinne werden auch Szenarien für Ballette und Pantomimen gelegentlich als Libretti bezeichnet. Der Begriff taucht Anfang des 18. Jahrhunderts auf, wird aber erst im Laufe des 19. Jahrhunderts wirklich üblich.

Die literaturwissenschaftliche Forschungsdisziplin, die sich mit dem Libretto als literarischer Gattung beschäftigt, ist die Librettologie.

mehr zu "Libretto" in der Wikipedia: Libretto

L

1929

thumbnail
Löhnergasse (Meidling), 1960 benannt nach dem Schriftsteller und Librettisten Fritz Löhner-Beda (eigentlich Bed?ich Löwy, 1883–1942); er war in den 1920er-Jahren einer der meistgefragten Librettisten und Schlagertexter Wiens. 1922 verhalf er Hans Moser zu seinem Durchbruch als Schauspieler in Wien, indem er für ihn auf seine Bitte hin den Solo-Einakter Ich bin der Hausmeister vom Siebenerhaus schrieb. Löhner-Beda schrieb Libretti für zahlreiche Operetten, u.? a. Das Land des Lächelns und Giuditta (1934). Ein Teil der Frauengrubergasse wurde 1964 in die Löhnergasse einbezogen. (Liste der Straßennamen von Wien/Meidling)

Geboren & Gestorben

1963

Gestorben > 20. Jahrhundert:
thumbnail
Wilhelm Heinitz, deutscher Musikwissenschaftler (31. März)

Z

1691

thumbnail
Zenogasse (Meidling), 1908 benannt nach dem italienischen Gelehrten, Dichter und LibrettistenApostolo Zeno (1668–1750); er befasste sich intensiv mit Geschichte, Philologie und Münzkunde und war Mitbegründer der Accademia degli Animosi. 1718 kam er als Hofdichter und Hofhistoriker nach Wien, wo er als Librettist arbeitete und sich als Gelehrter um die kaiserlichen Münzsammlungen kümmerte. Die Gasse hieß davor Grünberggasse, ein Teil Maria-Theresien-Straße. Die heutige Grünbergstraße hieß vorher Zenogasse. 1908 wurden die Namen der beiden Gassen getauscht. (Liste der Straßennamen von Wien/Meidling)

Rezeption

1724

thumbnail
Georg Friedrich Händel schrieb die dramatische Oper Tamerlano , das Libretto stammte von Nicola Francesco Haym.

S

1858

thumbnail
Stegmayergasse (Altmannsdorf), 1922 benannt nach der Künstlerfamilie Stegmayer. Matthäus Stegmayer (1771–1820) war Schauspieler, u.? a. am Theater in der Josefstadt (ab 1792), am Freihaustheater (ab 1796) und am Hofburgtheater (ab 1801). Daneben war er als Bühnenschriftsteller, Librettist, Komponist und Chorleiter tätig. 1804 gründete er eine Notenleih- und Kopieranstalt, und 1816–1820 leitete er den Hoftheater-Musikverlag. Sein Sohn Karl Stegmayer (1800–1862) war im Hauptberuf Montanist und verfasste mehrere Schriften über Bergbau und Hüttenwesen. Daneben betätigte er sich als Schriftsteller und schrieb u.a historische Melodramen, Schauerdramen und Bergmannslieder. Sein Bruder Ferdinand Josef Stegmayer (1801–1863) war Dirigent am Theater in der Josefstadt (ab 1848), Chormeister des Wiener Männergesang-Vereins (1849–1856), sowie Kapellmeister am Hofoperntheater (1859–1860) und am Carltheater (1860–1861). Bedeutung erlangte er vor allem durch die Gründung der Wiener Singakademie. Ein weiterer Bruder, Wilhelm Stegmayer (*? 1805) ist als Schauspieler in Kinderrollen überliefert, danach verliert sich seine Spur. (Liste der Straßennamen von Wien/Meidling)

Ausgabe

1972

thumbnail
Dieselbe Übersetzung erschienen als: Eden. Roman einer außerirdischen Zivilisation. Nymphenburger Verlagshandlung, München (Eden (Roman))

Höhepunkte der Wiener Festwochen

1983

thumbnail
Maskerade“, Operette, Libretto und Liedertexte: Walter Reisch (nach seinem gleichnamigen Filmdrehbuch), Musik und Musikalische Leitung: Georg Kreisler, Inszenierung: Heinz Marecek (Wiener Festwochen)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1986

Preisträger > Preisträger 1979–1997 > Ehrenpreis:
thumbnail
Heinz Rühmann (Bayerischer Filmpreis)

1979

Preisträger:
thumbnail
Zbigniew Herbert (Petrarca-Preis)

Sonstiges

1991

thumbnail
Manfred Trojahn (Musik) / Claus H. Henneberg : Enrico. Dramatische Komödie (Oper). UA

Umsetzungen > Vertonung

2003

1985

thumbnail
Der kleine Prinz Oper von Michael Horwath Musik und Barbara Hass Libretto, UA im Theater des Westens

Politik & Weltgeschehen

2004

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Tunesien Tunis, Tunesien (Paris)

1839

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Vor Long Island wird das angebliche Piratenschiff La Amistad von der USS Washington aufgebracht. Die nachfolgenden Amistad-Prozesse tragen zur Abschaffung der Sklaverei in den USA bei. (26. August)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Film:
thumbnail
Tatort – Der Fluch der Mumie (David Scheller)

1983

Film:
thumbnail
Quelques hommes de bonne volonté (Fernsehserie) (Jean-Pierre Aumont)

Kunst & Kultur

2010

thumbnail
Liste von Monodramen und Monoopern: Kaija Saariaho, Amin Maalouf : Émilie (Oper) (Monodrama)

2009

thumbnail
Inszenierung: UT-OP.er nach Thomas Morus' Utopia von Alexander Strauch, Libretto/Konzept: Martina Veh, Semperoper Kleine Szene und Technische Universität Dresden

2007

thumbnail
Uraufführungen: Claus Kühnl: In Rotkäppchens Bett. Minutenoper (Szene) für Sopran, Mezzosopran, Bariton, Flöte, Horn, Harfe, Viola und Kontrabass. Libretto: Andrea Heuser (Irene Kurka)

2006

1990

thumbnail
Inszenierungen: The Black Rider, Uraufführung, Thalia Theater, Hamburg, Libretto: William S. Burroughs, Musik: Tom Waits (Robert Wilson (Regisseur))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

thumbnail
Werk: Babylon, Oper in 7 Szenen, Libretto von Peter Sloterdijk (Jörg Widmann)

2010

thumbnail
Veröffentlichungen > Weitere Werke: Libretto für die Oper Wake von Klaas de Vries. (David Mitchell)

2007

thumbnail
Ausgewählte Werke > Bühnenwerke: Im Korb, Taschenoper für drei Sänger und Instrumentalensemble, Libretto von Andrea Heuser (Markus Schmitt (Komponist))

2005

thumbnail
Werk > Autorschaft: Masque, Libretto zur Oper von Hans Huyssen (Ilija Trojanow)

2005

thumbnail
Veröffentlichungen: „Auf die Schnelle“, „Monolog an der Oberfläche der Haut“, „Aus keinem anderen Grund als diesem“ - Drei szenische Kompositionen für Sopran, Bariton und Kammerensemble. , Komposition: Karoline Schulz, Uraufführung: 19. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik, Festspielhaus Hellerau (Kristin Schulz)

Musik

2013

Diskografie > Produktion:
thumbnail
Show Me von Kid Ink und Chris Brown (DJ Mustard)

2010

Diskografie > Album:
thumbnail
– Lolitawork Libretto (jap. ??????????, Sh?jo Jikake no Libretto) (Kanon Wakeshima)

2010

Diskografie > Album:
thumbnail
– Lolitawork Libretto (jap. 女仕掛けのリブレット, Shōjo Jikake no Libretto) (Kanon Wakeshima)

"Libretto" in den Nachrichten